Max Kruse vom 1. FC Union Berlin

Foto: © imago images / Contrast
Neuzugänge von außerhalb der Bundesliga sind bei Comunio oft zunächst viel zu teuer. Ein namhaftes Quintett hat zumindest mit Punkten nachgelegt. Bellingham, Sane & Co.: Das sind die Top fünf!

Hinweis: Leih-Rückkehrer und fest verpflichtete zuvor ausgeliehene Spieler wurden nicht berücksichtigt.

Platz 5

Jude Bellingham
Borussia Dortmund
25 Punkte

Als Jude Bellingham geboren wurde, war die WM 2002 schon seit einem Jahr Geschichte. Feel old yet? 17 Jahre ist der Mittelfeldspieler jung, dennoch benötigte er keine Anlaufzeit und gehört direkt zum erweiterten Stammkreis des BVB.

Lucien Favre rotiert oft und gerne, für Bellingham reichte es jedoch zu vier Startelf- und zwei Joker-Einsätzen. Dabei zeigt sich der Youngster, der nun auch noch sein Debüt für die englische A-Nationalmannschaft zeigte, meist in guter Verfassung. Natürlich verfügt Bellingham noch über ein enormes Entwicklungspotenzial. Die 25 Comunio-Punkte sind erst der Anfang.


Platz 4

Maxence Lacroix
VfL Wolfsburg
25 Punkte

Für fünf Millionen Euro verpflichtete der VfL Wolfsburg Maxene Lacroix Ende August aus Sochaux. Und das war ein Glück, denn mit Marin Pongracic verpasste ein Stamm-Innenverteidiger den Saisonstart krankheitsbedingt.

Lacroix ist auch ein Youngster, 20 Jahre jung, und avancierte trotzdem direkt zum Leistungsträger in der Liga. Nur einmal blieb er auf der Bank, in seinen sechs Einsätzen trug er starke 25 Comunio-Punkte zusammen. Dieser Transfer hat sich nicht nur für den VfL Wolfsburg gelohnt, sondern auch für viele Comunio-Manager.

Die Top-Elf des 7. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Koen Casteels (VfL Wolfsburg) - 9 Punkte | Bildquelle: imago images / Christian Schroedter

Platz 3

Thomas Meunier
Borussia Dortmund
26 Punkte

Zu 100 Prozent glücklich sind die meisten BVB-Fans mit Thomas Meunier noch nicht. Das liegt einerseits daran, dass sie Achraf Hakimi und dessen Offensivdrang vermissen, andererseits aber auch am schwachen Auftritt des Neuzugangs in der Champions League gegen Lazio Rom.

Alles in allem sollten sich die Dortmunder aber glücklich schätzen, Meunier ablösefrei an Land gezogen zu haben. Der Belgier ist ein absoluter Dauerbrenner, stand in ausnahmslos jedem Pflichtspiel von Beginn an auf dem Feld. Seine Leistungen sind zumeist solide, werden auch im Spiel nach vorne langsam griffiger. Ein Hakimi ist er nicht, aber spätestens seit Klopp sollten Dortmunder wissen, dass diese Vergleiche mit der Vergangenheit nichts bringen.

Platz 2

Leroy Sane
FC Bayern München
31 Punkte

Königstransfer Leroy Sane wäre möglicherweise unsere Nummer eins, hätte ihn eine Kapselverletzung nicht für zwei Spiele ausgeschaltet. Der Nationalspieler feierte beim 8:0 gegen seinen Ex-Klub Schalke 04 ein herausragendes Debüt mit einem Tor und zwei Vorlagen. Nach seiner Verletzung kehrte er mit einem Treffer gegen Eintracht Frankfurt zurück.

Im Spitzenspiel bei Borussia Dortmund netzte Sane zur zwischenzeitlichen 3:1-Führung erneut. Seine Statistik liest sich super: Fünf Spiele, drei Tore, zwei Assists – dabei stand er nur dreimal in der Startelf. Es gibt nur eine Voraussetzung dafür, dass die Bayern an Sane noch viel Freude haben: Dass er annähernd verletzungsfrei bleibt.

Die besten Neuzugänge: Diese Transfers innerhalb der Liga rocken Comunio!
Daniel Caligiuri vom FC Augsburg

Einige Transfers innerhalb der Bundesliga haben sich für den kaufenden Verein mehr rentiert als für den verkaufenden. Diese fünf Spieler sind bei ihren neuen Klubs angekommen und sorgen für viele Comunio-Punkte!

weiterlesen...

Platz 1

Max Kruse
1. FC Union Berlin
44 Punkte

Mit 13 Punkten Vorsprung zieht Max Kruse an der Spitze der Top-Neuzugänge einsam seine Kreise. Dass sich der spielgestaltende Stürmer dem 1. FC Union Berlin angeschlossen hat, scheint die goldrichtige Entscheidung zu sein. Bei den Eisernen ist Kruse der Fixpunkt, die tragende Säule, und das mit großem Erfolg.

Nach sieben Spielen stehen drei Tore und fünf Assists auf seiner Habenseite, zuletzt überragte er mit je einem Treffer und zwei Vorlagen gegen Hoffenheim und Bielefeld. Sowohl am 6. als auch am 7. Spieltag stand Kruse in unserer Elf des Tages. Anders sind wir es von der Bundesliga-Legende nicht gewohnt.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!