Naldo

Foto: © picture alliance / nordphoto
Am 14. Spieltag ging es durchaus ruppig zu in der Bundesliga. Gleich acht Spieler müssen am kommenden Wochenende zuschauen. Eine Gelbsperre, vier Ampelkarten und drei Rote Kartons wurden verhängt. Das eröffnet neue Möglichkeiten für Comunio. Comunioblog blickt auf die Teams und bringt in zwei Teilen mögliche Ersatzkandidaten ins Spiel.

Jean-Philippe Gbamin (1. FSV Mainz 05, Mittelfeld, 880.000)

Das gab es sicher noch nicht häufig in der Bundesliga-Geschichte. Gbamin kassierte am 12. Spieltag erst die Ampelkarte, musste dann am 13. aussetzen und holte sich bei seinem Comeback am 14. den nächsten Platzverweis ab. Trotz seines noch jungen Alters wird Coach Martin Schmidt ihm sicher ein paar Takte erzählen. Das darf einfach nicht passieren.

Die Hinausstellung könnte dem Franzosen sogar auf längere Sicht den Stammplatz kosten. Mainz ist in der Europa League ausgeschieden und wird daher auch die Rotation zurückfahren. Zudem sind mit Andre Ramalho (630.000) und vor allem Danny Latza (1,3 Mio.) zwei Konkurrenten wieder fit. Latza dürfte auch jetzt derjenige sein, der gesetzt sein wird. Daneben bieten sich noch Fabian Frei, Ramalho, Daniel Brosinski und Suat Serdar an.

Fünf Dinge, die Comunio-Manager in den Wahnsinn treiben
Was Comunio Spieler in den Wahnsinn treibt

Comunio macht das Fußballgucken noch spannender, als es sowieso schon ist. Es kann einem aber auch das gesamte Wochenende versauen. Fünf Comunio-Desaster, die jeder schon mal erlebt hat.

weiterlesen...

Salih Özcan (1. FC Köln, Mittelfeld, 630.000)

Chance bekommen, Chance nicht genutzt, muss man wohl beim jungen Deutschtürken sagen. Özcan durfte für den am Kreuzband verletzten Marcel Risse auf dem rechten Flügel starten und kassierte in der Schlussphase der Partie gegen Dortmund die Ampelkarte. Jetzt heißt es pausieren und Coach Peter Stöger muss sich gegen Werder einen neuen Flügelspieler suchen.

Als Kandidaten stehen Pawel Olkowski (480.000), Marcel Hartel (500.000) und Milos Jojic (310.000) zur Verfügung. Olkowski wäre da eher die defensivere Variante, während Hartel und Jojic noch offensiver als Özcan agieren würden. Sollte Simon Zoller fit werden, könnte er auf den linken Flügel zurückkehren und Yayo Osako die rechte Seite übernehmen. Trotz großer Personalnot stehen Stöger also einige Möglichkeiten zur Verfügung. Auswärts in Bremen kann man aber vermutlich eine defensivere Herangehensweise erwarten, was für Olkowski sprechen würde.

Timothy Chandler (Eintracht Frankfurt, Abwehr, 2,41 Mio.)

Den Grund für Chandlers Platzverweis konnte immer noch nicht so ganz aufgeklärt werden. Vermutlich musste der Rechtsverteidiger gehen, weil er seinem Gegenspieler kurz an den Hals bzw. ins Gesicht gepackt hatte. Wenn alle Vergehen dieser Art in dem Spiel geahndet worden wären, wäre Comunioblog die ganze Woche damit beschäftigt, Artikel wie diese hier zu schreiben.

Sei es drum, Chandler wurde für ein Spiel gesperrt. Bei einer Tätlichkeit ist eigentlich eine Mindestsperre von zwei Spielen vorgegeben, das Strafmaß passt also zum Spiel. Eintracht-Coach Niko Kovac muss sich damit für die nächste Partie nach einer Alternative im Kader umsehen. Eine könnte Guillerme Varela (440.000) sein. Die Leihgabe von Manchester United war ohnehin als Stammkraft auf rechts eingeplant, verletzte sich aber am zweiten Spieltag schwer am Sprunggelenk und ist erst seit einer Woche wieder im Mannschaftstraining.

Sollte ein Einsatz von Beginn an noch zu früh kommen, könnte Kovac auch Jesus Vallejo oder Makoto Hasebe auf die rechte Seite stellen. In beiden Fällen würde dann Michael Hector (800.000) ins Team rücken. Auch Youngster Aymen Barkok (860.000) wäre eine Alternative, aber normalerweise sollte die Zeit für Varela reichen, um Wettkampfhärte zu erlangen.

Comstats zum Spieltag: Moin, Lewa! Kurios schrecklicher Leverkusen-Sieg
Robert Lewandowski trifft wieder am laufenden Band

Gemütliche Zweisamkeit zwischen Modeste und Aubameyang? Von wegen! Lewandowski ist in der Spitzenriege angekommen. Leverkusen gewinnt, fährt aber haufenweise Minuspunkte ein. Die Comstats!

weiterlesen...

Naldo (FC Schalke 04, Abwehr, 3,56 Mio.)

Nach drei Minuten war der Arbeitstag für Naldo am Sonntag beendet. Notbremse gegen Chicharito, Rote Karte. Es war beileibe kein böses Foul, aber Naldo rannte dem Mexikaner in die Beine, der Platzverweis war folgerichtig. Der Schalker Abwehrchef muss zwei Spiele zuschauen. Für Trainer Markus Weinzierl bedeutet das, dass er seine Dreierkette erneut umbauen muss.

Zwar kommt mit Benedikt Höwedes der Kapitän zurück in die Mannschaft, aber da Matija Nastasic möglicherweise erneut mit Adduktorenproblemen ausfallen wird, bleibt Youngster Thilo Kehrer (370.000) in jedem Fall in der Mannschaft. Auch Sead Kolasinac dürfte trotz wackeliger Leistung wohl erneut in der Dreierkette verteidigen. Das bedeutet, dass auch Abdul Rahman Baba weiterhin im Team bleiben sollte.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Marc-Oliver Robbers

Alle Beiträge von Marc-Oliver Robbers »