Karim Adeyemi von Borussia Dortmund

Foto: © imago images / Eibner
Karim Adeyemi und ein weiterer Neuzugang haben ihren utopischen Marktwert-Zenit bei Comunio erreicht. Sie sind jetzt zu teuer! Auch bei zwei Spielern, die vor Abgängen stehen, solltet ihr schnell die Reißleine ziehen, bevor die Preise fallen.

Karim Adeyemi (Borussia Dortmund, 22.230.000, Sturm):

Es ist der klassische Fall eines prominenten Neuzugangs: Der Marktwert schießt in die Höhe, bis er viel zu weit oben liegt. Danach stagniert er noch eine Weile, bis es zurück nach unten geht. Karim Adeyemi ist dabei keine Ausnahme.

Aktuell befindet sich der neue BVB-Stürmer in der Phase, in der sein Marktwert zwischen 20 und 23 Millionen schwankt. Das kann auch noch eine Weile so weitergehen. Ein Marktwertplus ist aber nur durch die Schwankungen noch drin, wenn ihr gerade nach einem deutlichen Minus einkauft und schnell wieder verkauft.

Langfristig kann Adeyemi diesen Preis nicht halten. So vielversprechend der Neuzugang auch ist, er müsste schon zu den drei absoluten Top-Punktern der kommenden Saison gehören, um sich jetzt als langfristiger Kauf zu lohnen.


Noussair Mazraoui (FC Bayern München, 10.810.000, Abwehr):

Dasselbe Phänomen wie bei Karim Adeyemi beobachten wir bei Noussair Mazraoui. Auch der neue Rechtsverteidiger des FC Bayern München ist ein spannender Spieler, wahrscheinlich auf seiner Position gesetzt, weil Benjamin Pavard in die Innenverteidigung gezogen wird. Mehr als zehn Millionen sollte er jedoch nicht wert sein.

Mazraoui wäre eine interessante Comunio-Anlage, wenn sein Marktwert drei oder vier Millionen niedriger läge. Das kann sich im Laufe des Spätsommers oder spätestens Mitte der Hinrunde ergeben. Bis dahin solltet ihr besser auf günstigere Abwehrspieler mit demselben Punktepotenial setzen.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Comunio (@comunio)

Taiwo Awoniyi (1. FC Union Berlin, 9.840.000, Sturm):

So gut dieser Spieler auch ist: Wenn ihr Taiwo Awoniyi bei Comunio habt, solltet ihr ihn schnellstmöglich verkaufen. Die nächsten Tage, vielleicht sogar Wochen, können richtig zäh werden.

Der Grund dafür ist denkbar einfach: Awoniyi will nach zwei Jahren beim 1. FC Union Berlin zurück nach England wechseln. Nach Informationen von Sky Sport wird der Angreifer aller Voraussicht nach für 20 Millionen Euro in die Premier League transferiert, wohl zu Aufsteiger Nottingham Forest. Eine Ausstiegsklausel macht den Hauptstadt-Klub in diesem Fall machtlos. Deshalb: Awoniyi bei Comunio schnell zu Geld machen.

Kaufempfehlungen Abwehr: Auf starke Saisons noch einen draufsetzen!
Philipp Lienhart vom SC Freiburg

Sie waren schon in der letzten Saison Stammspieler und Punktehamster ihrer Klubs, sind dennoch preislich vergleichsweise günstig und haben sogar noch Steigerungspotenzial. Vier Kaufempfehlungen für deine Comunio-Abwehr!

weiterlesen...

Moussa Niakhate (1. FSV Mainz 05, 4.020.000, Abwehr):

Nach 348 Comunio-Punkten in vier Jahren beim 1. FSV Mainz 05 ist auch für Moussa Niakhate das Kapitel Bundesliga wohl vorerst beendet. Lange wurde der Innenverteidiger noch mit dem VfL Wolfsburg in Verbindung gebracht, nun zieht es ihn aber voraussichtlich ebenso wie Awoniyi nach England.

„Wir planen damit, dass Moussa geht“, sagte der Mainzer Sportvorstand Christian Heidel jüngst. Auch bei ihm soll Nottingham Forest in der Pole Position sein. Heißt im Managerspiel natürlich auch: Sinkender Preis, bis der Transfer unter Dach und Fach ist.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!