Robin Knoche im Zweikampf mit Sebastian Andersson von Union Berlin

Foto: © imago images / Camera 4
Robin Knoche steht vor einem ablösefreien Wechsel innerhalb der Bundesliga. Der FC Bayern München hat seinen Ersatz für Thiago womöglich bereits gefunden. Die Transfergerüchte des Tages!

Robin Knoche (vereinslos, Abwehr):

Das klingt nach einem Perfect Fit! Robin Knoche, dessen Vertrag in Wolfsburg nicht verlängert wurde, steht vor einem Wechsel innerhalb der Bundesliga. Nach Informationen der Berliner Zeitung steht der 1. FC Union Berlin kurz vor der Verpflichtung des Innenverteidigers.

Die Eisernen reagieren damit auf den Verlust von Keven Schlotterbeck, der nach seiner Leihe zum SC Freiburg zurückkehrt. Knoche stand in der Bundesliga schon 183-mal auf dem Rasen und hat dabei 479 Comunio-Punkte gesammelt. Als ablösefreie Verstärkung wäre der 28-Jährige eine hervorragende Verpflichtung für den Hauptstadt-Klub.


Thiago Alcantara (FC Bayern München, Mittelfeld):

Inzwischen spricht fast alles dafür, dass Thiago Alcantara den FC Bayern München nach sechs Jahren verlassen wird. Einen neuen Dreijahresvertrag hat der Spanier abgelehnt, er will unbeding zum FC Liverpool – und Jürgen Klopp will ihn unbedingt.

Klopp und Thiago sind sich laut der Bild einig, der Trainer des LFC soll bereits einen „Kaufbefehl“ erteilt haben. Nur in der Ablösesumme gibt es noch Differenzen: Die Bayern verlangen demnach 40 Millionen Euro, Liverpool will bei einem Jahr Restlaufzeit des Vertrags nur 25 Millionen bezahlen. Eine Einigung gilt als wahrscheinlich, da Bayerns Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge „keinen Spieler im nächsten Jahr kostenlos verlieren“ will.

Neuzugang Mavropanos im Check: Von Arsenal zum VfB Stuttgart

Aufsteiger VfB Stuttgart hat sich für die Defensive Verstärkung von Arsenal London geholt. Fans der zweiten Bundesliga kennen den Innenverteidiger bereits gut. Wie groß ist das Comunio-Potenzial des Griechen?

weiterlesen...

Tiemoue Bakayoko (FC Chelsea, Mittelfeld):

Er könnte als Ersatz für Thiago nach München kommen: Tiemoue Bakayoko, 25 Jahre jung, ebenfalls ein zentraler Mittelfeldspieler. Der Franzose wurde in der letzten Saion vom FC Chelsea an den AS Monaco ausgeliehen und könnte die Blues wohl für 30 Millionen Euro verlassen.

Le 10 Sport berichtete zuerst vom Interesse der Bayern an Bakayoko, das Portal TodoFichajes spricht sogar von eigenen Informationen, wonach die Gespräche zwischen den Vereinen weit fortgeschritten seien. Bei Chelsea hat Bakayoko unter Trainer Frank Lampard wohl keine Zukunft, in München könnte er eine Lücke schließen.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Das Zittern geht los: Der @acmilan soll seine Fühler nach @filipkostic ausstrecken. Glaubst du, #Kostic bleibt in der #Bundesliga? #eintrachtfrankfurt #comunio #transfergerücht

Ein Beitrag geteilt von Comunio (@comunio) am

Simon Terodde (1. FC Köln, Sturm):

Einmal mehr hat es einfach nicht geklappt: Simon Terodde war auch in der Saison 2019/20 nur Ersatzspieler in der Bundesliga. Sieben Startelf-Einsätze, 800 Einsatzminuten und drei Tore sind nicht das, was sich der 32-Jährige vorgestellt hatte. In Liga zwei schießt Terodde alles kurz und klein, eine Stufe höher fehlt ihm der Torriecher.

Dem Hamburger SV ist nicht entgangen, dass Terodde im Jahr 2018/19 den 1. FC Köln mit 29 Toren in die erste Liga schoss, nachdem er dies bereits zwei Jahre zuvor mit 25 Treffern für den VfB Stuttgart geschafft hatte. Insgesamt erzielte Terodde in seinen letzten vier Zweitliga-Saisons 95 Tore. Diese Liga liegt ihm enorm.

Der HSV führt mit Terodde laut der Mopo bereits konkrete Gespräche, kann jedoch das aktuelle Gehalt des Angreifers von rund 2,5 Millionen Euro nicht bezahlen. Mehr als eine Million pro Jahr ist offenbar nicht mehr drin. Zudem wäre eine Ablösesumme fällig, die wohl im niedrigen siebenstelligen Bereich läge.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!