Foto: © imago images / Poolfoto

Vor allem bei den Teams, für die es um nichts mehr geht, dürften am Samstag Spieler in die Mannschaft rutschen, die zuletzt wenig zum Zug kamen. Einige davon haben sogar großes Punktepotenzial. Teil I mit Bayern, Dortmund, Wolfsburg, Frankfurt und Freiburg.

FC Bayern München

Alvaro Odriozola (1.740.000, Abwehr, 7 Punkte) 

Die Leihgabe von Real Madrid konnte sich keineswegs behaupten. Gegen Benjamin Pavard hatte er im Stammplatzduell auf der rechten Abwehrseite keine Chance. Hansi Flick bestätigte bereits nach dem 33. Spieltag, dass Odriozola aufgrund seiner geringen Spielzeiten am kommenden Samstag definitiv in der Startelf sein wird. Danach geht es für ihn wieder zurück zu Real Madrid. Mit seinem Offensivdrang und seinen präzisen Flanken ist er durchaus in der Lage, hoch zu punkten.

Borussia Dortmund

Mario Götze (1.460.000, Sturm, 38 Punkte)

 Götze fehlt seit Wochen, weil er Vater geworden ist und die Hygienemaßnahmen nicht einhalten konnte oder wollte. Manchmal gibt es auch einfach wichtiger Dinge als Fußball, doch es wäre eine Schande, wenn er nicht noch einmal das BVB-Trikot überstreifen könnte. Ein letzter Tanz sollte ihm gestattet sein, wenn es wirklich um nichts mehr geht. Dafür hat er dem Klub in seiner ersten Zeit viel zu viele Punkte eingebracht.


VfL Wolfsburg 

Robin Knoche (980.0000, Abwehr, 56 Punkte)

Klar, für Wolfsburg geht es trotz der erreichten Europa League noch um Platz sechs und damit dem direkten Einzug in die Gruppenphase. Dennoch sollten auch Robin Knoche, der seit 15 Jahren für Wolfsburg seine – Obacht – Knochen hinhält und seit geraumer Zeit kaum mehr eine Rolle spielt, noch einmal einen Einsatz bekommen. Zumal man mit ihm ja keinen großen Qualitätsverlust befürchten muss. Der 28-Jährige wird den Verein im Sommer ablösefrei verlassen.

Die Top-Elf des 33. Spieltags

Bild 11 von 11

Sturm: Erling Haaland (Borussia Dortmund) - 15 Punkte | Bildquelle: imago images / Poolfoto

SC Freiburg

Mike Frantz (280.000, Mittelfeld, 14 Punkte)

Der Freiburger Kapitän kommt nur auf drei Startelf-Einsätze in dieser Saison, teilweise war er sogar nicht einmal im 20er-Kader. Christian Streich wird dem etwas in die Jahre gekommenen Frantz deshalb zum Abschluss noch ein Zuckerl geben.

Richards, Musiala, Müsel: Drei Debütanten und ihr Potenzial

Die Möglichkeit auf fünf Wechsel und die enge Taktung beschert derzeit vielen Spielern ihr Bundesliga-Debüt. Wir haben das Trio vom 33. Spieltag auf Comunio-Potenzial geprüft.

weiterlesen...

Eintracht Frankfurt

Jonathan de Guzman (400.000, Mittelfeld, 6 Punkte)

De Guzman hat in drei Jahren Frankfurt einige Verdienste auf seiner Habenseite. In der legendären Saison 2018/19 war er praktisch Stammkraft. Nach einer hartnäckigen Verletzung kam er diese Spielzeit nur noch sporadisch zum Einsatz, zuletzt jedoch wieder etwas mehr. Vor seinem Abschied im Sommer wird er noch einmal von Beginn an auflaufen dürfen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »