Foto: imago images/Christian Schroedter
Bei Dortmunds jungem Engländer scheint der Knoten geplatzt zu sein. Ein weiterer BVB-Akteur profitiert vom Vertrauen des Trainers. Neben Gladbachs Hofmann liefert auch ein Stuttgarter durchgängig ab.

Im Gegensatz zum Ranking der relativen Marktwertgewinner der Woche, in dem die Spieler mit den höchsten prozentualen Steigerungen aufgeführt sind, liegen dieser Bestenliste die absoluten Marktwertgewinne zugrunde.

Stand der Marktwerte: 14.01.2021

Nicolas Gonzalez, VfB Stuttgart, 10.170.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 1.600.000
Als zurzeit „extrem attraktiv“ bezeichnete Sportdirektor Sven Mislintat seinen VfB Stuttgart gerade in einem Interview. Mit Blick auf mögliche Transfers im Winter. Nicolas Gonzalez gilt bereits seit längerem als einer der absoluten Hochkaräter und dürfte die Schwaben spätestens im Sommer verlassen.

Bis dahin scheint man sich bei Comunio auf den Argentinier verlassen zu können. Selbst nach seiner Knieverletzung war der Linksfüßer sofort wieder voll und glänzte dabei auch als sicherer Elfmeterschütze. Die Folge: Ein Punkteschnitt von glatten 6. Einziger Grund zur Vorsicht: Gonzalez steht bei vier Gelben und wird nach der nächsten Verwarnung einmal aussetzen.

Marktwertverlierer der Woche – KW 2: Bayern-Duo außer Form

Neben Jerome Boateng gehört ein weiterer Münchner nach dem Pokal-Aus in Kiel zu den Comunio-Akteuren mit den größen Verlusten. Köln stellt ebenfalls zwei Spieler. An der Spitze der Flop-5 steht ein Herthaner mit Chancen auf Besserung.

weiterlesen...

Thomas Delaney, Borussia Dortmund, 4.590.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 1.690.000
Ebenfalls vier Gelbe Kartons schleppt Thomas Delaney mit sich herum. Allesamt kassiert in den letzten vier Partien. Der Dortmunder Däne ist on fire! Sein erhöhter Stellenwert unter Trainer Edin Terzic brachte ihm bei Comunio bereits einen Platz unter den relativen Marktwertgewinnern der Woche ein.

Durch den Ausfall von Axel Witsel (Achillessehnenriss) steigt die Wahrscheinlichkeit weiterer Einsätze zusätzlich – Kaufempfehlung! Auf der Doppelsechs dürfte er zunächst gemeinsam mit Emre Can als Favorit ins Rennen um die Stammplätze gehen. Jude Bellingahm und Mahmoud Dahoud müssen sich hinten anstellen. Delaneys Marktwert liest sich noch moderat – genauso allerdings die mittelmäßige Ausbeute von 2,5 Comunio-Punkten pro Spiel.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Jadon Sancho, Borussia Dortmund, 14.800.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 2.410.000
Deutlich mehr Zähler kann Jadon Sancho mittlerweile vorweisen. Durch seine ersten beiden Saisontore am 14. und 15. Spieltag kamen 12 und 15 Punkte zustande. Mit 70 Punkten insgesamt rutschte der Außenbahnspieler sogar wieder unter die besten zehn Comunio-Stürmer. Das Vertrauen, das ihm schon Lucien Favre trotz Leistungsloch entgegengebracht hatte, zahlt sich nun aus.

Gegen Mainz 05 könnte der junge Engländer nun nachlegen. Dabei kommt ihm sicherlich die Rückkehr Erling Haalands zugute, mit dem er wunderbar harmoniert. Nach einem Plus von 2,41 Millionen erscheinen bei Sancho wieder satte 14,8 Millionen auf der Preisanzeige – der vierthöchste Wert bei Comunio.

Marktwertgewinner der Woche – KW 2: Schalker Duo vor BVB-Sechser

Neben Spielmacher Harit stach ein weiterer Schalker am 15. Spieltag heraus – und legte nun deutlich zu. Gleiches gilt für Dortmunds Dänen. Ein Frankfurter Gewinner verletzte sich gestern. Comunio-Manager dürfen aber wohl aufatmen.

weiterlesen...

Amine Harit, Schalke 04, 5.720.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 2.610.000
Beim BVB-Lokalrivalen aus Gelsenkirchen spielte sich Amine Harit den Frust von der Seele. Drei Treffer legte der tunesische Nationalspieler Dreierpacker Matthew Hoppe auf, ehe er selbst mit dem 4:0 gegen Hoffenheim die Krise von Schalke 04 vorerst beendete. Nächste Station in der Bundesliga: Frankfurt.

Nimmt der talentierte 23-Jährige den Schwung mit, lassen auch nun aufgerufene 5,72 Millionen noch Luft nach oben. Ob der Knoten bei Harit und den Königsblauen wirklich geplatzt ist, muss sich allerdings erst zeigen. In der Englischen Woche sollten deshalb Punkte- und Marktwertstand im Auge behalten werden.


Jonas Hofmann, Borussia Mönchengladbach, 12.910.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 2.920.000
Nach Durchschnittspunkten rangiert Jonas Hofmann momentan nur noch hinter den Toptorjägern Erling Haaland (9,3) und Robert Lewandowski (11,14). 7,56 Zähler sind es seit dem Doppelpack (18 Punkte) beim 3:2 gegen die Bayern. Der 28-Jährige hat sich bei Borussia Mönchengladbach zum absoluten Leistungsträger gemausert und hält sich deshalb unter den absoluten Tops.

Trainer Marco Rose schätze dabei besonders die Laufstärke sowie den direkten Offensivdrang seines Schützlings. Für den vierfachen Saisontorschützen geht es mit seinem Klub in der Englischen Woche nun nach Stuttgart bevor zwei Heimspiele gegen Bremen udn Dortmund anstehen. 12,91 Millionen gehen nach den jüngsten Auftritten durchaus als angemessen durch.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!