Transfergerüchte BVB: Auch Depay vom FC Barcelona unter den Kandidaten

Foto: ©imago images/ Icon Sportswire
BVB-Geschäftsführer Watzke kündigt ein Ende der Transfergerüchte um einen Haller-Ersatz an. Derweil kursiert in Dortmund ein weiterer Name. Ein ehemaliger Borusse könnte in die Bundesliga zurückkehren.

Bald Haller-Ersatz für BVB

Laut Hans-Joachim Watzke möchte der BVB die Transfergerüchte in den kommenden acht bis zehn Tagen beenden und einen neuen Stürmer präsentieren. Man wolle Youssoufa Moukoko nicht zu viel aufbürden. „Der ist 17 Jahre, das wäre dann doch vielleicht ein bisschen viel“, so der Geschäftsführer von Borussia Dortmund im Interview mit Sportschau.de.

Der Super-Youngster könnte bei einem 2023 auslaufenden Vertrag zudem noch wechseln, wenn er das laut der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung vorliegende neue Arbeitspapier nicht unterschreiben sollte. Gleichzeitig sei das Angebot auf dem Markt begrenzt. In der jüngeren Vergangenheit gab es unterschiedliche Transfergerüchte zum Ersatz für den erkrankten Sebastien Haller.

Marktwertgewinner des Monats - Juli: Sabitzer setzt sich durch
Marcel Sabitzer (Bayern München) hat vor dem Auftakt gute Karten

Marcel Sabitzer befindet sich weiter im Auftrieb. Zudem können Comunio-Manager bei zwei Defensivspielern von Wechseln profitieren. Bei Dortmund und Gladbach zeigen sich zwei Stürmer formstark.

weiterlesen...

Neues Transfergerücht: BVB an Depay dran?

Laut der katalanischen Sport soll Dortmund nun auch ein Auge auf Memphis Depay geworfen haben. Der Großverdiener vom FC Barcelona besitzt noch ein Jahr Vertrag. Jedoch steht auch eine Auflösung des Kontrakts im Raum. Sollte der 28-Jährige günstig zu haben sein, wären die Verantwortlichen des BVB dumm, ihren Hut nicht in den Ring zu werfen.

Ein direkter Ersatz für Haller wäre der umtriebige Niederländer aber nicht. Er gilt bei 1,76 Meter Körpergröße eher als laufstarke, umtriebige Variante. Laut Sport soll der BVB schon an Depay herangetreten sein um eine mögliche Verpflichtung frühzeitig abzuklopfen.

Wie steht es um Werner und Leipzig?

Die Sport Bild berichtet über eine Ablöseforderung des FC Chelsea in Höhe von 33 Millionen Euro. Leipzig scheint dies zu viel zu sein. Die Sachsen möchten den Spieler deshalb angeblich erstmal leihen. Möglicherweise auch, um das aktuelle Leistungsniveau des länger nicht allzu erfolgreichen Stürmers auszutesten.


Allerdings gibt es hier unterschiedliche Informationen. Transferexperte Gianluca Di Marzio geht davon aus, dass ein Kauf durchaus denkbar ist. Laut Leipzigs Technischen Direktor Christopher Vivell ist man von einem Vollzug noch deutlich entfernt. Zusätzlich müsste auch Thomas Tuchel nach dem bereits vollzogenen Abgang von Romelu Lukaku überzeugt werden.

Köln-Knipser vor dem Abflug: Andersson geht wohl nach Dänemark

Sebastian Andersson lässt die Bundesliga hinter sich. Bei noch einem ausstehenden Vertragsjahr in Köln hatte sich ein Wechsel des nur noch selten eingesetzten Stürmers angedeutet. TV3 Sport aus Dänemark berichtet nun von einem Transfer zu Bröndby IF nch Kopenhagen. So wäre ein Abgang von Anthony Modeste, der bei Borussia Dortmund im Gespräch sein soll, noch schwieriger aufzufangen.

Spielplan-Kaufempfehlungen, 1. und 2. Spieltag: Borussia-Blitzstart
Der Spielplan könnte Patrick Herrmann von Borussia Mönchengladbach einige Punkte einbringen

Welche Teams haben in den nächsten Partien machbare Programme? Welche Spieler sind Kaufempfehlungen? Mönchengladbach verspricht zu Saisonstart viel.

weiterlesen...

Freiburg will fünf Millionen für Sechser ausgeben

Laut Sport Bild möchte der SC Freiburg noch einen defensiven Mittelfeldspieler verpflichten. Dafür stünden fünf Millionen Euro zur Verfügung. Die bisherigen Verpflichtungen der Breisgauer findet ihr in unserer Saisonvorschau.

Weigl weckt vielfältiges Bundesliga-Interesse

Der ehemalige Dortmunder Julian Weigl dürfte für Freiburg etwas zu teuer sein. Er soll nach Eintracht Frankfurt, und Hertha BSC nun auch Borussia Mönchengladbach auf dem Zettel stehen. Dies berichtet Sky. Gleichzeitig relativierte der Fernsehsender die Avancen der Eintracht. Die vermeintlich geforderten rund 15 Millionen Euro dürfte aber auch die Hertha nicht so einfach zahlen. Der 26-Jährige ist zudem bei Klubs aus Italien und England im Gespräch.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!