Alexander Sörloth - im Visier von Borussia Mönchengladbach

Foto: © imago images / Jan Huebner
Alexander Sörloth könnte vor einem Wechsel zu Ligakonkurrent Borussia Mönchengladbach stehen. Auch Bayer Leverkusen und der VfB Stuttgart buhlen um Offensivspieler. Die Transfergerüchte am Mittwoch.

Alexander Sörloth: Borussia Mönchengladbach im Austausch mit RB Leipzig?

Wie Sky berichtet, sollen sich die Gespräche zwischen Borussia Mönchengladbach und RasenBallsport Leipzig bezüglich eines Sörloth-Transfers konkretisieren. Dabei soll die Entscheidung „zeitnah“ erfolgen, ob die Fohlen tatsächlich Interesse am Mittelstürmer der Sachsen haben. RBL würde den Norweger wohl gerne komplett verkaufen, doch das sei unrealistisch, so der Fernsehsender.

Die Gladbacher seien finanziell nicht in der Lage, einen Kauf abzuschließen. Deshalb soll es wohl um ein Leihgeschäft gehen, das aber eine Kaufoption beinhalten würde. Ob Klauseln zur Verpflichtung des Kaufs angedacht sind, bleibt offen. Zuletzt war Sörloth an Real Sociedad ausgeliehen, konnte dort in 44 Einsätzen (acht Tore) jedoch nicht überzeugen, sodass die vorhandene Kaufoption nicht gezogen wurde.

Sebastian Andersson: Europa-Reise statt Transfer?

Lange galt Sebastian Andersson beim 1. FC Köln als Abgangskandidat, wurde mehrfach gar nicht mit in den Kader genommen. Doch laut dem Geissblog reist der Schwede nun mit dem Team nach Ungarn zum Europa Conference League-Playoffspiel gegen MOL Fehervar FC. Laut dem Kölner Sportchef Christian Keller soll das aber vor allem an starken Trainingsleistungen liegen: „Er ist inzwischen total konkurrenzfähig. Deshalb könnte er wieder eine Alternative werden, sollte kein Wechsel zustande kommen.“

Denn bei diesen Bemühungen scheint es noch zu Haken. Ein Abnehmer ist schwer zu finden – laut dem Geissblog auch deshalb, weil man noch eine Ablöse erzielen muss. Die bisherigen Abschreibungen über die Restvertragslaufzeit tauchen beim Verkauf des Spielers sofort in den Büchern auf, das müsse man dann ausgleichen. Zusammen mit Anderssons hohem Gehalt soll es schwierig sein, den Stürmer an den Mann zu bringen.

Joshua Zirkzee: Dank Sörloth ein Bewerber weniger – trotzdem großes Ringen um FCB-Talent

Weiterhin wollen alle Vereine Joshua Zirkzee haben. Der Stürmer des FC Bayern München ist bei vielen Vereinen beliebt. Zuletzt wurde eigentlich ein Wechsel innerhalb der Bundesliga für am wahrscheinlichsten erklärt, doch das soll sich jetzt geändert haben. Wie die Bild-Zeitung berichtet, soll der italienische FC Bologna derzeit der heißeste Anwärter auf den Niederländer sein.

Doch es sind viele weitere Kandidaten immer noch im Rennen. Während Borussia Mönchengladbach – möglicherweise aufgrund einer Verpflichtung von Alexander Sörloth – nicht mehr konkret genannt wird, sind der VfB Stuttgart, der FC Brügge sowie auch der letztjährige Leihverein RSC Anderlecht weiterhin Optionen für Zirkzee. Aus Belgien hieß es am Dienstag von Het Laatste Nieuws, dass Anderlecht derzeit gute Chancen hätte. Es scheint weiterhin ein offenes Ringen um das Sturmtalent des FCB zu sein.

Philipp Klement: Keine Zukunft beim VfB Stuttgart?

Ein weiteres Gerücht rund um die Stuttgarter kommt ebenfalls von der Bild. Mittelfeldspieler Philipp Klement spielt derzeit kaum eine Rolle bei den Schwaben. Jetzt soll der 1. FC Kaiserslautern jedoch Interesse an ihm gezeigt haben. Vor allem Geschäftsführer Sport Thomas Hengen soll sehr interessiert sein. Ein Wechsel scheint damit nicht unwahrscheinlich zu sein.

Adrian Fein: Mündliche Einigung über Niederlande-Wechsel?

Auch die Bayern könnten noch eine zweite Personalie klären. Wie Sky berichtet, steht Mittelfeldspieler Adrian Fein kurz vor einem Wechsel zum niederländischen Klub Excelsior Rotterdam. Demnach soll der Mittelfeldspieler bereits eine mündliche Übereinkunft mit Excelsior erzielt und schon ein Probetraining absolviert haben. Wie der Stand zwischen den Vereinen ist, wird nicht berichtet, der Wechsel scheint jedoch in naher Zukunft vollendet zu werden.


