Verletzungsbedingt bei Bayer Leverkusen gesetzt: Wendell

Foto: © imago images / Uwe Kraft
Der Bundesliga-Spielplan als Comunio-Kaufberater: Welche Teams haben in den nächsten Partien ein machbares Programm? Welche Spieler sind Kaufempfehlungen? Während der Werksklub vor meisterbaren Herausforderungen steht, kommt es für den FC knüppeldick.

Bayer Leverkusen

26. und 27. Spieltag: Hertha (A) und Schalke (H)

Es läuft einfach nicht mehr bei Bayer Leverkusen. Aus den letzten 17 Pflichtspielen gab es nur vier Siege für die Mannschaft von Trainer Peter Bosz, bei lediglich drei Remis. Dennoch befindet sich Bayer 04 immerhin noch auf dem sechsten Tabellenplatz und damit auf Kurs Europa-League-Qualifikation. Frankfurt auf Rang vier, der zur Teilnahme an der Champions League berechtigen würde, ist vier Punkte entfernt.

Mit der Hertha und Schalke geht es jetzt gegen zwei ernsthaft abstiegsbedrohte Vereine, belegen die Berliner doch Relegationsrang 16 und kann Schlusslicht S04 mit gerade einmal zehn Zählern nur noch auf ein Wunder hoffen.

Gesperrte Spieler: Wer ersetzt Younes, Darida & Co. am 26. Spieltag?
Luka Jovic von Eintracht Frankfurt

Amin Younes, Tuta, Vladimir Darida und Jannes Horn fehlen am 26. Spieltag gesperrt. Das ComunioMagazin wirft einen Blick auf die möglichen Vertreter, die sich somit kurzfristig im Managerspiel lohnen.

weiterlesen...

Kaufempfehlung: In Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis sticht unter vielen eher teuren Akteuren aus der wahrscheinlichen Stammelf Linksverteidiger Wendell (3.720.000, 38 Punkte) heraus – zumindest, solange sein momentan verletzter Konkurrent Daley Sinkgraven noch ausfällt. In den vergangenen fünf Bundesliga-Duellen stand der 27 Jahre alte Brasilianer immer in der Anfangsformation und holte dabei durchschnittlich starke 4,2 Zähler.

TSG Hoffenheim

26. und 27. Spieltag: Mainz (H) und Augsburg (A)

Zwar bleibt die TSG Hoffenheim ihrer in dieser Saison typischen Inkonstanz treu und verlor nach dem überraschenden Erfolg gegen die Wölfe am vorherigen Spieltag jüngst in Stuttgart, dennoch halte ich Kraichgauer in den kommenden Wochen für gute Optionen. Eigentlich sollte Hoffenheim nach dem Ausscheiden in Europa besser und besser werden.

Mainz und Augsburg bedeuten machbare Aufgaben – auch, wenn sowohl der FSV als auch der FCA zuletzt Dreier einfuhren. Weniger als drei Punkte für die TSG würden mich überraschen.

Die Top-Elf des 25. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt) - 9 Punkte | Foto: imago images / Picture Point LE

Kaufempfehlung: Flügelallrounder Robert Skov (Abwehr, 2.840.000, 23 Punkte) fand sich nach Verletzungsproblemen seit dem 15. Spieltag zwar noch nicht in der Startelf wieder, das könnte sich jedoch bald ändern. Dass der 24 Jahre junge Nationalspieler Dänemarks über viel Potenzial verfügt, vor allem im Vorwärtsgang und bei Standardsituationen, hat er bereits bewiesen.

VfL Wolfsburg

26. und 27. Spieltag: Bremen (A) und Köln (H)

Es sieht gut aus für den VfL Wolfsburg, schon sechs Zähler beträgt der Vorsprung der drittplatzierten Niedersachsen auf Dortmund auf dem fünften Rang. Der VfL befindet sich also voll auf der Königsklassenstraße.

Fraglich, ob sich das in naher Zukunft ändert – nehmen die Wolfsburger in Bremen und gegen Köln doch je klar die Favoritenrolle ein. Nach der Niederlage in Hoffenheim drehte das Team von Coach Oliver Glasner gegen das chancenlose Schalke beim 5:0 zuletzt wieder auf.


Kaufempfehlung: Weil der etatmäßige Stammlinksverteidiger Paulo Otavio derzeit seine Rotsperre absitzt und der einst so verheißungsvoll in der Autostadt gestartete Jerome Roussillon (Abwehr, 2.010.000, 32 Punkte) noch nicht fit genug für die volle Spielzeit war, musste Glasner am vergangenen Bundesliga-Wochenende improvisieren. Jetzt spricht aber viel dafür, dass der 28 Jahre alte Franzose sich in der ersten Elf zurückmeldet. Und für einen Abwehrmann der starken Wölfe-Defensive weist er einen sehr attraktiven Preis auf.

Hartes Programm: 1. FC Köln

26. und 27. Spieltag: Dortmund (H) und Wolfsburg (A)

Der 1. FC Köln steckt wieder mitten im Kampf um den Klassenerhalt, mit lediglich einem Punkt Abstand auf Relegationsplatz 16. Rutschen die Geißböcke nun ganz unten rein? Ich, als FC-Fan, befürchte es – bei den nahenden Herausforderungen BVB und Wolfsburg.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!