Foto: imago images/Sven Simon
Unter den fünf Stürmern, die in dieser Woche die größten Steigerungen vorzuweisen haben, finden sich drei ganz Große ihrer Zunft. Hinzu kommt ein Shootingstar aus Dortmund. Bei Leipzig startet ein Sommereinkauf durch.

Im Gegensatz zum Ranking der relativen Marktwertgewinner der Woche, in dem die Spieler mit den höchsten prozentualen Steigerungen aufgeführt sind, liegen dieser Bestenliste die absoluten Marktwertgewinne zugrunde.

Ansgar Knauff, Borussia Dortmund, 5.380.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 2.320.000
Beim 1:2 gegen Manchester City gehörte Ansgar Knauff erneut zur Startelf. Ein Indiz für den Stellenwert, den der 19-Jährige beim BVB mittlerweile innehat. Auch am Sonntag gegen Werder Bremen könnte er wieder beginnen. Allerdings ist angesichts der Belastung zuletzt sowie der bevorstehenden Englischen Woche auch eine Pause möglich.

So oder so ging es für Knauff seit einer Woche noch einmal kräftig nach oben. Der Siegtreffer gegen Stuttgart erhöhte sein Punktekonto auf 16. 5,33 Zähler im Durchschnitt rechtfertigen etwas mehr als 5 Millionen allemal. Nun muss der schnelle Außenbahnspieler nur so weiter machen.

Marktwertverlierer der Woche – KW 15: Leipzig-Duo und BVB-Profi vorn, auch Lacroix dabei

Neben zwei Sachsen müssen Comunio-Manager bei einem weitestgehend konstanten Wolfsburger Verluste hinnehmen. Bei Borussia Dortmund hat ein Stürmer nach Verletzung Anlaufschwierigkeiten.

weiterlesen...

Erling Haaland, Borussia Dortmund, 24.630.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 3.060.000
Erling Haaland würde sich wohl über weitere Vorlagen seines gleichaltrigen Mannschaftskollegen freuen. Gegen Köln netzte er nach Assist von Knauff zum 2:2 ein. Beim 3:2 in Stuttgart bejubelte er lautstark den Treffer seines Mitspielers. Einzig: Selbst konnte der Norweger sich in zwei Bundesliga- sowie zwei Champions-League-Partien jüngst nicht in die Torschützenliste eintragen.

Statstisch gesehen zeigt sich nun immerhin ein Licht am Ende des Tunnels: Haaland blieb in dieser Spielzeit nie mehr als zwei Bundesligaspiele ohne Tor. Comunio-Manager dürfen in der Englischen Woche auf Punkte hoffen.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Andre Silva, Eintracht Frankfurt, 3.190.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 3.190.000
Quasi in einem Atemzug mit Erling Haaland genannt zu werden, hat sich Andre Silva bei der championsleaguetauglichen Eintracht aus Frankfurt erarbeitet. Vor dem 29. Spieltag hat der Portugiese mit 23 Toren sogar zwei mehr auf dem Konto, als sein Pendant vom BVB. Gleichzeitig kostet er fast 5 Millionen weniger.

Gründe genug also, auf den 25-Jährigen zu setzen. 196 Comunio-Punkte (Haaland 182) unterstreichen den Wert des SGE-Knipsers. 3,19 Millionen Steigerung in den vergangenen erscheinen bei 32 Zählern aus drei Partien nachvollziehbar. Die nächsten Gegner heißen Mönchengladbach, Augsburg und Leverkusen.

Marktwertgewinner der Woche – KW 15: Knauff kostet unter den günstigen Tops am meisten

Neben BVB-Youngster Knauff haben Mittelfeldspieler aus Berlin und Leverkusen nach Steigerungen noch Luft nach oben. Nicht ganz so klar sind die Aussichten bei Defensivakteuren aus Frankfurt und München.

weiterlesen...

Robert Lewandowski, Bayern München, 26.090.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 3.240.000
Der einzige, der beide Vorgenannten toppen kann, ist Robert Lewandowski. Momentan kann der Pole aber bekanntlich nicht eingesetzt werden. Nach seiner Bänderdehnung im Knie könnte es aber schon am Dienstag gegen Leverkusen klappen. Heiß sein dürfte der 35-Tore-Mann in jedem Fall sein. Möchte er doch den 40-Tore-Rekord von Gerd Müller knacken.

Die Aussichten auf den Wiedereinstieg ließen Lewandowski bereits in Kalenderwoche 14 unter die absoluten Gewinner aufsteigen. Nach dem erneuten Plus von 3,24 Millionen steht er vor Erling Haaland an der Spitze des Rankings der teuersten Akteure.


Alexander Sörloth, RB Leizpzig, 12.970.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 4.460.000
Den ersten Platz im Gewinner-Ranking belegt aber nicht der Bayern-Stürmer, sondern Alexander Sörloth. Der Leipziger scheint sich langsam akklimatisiert zu haben und zeigte beim 4:1 in Bremen seine beste Saisonleistung. Sein Doppelpack führte zu 15 Comunio-Punkten.

Schon am Freitagabend kann der zweite Norweger unter den absoluten Tops nun nachlegen. Bei fünf Punkten Rückstand auf Bayern München ist für ihn und seine Mannschaft sogar noch die Meisterschaft drin. Sörloth dürfte wieder beginnen und könnte bald seinen sechsten Saisontreffer erzielen. Sollte er auch, damit der Mindestpreis von rund 13 Millionen sich lohnt.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!