Transfergerüchte: Wechselt Paqarada zum 1. FC Köln?

Foto: © imago images / Kolvenbach
Der 1. FC Köln verstärkt sich mit einem Zweitliga-Spieler, der FC Augsburg hat einen neuen Linksverteidiger und Bayer Leverkusen einen neuen Sechser. Beim BVB wird ein Missverständnis beendet. Das sind die Transfergerüchte des Tages!

Im Sommer: Neuer Linksverteidiger für den 1. FC Köln

Wir beginnen die heutigen Transfergerüchte mit einem Wechsel, der erst im Sommer stattfinden wird. Der 1. FC Köln hat sich die Dienste von Leart Paqarada gesichert, der noch bis Juni an den Zweitligisten FC St. Pauli gebunden ist. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend. Paqarada soll beim EffZeh einen Dreijahresvertrag unterschreiben und könnte die Lücke füllen, die ein mögliches Karriereende von Jonas Hector auf der Linksverteidiger-Position hinterlassen würde.

Apropos Linksverteidiger: Bei Noah Katterbach gibt es eine Planänderung. Aktuell ist das Talent des 1. FC Köln an den FC Basel ausgeliehen, dort jedoch kein Stammspieler. Daher soll er in der Rückrunde für den Hamburger SV auslaufen. Wie die Kölner offiziell verkündeten, kommt aus Basel die Freigabe, dass Katterbach sich noch am Samstag dem Trainingslager des HSV anschließen könne. Im Sommer wäre der 21-Jährige dann Paqaradas Konkurrent.

 

BVB: Duranville im Visier – Braaf geht sofort

Seit Jahren hat sich Borussia Dortmund auf die Verpflichtungen talentierter junger Spieler spezialisiert. Da passt Julien Duranville vom RSC Anderlecht ins Profil, ein 16-Jähriger Flügelspieler, der gerade in der Jupiler Pro League seinen Durchbruch feiert. Laut Voetbal24 will Duranville seinen bis 2024 laufenden Vertrag nicht verlängern, der BVB sei an einer Verpflichtung interessiert.

Indes hat mit Jayden Braaf ein weiteres Talent in Dortmund überhaupt nicht eingeschlagen. Wie Fabrizio Romano berichtet, wird der Sommerneuzugang nach nur einem halben Jahr schon wieder wechseln. Hellas Verona nimmt Braaf demnach unter Vertrag, der Medizincheck sei bereits absolviert. Nach einer Leihe bekommen die Italiener sogar eine Kaufoption.


FC Bayern: Diogo Costa als Alternative zu Sommer & Trapp?

Die Suche des FC Bayern München nach einem Vertreter für den verletzten Manuel Neuer gestaltet sich schwieriger als erwartet. Nach der Absage von Kevin Trapp und der Hängepartie um Yann Sommer soll laut dem portugiesischen Journalisten Bruno Andrade nun Diogo Costa in den Fokus des Rekordmeisters gerückt sein. Costa ist 23 Jahre jung und steht noch bis 2027 beim FC Porto unter Vertrag. Bislang ist das nur ein vages Gerücht.

Fix: Siquet verlässt den SC Freiburg

Der SC Freiburg wollte Hugo Siquet im Winter verleihen, nun ist eine Einigung erzielt. Cercle Brügge nimmt den Außenverteidiger für die kommenden sechs Monate unter Vertrag. Die Belgier haben zudem die Möglichkeit, die Leihe um die Saison 2023/24 zu verlängern. „Hugo braucht jetzt regelmäßige Spielzeit, die können wir ihm auch aufgrund der großen Konkurrenzsituation in der Mannschaft auf absehbare Zeit aber nicht garantieren“, begründet SC-Sportdirektor Klemens Hartenbach den Transfer.

Fix: Bayer Leverkusen verpflichtet Mbamba

Dieser Transfer hat sich angebahnt, nun ist er fix: Bayer 04 Leverkusen hat Noah Mbamba vom FC Brügge losgeeist und ihn mit einem Vertrag bis 2028 ausgestattet. Der 18-Jährige gilt als eines der größten Mittelfeldtalente Europas. Da Mbambas Vertrag in Brügge im Sommer ausgelaufen wäre, ist offenbar nur eine Ablösesumme im niedrigen sechsstelligen Bereich fällig.

Fix: Colina zum FC Augsburg

Auch der FC Augsburg hatte am Samstag einen Transfer zu vermelden. David Colina kommt für 650.000 Euro von Hajduk Split in die Fuggerstadt. Der 22-Jährige ist gelernter Linksverteidiger, kann aber auch offensiver eingesetzt werden. Sein neuer Vertrag läuft bis Sommer 2027.