Standardexperte: Ludwig Augustinsson von Werder Bremen

Foto: © imago images / Nordphoto
Der Bundesliga-Spielplan als Comunio-Kaufberater: Welche Teams haben in den nächsten Spielen ein machbares Programm? Welche Spieler sind Empfehlungen? Bremen hat beste Voraussetzungen, um Ausrufezeichen zu setzen.

Stand der Marktwerte: 21. September

Werder Bremen

2. und 3. Spieltag: FC Schalke 04 (A), Arminia Bielefeld (H)

Nach ausschließlich siegreichen Testspielen in der Vorbereitung musste Werder Bremen zum Saisonauftakt in der Bundesliga ein niederschmetterndes 1:4 gegen die aufstrebende Hertha hinnehmen. Eine noch niederschmetterndere Pleite hat aber Werders nächster Gegner Schalke hinter sich: das historische 0:8 im Eröffnungsspiel beim FC Bayern. Unvorstellbar, dass der S04 die Bremer selbstbewusst empfängt.

Anschließend begrüßt der SVW den Aufsteiger aus Bielefeld. Erspielt sich das Team von Trainer Florian Kohfeldt bei Königsblau die Extramotivation, nach drei Bundesliga-Partien mit sechs Punkten dastehen zu können? Vorstellbar!

Comunio-Gerüchteküche: Neuer Interessent für Rashica - Hofmann-Transfer geplatzt
Philipp Hofmann vom Karlsruher SC

Milot Rashica könnte im Sommer doch noch ins Ausland wechseln, Ridle Baku innerhalb der Bundesliga. Union Berlin orientiert sich nach dem geplatzten Hofmann-Transfer um. Die Transfergerüchte des Tages!

weiterlesen...

Kaufempfehlung: Bereits in der letzten Woche habe ich noch die Werderaner Ludwig Augustinsson, Davy Klaassen und Niclas Füllkrug empfohlen, zumindest bei einem Tipp bleibe ich: Augustinsson (Abwehr, 2.480.000, 5 Punkte). Vor allem durch seine Standardsituationen halte ich den 26 Jahre alten Nationalverteidiger Schwedens für einen sinnvollen Transfer.

Borussia Mönchengladbach

2. und 3. Spieltag: 1. FC Union Berlin (H), 1. FC Köln (A)

Wie Bremen und Schalke verlor Borussia Mönchengladbach am 1. Spieltag empfindlich, 0:3 in Dortmund – dabei hatten die Fohlen zumindest statistisch mithalten können. Im Gegensatz zum BVB-Duell, in das Borussia als Außenseiter ging, geht Mönchengladbach jetzt zweimal als Favorit ins Rennen: gegen Union und im rheinischen Derby in Köln.

Sowohl die Eisernen als auch der FC unterlagen ebenfalls zum Bundesliga-Auftakt, Berlin gegen Augsburg und die Geißböcke gegen Hoffenheim. Meine Prognose für BMG nach dem 3. Spieltag: sechs Zähler.

Die Top-Elf des 1. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Alexander Schwolow (Hertha BSC) - 6 Punkte | Bildquelle: imago images / Christian Schroedter

Kaufempfehlung: Um einen Akteur, den ich sehr schätze – der jedoch auch Rotationsrisiko mit sich bringt – handelt es sich bei Jonas Hofmann (Mittelfeld, 5.480.000, 1 Punkt). Interessant, dass Coach Marco Rose den 28-Jährigen bei Schwarzgelb im Gegensatz zu den weiteren Offensivkräften Lars Stindl und Hannes Wolf nicht auswechselte.

FSV Mainz 05

2. und 3. Spieltag: VfB Stuttgart (H), 1. FC Union Berlin (A)

Der nächste Verlierer des 1. Spieltags und dennoch der nächste Tipp: der FSV Mainz 05. Die Rheinhessen bekommen es nun mit Stuttgart und Union zu tun. Mainz musste sich zuletzt dem klaren Favoriten Leipzig 1:3 geschlagen geben.

Gegen den VfB gilt es, zu Hause in die neue Spielzeit zu kommen und RB vergessen zu machen. Gelingt das, dürfte auch das Selbstbewusstsein kommen, um es auswärts mit den Köpenickern aufzunehmen.


Kaufempfehlung: Jean-Philippe Mateta (Sturm, 5.430.000, 4 Punkte) machte bei den Sachsen etwas, wofür wir ihn im vorletzten Spieljahr (und im vergangenen nicht) sehr geschätzt hatten: ein Tor. Trifft der ehemalige U-Nationalstürmer Frankreichs weiter, ist er vor allem bei seinem (noch) unter den Stammtorjägern vergleichsweise geringen Preis eine starke Verpflichtung.

Hartes Programm: FC Augsburg

2. und 3. Spieltag: Borussia Dortmund (H), VfL Wolfsburg (A)

Konträr zu Werder, Borussia und Mainz feierte der FC Augsburg jüngst einen Sieg, ein 3:1 bei Union. Jetzt gastiert allerdings Dortmund in der Fuggerstadt, dann muss der FCA zum beim 0:0 gegen Leverkusen durchaus imposanten Wolfsburg – ich tippe, dass die Mannen von Übungsleiter Heiko Herrlich aus beiden Vergleichen maximal einen Punkt mitnehmen.

Bemerkenswert, dass auf SC Freiburg in umgekehrter Reihenfolge das gleiche Programm zukommt.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!