Thomas Meunier: Kommt es doch noch zum Barca-Wechsel?

Nachdem Thomas Meunier die Gerüchte der Bild um eine „Ich will hier weg“-Aussage als „Propaganda“ bezeichnet hatte, wirkte es kurzzeitig so, als wäre an einem Wechsel des Rechtsverteidigers gar nichts dran. Doch scheinbar gibt es weiterhin Bemühungen des FC Barcelona, Meunier nach Spanien zu lotsen.

Laut der spanischen Sport laufen bereits Gespräche – bisher soll jedoch noch Uneinigkeit über eine Ablöse herrschen. Die Katalanen wollen demnach nur zehn Millionen Euro für Meunier ausgeben, Borussia Dortmund fordere jedoch 15 Millionen Euro. Die Zeitung bringt erneut einen Tausch mit Segino Dest ins Gespräch, der bei Barca als aussortiert gilt. Ob die Dortmunder ihn überhaupt haben wollen, ist jedoch unbekannt.

Nick Woltemade: 3. Liga statt Bundesliga?

Für Nick Woltemade könnte es doch noch zu einem Wechsel kommen. Die Deichstube berichtet über ein mögliches Leihgeschäft vom Talent des SV Werder Bremen. Neben dem österreichischen FC St. Gallen und den Niederländern von Excelsior Rotterdam soll vor allem Drittligist VfB Oldenburg gute Karten haben, sich eine Leihe des talentierten Offensivspielers zu sichern. Laut Clemens Fritz, Leiter der Scouting-Abteilung von Werder, sei man „im guten Austausch“ mit Woltemade und seinem Berater.

Krzysztof Piatek: Sturmwechsel in die Türkei?

Hertha BSC könnte bald einen Mittelstürmer abgeben. Wie die türkische A Spor berichtet, soll ein Angebot von Galatasaray Istanbul in der Hauptstadt eingetroffen sein. Die Berliner würden Piatek bei einem entsprechenden Angebot gerne abgeben. Ist das neue Ziel nun gefunden?

Transfergerüchte: Kevin Volland zurück in die Bundesliga?
Kevin Volland: Kehrt er per Transfer zurück in die Bundesliga?

Erstes England-Angebot für Sasa Kalajdzic. Jhon Cordoba kommt erstmal nicht zurück in die Bundesliga, dafür aber vielleicht Kevin Volland? 

weiterlesen...

Callum Hudson-Odoi: Macht Bayer Leverkusen ernst?

Schon mehrfach in den letzten zwei Jahren berichteten die Medien, FC Chelseas Callum Hudson-Odoi stehe kurz vor einem Transfer in die Bundesliga. Wie der britische Telegraph berichtet, sollen die Leverkusener nach dem gescheiterten Transfer von Mychailo Mudryk und der Verletzung von Amine Adli nun der Bundesligaverein sein, der tatsächlich ernst macht beim Sturmjuwel der Londoner.

Es handelt sich demnach wohl um ein Leihgeschäft. Wie Sky ergänzt, soll es schon fortgeschrittene Gespräche mit dem Spieler gegeben haben. Spannend wird, ob der Transfer nun endlich zustande kommt – weder beim FC Bayern München noch bei Borussia Dortmund klappten die oft vermeldeten Transfers von CHO.

Julian Draxler: Bundesliga-Rückkehr für Ex-Nationalspieler?

Laut der französischen RMC Sport soll ein PSG-Abschied von Julian Draxler mittlerweile konkreter werden. Die Pariser würden ihn gerne abgeben, der Spieler selbst sei bereit für einen Wechsel und Interessenten gebe es ebenfalls: aus der Bundesliga! Konkrete Namen werden jedoch nicht genannt. Damit ein Wechsel klappen würde, müsste PSG dem Flügelspieler jedoch eine saftige Abfindung zahlen. Das Blatt bringt zehn Millionen Euro ins Gespräch – bei seinem noch zwei Jahre laufenden Vertrag soll er 5,2 Millionen Euro pro Saison verdienen.

Sontje Hansen: Eintracht Frankfurt einer von vier Bewerbern?

Ajax Amsterdam könnte ein großes Talent verlieren. Wie Voetbal International berichtet, steht Sontje Hansen aus der zweiten Mannschaft der Niederländer bei drei Vereinen auf dem Zettel. Neben dem niederländischen FC Utrecht sollen auch der belgische RSC Anderlecht sowie Bundesligist Eintracht Frankfurt Interesse am Ajax-Flügelstürmer haben. Doch auch die Amsterdamer selbst mischen mit: Sie würden den 2023 auslaufenden Vertrag mit Hansen sehr gerne verlängern! Der Ausgang ist offen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!