Mats Hummels von Borussia Dortmund

Foto: © imago images / Sportfoto Rudel
Gute Nachrichten für Mats Hummels und Matthias Ginter: Die DFB-Innenverteidiger werden am 4. Spieltag wohl wieder spielen. Dagegen muss ein BVB-Stürmer in den kommenden Wochen kürzer treten. Teil zwei unseres Verletzten-Updates!

BVB: Hummels vor Rückkehr, Tigges fällt aus

Auf den Engpass in der Abwehr hat Borussia Dortmund schon mit der Verplichtung von Marin Pongracic reagiert, nun steht auch einer der Stützpfeiler vor seiner Rückkehr. Mats Hummels soll laut Ruhr Nachrichten ins Mannschaftstraining einsteigen und wird voraussichtlich am Samstag gegen Bayer 04 Leverkuen einsatzfähig sein.

Bei Thomas Meunier gibt es daran Zweifel, der Rechtsverteidiger musste wegen muskulärer Probleme früher als geplant seine Länderspielreise beenden. Die genaue Diagnose steht noch aus. Bei Steffen Tigges gibt es Klarheit, eine Mukelverletzung wird den Angreifer wohl für vier bis sechs Wochen außer Gefecht setzen.


VfB: Führich trainiert, Fortschritte bei Silas

Vom Neuzugang zum Pechvogel: Chris Führich konnte wegen eines Schlüsselbeinbruchs bislang noch nicht für den VfB Stuttgart auflaufen, auch das Spiel gegen Eintracht Frankfurt ist wohl noch nicht drin. Immerhin ist der Offensivmann wieder ins Training eingestiegen, ein Comeback im Laufe des September sollte realistisch sein.

Bei Silas, der sich im März einen Kreuzbandriss zugezogen hatte, wird es noch ein wenig länger dauern. Immerhin begann der Flügelspieler jüngst mit leichtem Training mit dem Ball. Er wird nun weiter vorsichtig aufgebaut werden und vielleicht noch in diesem Kalenderjahr auf dem Platz stehen, allerdings wohl nicht vor dem November.

Die Top-Elf des 3. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Oliver Baumann (TSG Hoffenheim) - 10 Punkte | Foto: imago images / Jan Huebner

Gute Nachrichten bei Ginter und Embolo

Borussia Mönchengladbach hat früh in der Saison mit Verletzungspech zu kämpfen. Während Marcus Thuram und Stefan Lainer noch eine Weile fehlen werden, ist Matthias Ginter inzwischen wieder fit. Der Innenverteidiger nahm am Samstag am Mannschaftstraining teil und wird gegen Bielefeld aller Voraussicht nach starten.

Auch Stürmer Breel Embolo gibt sich nach seiner Oberschenkelverletzung optimistisch. Bislang habe sein Körper auf das Mannschaftstraining keine Reaktion gezeigt. Die Länderspielreise musste der Schweizer zwar absagen, dafür dürfte es am 4. Spieltag wieder zu einem Kaderplatz reichen.

Zudem trainiert Neuzugang Kouadio Kone wieder. Beim Mittelfeldmann ist nach zweimonatiger Pause allerdings keine Eile gefragt. Ganz ohne schlechte Nachrichten kommen die Fohlen indes nicht aus: Laszlo Benes wurde positiv auf Covid-19 getestet – zwar symptomlos, aber die obligatorische Isolation wird ihn selbstverständlich trotzdem zur Pause zwingen.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Comunio (@comunio)

Zwei Bochumer  und ein Kölner fallen aus

Armel Bella Kotchap und Vasilios Lampropoulos werden auch gegen Hertha BSC die Innenverteidigung des VfL Bochum bilden. Für Maxim Leitsch kommt eine Rückkehr am 4. Spieltag noch zu früh. Das berichtet der kicker. Obendrein fällt Takuma Asano aus, der laut der WAZ einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich erlitten hat.

Der 1. FC Köln muss wahrscheinlich auf Timo Hübers verzichten. Das berichte Trainer Steffen Baumgart. Der Innenverteidiger habe seine Knieprobleme noch nicht überstanden.

Prömel ist wieder fit

Bei Union Berlin hat man am Deadline Day mit Sebastian Griesbeck einen Sechser nach Fürth abgegeben. Kompensieren soll diesen Abgang ein Spieler aus den eigenen Reihen: Grischa Prömel ist wieder fit und feierte in einem Testspiel sein Comeback. Der Leistungsträger der letzten Saison wird gegen den FC Augsburg erstmals in dieser Saison zum Union-Kader gehören.

Verletzten-Update vor dem 4. Spieltag: Sorgen um mehrere Bayern-Stars - zwei Weltmeister vor Comeback
Dayot Upamecano vom FC Bayern München

Beim FC Bayern München gibt es fliegende Wechsel auf dem Lazarett. Mehrere Stammkräfte drohen gegen Leipzig auszufallen, zwei Weltmeister trainieren dagegen wieder. Unser Verletzten-Update vor dem 4. Spieltag!

weiterlesen...

Leverkusen: Sorgen um Baumgartlinger

Nach einer langwierigen Knieverletzung droht Julian Baumgartlinger nun erneut eine Pause. Das betroffene Knie ist gereizt, der Mittelfeldmann könnte erneut operiert werden. Muss Baumgartlinger unters Messer, wird er wohl wieder für eine längere Zeit nicht einsatzfähig sein.

Gute Nachrichten gibt es dagegen von Lucas Alario. Der Angreifer ist nach ausgeheiltem Muskelfaserriss im Adduktorenbereich wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und könnte gegen Dortmund zum Kader gehören.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!