Foto: © imago images / eu-images
Holt man sich Youngster zur richtigen Zeit ins Comunio-Team, kann man ein dickes Transferplus und den einen oder anderen Punkt mitnehmen. Wir haben vier Bubi-Empfehlungen für euch.

John Yeboah (VfL Wolfsburg, Sturm, 570.000)

Der Wolfsburger Youngster gilt als riesiges Talent auf dem linken offensiven Flügel und kam in der abgelaufenen Saison bereits auf zwei Kurzeinsätze mit insgesamt 53 Minuten Spielzeit. Die Verantwortlichen des VfL halten große Stücke auf ihr Talent. Pablo Thiam, sportlicher Leiter beim VfL Wolfsburg: „Er ist ein Offensivspieler, wie man ihn sucht. Wir werden schauen, dass wir ihn so schleifen, dass er auch in der ersten Mannschaft irgendwann wertvoll ist“.

Je nachdem wie sich Yeboah im Training bei Neu-Coach Glasner einbringt, könnte dieses „irgendwann“ früher oder später sein. Wir trauen dem 19-jährigen auf jeden Fall zu, dass er seine Einsatzzeiten bereits in der anstehenden Saison steigern kann.

Die teuersten Stürmer bei Comunio

Bild 1 von 10

Platz 10: Kevin Volland | Bayer 04 Leverkusen | 10.530.000 | Stand: 16.7.19 | Bildquelle: imago images / Sven Simon

Tobias Raschl (Borussia Dortmund, Mittelfeld, 600.000)

Fast zum identischen Marktwert ist auch Dortmunds Tobias Raschl derzeit erhältlich, der ebenfalls 19 Jahre jung ist. Bei Dortmunds U19 war Raschl Kapitän und gehörte in der Saison 18/19 zu den Leistungsträgern des Teams, das am Ende die deutsche Meisterschaft holte. Seit dieser Vorbereitung gehört der Youngster zu den Profis und weiß mit seiner Ruhe am Ball und seiner enorm starken Physis zu überzeugen.

Erstes Ausrufezeichen: Im ersten Testspiel schoss Raschl gegen den FC Schweinberg das erste BVB-Tor der Vorbereitung 2019/20. Diesem Tor sollte man jetzt nicht übermäßig viel Bedeutung zumessen, allerdings sollte man den jungen defensiven Mittelfeldspieler trotz starker Konkurrenz a la Witsel, Weigl, Delaney und Co. durchaus auf dem Zettel für die kommende Saison haben, auch wenn er zum Saisonstart höchst wahrscheinlich anderen noch den Vortritt lassen muss.

Darko Churlinov (1. FC Köln, Sturm)

Machen wir doch gleich weiter mit einem Spieler, der zuletzt in der U19-Bundesliga West überzeugen konnte und nun zu den Profis der Kölner gehört. Darko Churlinov ist 2018/19 mit 18 Treffern Torschützenkönig der U19-Bundesliga West geworden und ist 2017 mit 16 Jahren und acht Monaten jüngster nordmazedonischer Nationalspieler geworden.

Seit dieser Saisonvorbereitung gehört der Stürmer nun zum Profikader des 1. FC Köln und erzielte in drei Testspielen vier Treffer. Seine Lieblingsposition ist der linke offensive Flügel, er kann aber auch im zentralen Mittelfeld oder auf Rechtsaußen agieren. Die besten Chancen hat der Offensivmann allerdings tatsächlich auf seinem Wunschposten, da mit Kainz nur ein weiterer nomineller Linksaußen im Kader der Geißböcke zu finden ist. Bislang ist Churlinov bei Comunio nicht gelistet – spätestens nach seinem ersten Bundesliga-Einsatz wird dies aber der Fall sein. Gut vorbereitete und von Churlinov überzeugte Manager können dann frühzeitig und günstig zuschlagen.

Kaufempfehlungen Mittelfeld: Youngster, Aufsteiger & Spielmacher

Ihr habt euer Comunio-Team fast beisammen und braucht noch etwas Verstärkung für euer Mittelfeld? Wir haben vier Kaufempfehlungen für euch.

weiterlesen...

Dennis Jastrzembski (Hertha BSC, Sturm, 250.000)

Zum Abschluss unserer Bubi-Empfehlungen haben wir einen weiteren vielversprechenden Linksaußen für euch, auch wenn er aus der Liste vermutlich der gewagteste ist. Schließlich wurde Dennis Jastrzembski von Hertha BSC-Neu-Coach Covic nicht in den Kader berufen, der mit ins Trainingslager fahren durfte. Dennoch ist der Youngster mit reichlich Talent ausgestattet. Der Stürmer wurde in der Saison 2017/18 Deutscher Meister mit der A-Jugend der Hauptstädter und durfte in der abgelaufenen Saison bereits fünf Mal für kurze Zeit – insgesamt 56 Minuten – Bundesliga-Luft schnuppern. Das persönliche Highlight der Saison dürfte seine Vorlage beim 2:1 im DFB-Pokal in der ersten Runde gegen Eintracht Braunschweig gewesen sein.

In der anstehenden Saison dürfte Jastrzembski hungrig auf mehr Einsatzzeit sein, wenn er denn nach der kürzlichen Streichung aus dem Kader bei den Berlinern bleibt. Auf Linksaußen müsste er sich vor allem mit Javairo Dilrosun duellieren, der sich in der Vorbereitung bereits in guter Frühform zeigt. Salomon Kalou ist ebenfalls auf Linksaußen anzusiedeln. Es bleibt abzuwarten, ob sich der junge Jastzembski aus seinem Loch rauskämpfen kann und in der kommenden Spielzeit durchstarten darf.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Markus Teschner

Alle Beiträge von Markus Teschner »