Christian Günter und Vincenzo Grifo vom SC Freiburg

Foto: © imago images / Jan Huebner
Der SC Freiburg hat sich wieder voll in der Bundesliga etabliert und begeistert seit Jahren durch großen Erfolg bei geringen finanziellen Möglichkeiten. Das gilt auch bei Comunio: Es gibt viele Punkte für wenig Geld!

Einmal mehr hat der SC Freiburg eine überaus erfolgreiche Saison gespielt. Obwohl im letzten Sommer mit Alexander Schwolow, Luca Waldschmidt und Robin Koch drei Leistungsträger den Verein verließen, spielte die Mannschaft von Christian Streich wieder ein starkes Jahr mit 45 Punkten und Platz zehn, weit weg von den Abstiegsrängen.

Kluge Transfers wie Baptiste Santamaria, Ermedin Demirovic und Florian Müller halfen einmal mehr dabei, die Breisgauer in der Bundesliga zu etablieren. Die Zeichen für 2021/22 stehen sehr gut: Außer Müller, dessen Leihe endet, gibt es (noch) keinen Abgang eines Stammspielers.

Die besten Stürmer der Saison 2020/21

Bild 1 von 10

Platz 10: Leon Bailey (Bayer 04 Leverkusen) - 162 Punkte | Foto: imago images / Revierfoto

Das Gerüst für 2021/22

Mark Flekken soll diesmal wirklich als Stammkeeper in die neue Spielzeit gehen. In der Abwehr kämpfen die Schlotterbeck-Brüder mit Manuel Gulde und Dominique Heintz um einen oder zwei Plätze neben Philipp Lienhart. Auch das Außen-Gerüst aus Jonathan Schmid und EM-Fahrer Christian Günter, dessen Vertrag verlängert wurde, bleibt bestehen.

Das gilt ebenfalls für die zentralen Mittelfeldspieler Baptiste Santamaria und Nicolas Höfler. Offensiv ist Vincenzo Grifo der Star der Mannschaft, ein Spieler, der auch in der Elf des Jahres stand. Ganz vorne soll Ermedin Demirovic seine Torquote steigern, Nils Petersen wohl als Joker weiter knipsen und mit Lucas Höler und Woo-yeong Jeong gibt es gute weitere Optionen für mehrere Positionen.


Diese Youngster könnten durchstarten

Nach einem sehr guten Jahr bei Union Berlin will Nico Schlotterbeck auch in Freiburg Stammspieler werden. Die Anlagen dazu bringt er mit, die Konkurrenz ist allerdings nicht gering. Dieses Jahr wird richtungsweisend für den 21-Jährigen. Kann er sich in der Bundesliga etablieren?

Mit Stürmer Nishan Burkart und Außenspieler Noah Weißhaupt sind zudem zwei junge Offensivspieler aus der zweiten Mannschaft nachgerückt. Die Geschichte des SC Freiburg zeigt, dass Spieler aus der eigenen Jugend immer wieder den Durchbruch schaffen, weil sie das Vertrauen des Trainers erhalten – und auch gut ausgebildet wurden.

Teamcheck Arminia Bielefeld: Nur 13 Feldspieler haben einen Vertrag für 2021/22
Amos Pieper und Stefan Ortega Moreno

Auf den Spuren von Augsburg und Mainz: Nach dem gelungenen Klassenerhalt könnte sich Arminia Bielefeld im nächsten Schritt in der Bundesliga etablieren. Dabei gilt es, abwandernde Leistungsträger gut zu ersetzen.

weiterlesen...

Das passiert noch auf dem Transfermarkt

Wenn man sich den aktuellen Freiburger Kader ansieht, fragt man sich, ob überhaupt etwas passieren muss. Es halten sich Gerüchte um U21-Star Niklas Dorsch sowie Fabian Nürnberger vom 1. FC Nürnberg, allerdings sehr vage. Die eine oder andere Ergänzung dürfte es noch geben, vielleicht auch den Abgang eines der fünf Innenverteidiger.

Zugänge: Nico Schlotterbeck (Union Berlin, Leihe beendet), Amir Abrashi (FC Basel, Leihe beendet), Brandon Borrello (Fortuna Düsseldorf, Lehe beendet), Chima Okoroji (SC Paderborn, Leihe beendet), Florian Kath (1. FC Magdeburg, Leihe beendet), Patrick Kammerbauer (Eintracht Braunschweig, Leihe beendet)

Abgänge: Chang-hun Kwon (Suwon Bluewings, ablösefrei), Florian Müller (FSV Mainz 05, Leihe beendet), Guus Til (Spartak Moskau, Leihe beendet), Lino Tempelmann (1. FC Nürnberg, Leihe)

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!