Sebastian Andersson steht vor einem Wechsel von Union Berlin zum 1. FC Köln

Foto: © imago images / Matthias Koch
Das Stürmer-Roulette in der Bundesliga nimmt Fahrt auf! Jhon Cordoba soll zu Hertha BSC wechseln, Sebastian Andersson nach Köln – dann braucht Union Berlin einen neuen Angreifer. Zwei Kandidaten stehen auf dem Zettel. Die Transfergerüchte des Tages!

Jhon Cordoba (1. FC Köln, Sturm):

Wir beginnen mit einem Transfergerücht, das den Rest ins Rollen bringt. Am Samstag berichteten wir vom bevorstehenden Wechsel von Jhon Cordoba, kurz darauf wurde auch das Ziel bekannt. Der 27-Jährige wird nach kicker-Informationen für rund 15 Millionen Euro zu Hertha BSC wechseln, der Deal stehe vor dem Vollzug.


Ondrej Duda (Hertha BSC, Mittelfeld):

Ein Teil des Cordoba-Deals ist indes Ondrej Duda. Der Express verkündet, dass Hertha den Spielmacher mit verrechnen wird. Duda hat wohl auch unter Bruno Labbadia keine Zukunft in Berlin und soll beim EffZeh neu angreifen. Indes hat Horst Heldt auch schon einen Nachfolger für den Angriff gefunden.

Kaufempfehlungen bis 2 Mio.: Kölns neuer Spielgestalter - vier junge Spekulationsanlagen
Elvis Rexhbecaj und Jannes Horn vom 1. FC Köln

Du brauchst kurz vor dem Bundesliga-Saisonstart noch günstige Verstärkungen? Das ComunioMagazin stellt fünf Spieler für weniger als zwei Millionen vor, die Punktepotenzial mitbringen. Fünf Kaufempfehlungen!

weiterlesen...

Sebastian Andersson (1. FC Union Berlin, Sturm):

In Teil zwei des Stürmer-Roulettes geht es um Sebastian Andersson von Union Berlin. Mit zwölf Ligatoren machte sich der Schwede in der letzten Saison einen Namen. Dieser wird zukünftig wohl als Flock auf Trikots des 1. FC Köln zu finden sein.

Laut dem Express haben sich Köln und Union auf eine Ablösesumme von rund sechs Millionen Euro geeinigt, auch mit dem Spieler selbst sei alles klar. Andersson fehlte ebenso wie Cordoba im Pokal, weil er den Verein wechseln will – er wird nun wohl der Nachfolger des Kolumbianers in Köln.

Die besten Stürmer der Saison 2019/20

Bild 10 von 10

Platz 1: Robert Lewandowski | FC Bayern München | 295 Punkte in 31 Spielen | Bildquelle: imago images / Poolfoto

Philipp Hofmann (Karlsruher SC, Sturm):

Gehen wir davon aus, dass Cordoba zur Hertha wechselt und Andersson als Cordoba-Nachfolger zum 1. FC Köln. Dann braucht natürlich Union Berlin einen Andersson-Nachfolger. Zwei Kandidaten stehen laut dem Berliner Kurier auf der Liste.

Einer dieser Kandidaten ist Philipp Hofmann, der für den Karlsruher SC im letzten Jahr 17 Tore in der 2. Liga erzielte. Der 1,95 Meter große Stürmer hat beim Zweitligisten überdies nur noch ein Jahr Vertrag.

Silvere Ganvoula (VfL Bochum, Sturm):

Die Dreiecks- oder Vierecks-Geschichte schließt sich mit Silvere Ganvoula vom VfL Bochum. Der Kongolese soll der zweite Kandidat auf dem Union-Zettel sein, er erzielte letztes Jahr 13 Zweitliga-Tore. Ganvoula war indes auch ein Kandidat in Köln. Sein Vertrag in Bochum läuft allerdings noch bis 2023.

Wer der Hofmann-Nachfolger in Karlsruhe oder der Ganvoula-Nachfolger in Bochum werden könnte, sparen wir an dieser Stelle besser aus.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!