Foto: imago images/Stefan Matzke_sampics_Pool_via_Sportphoto by Laci Perenyi
Neben Lewandowski und Müller tummelt sich ein weiterer Münchner unter den Spielern mit den größten Steigerungen. Bei Bayer Leverkusen hat ein Stürmer nun gute Karten, in Mönchengladbach einer seine Form wiedergefunden.

Im Gegensatz zum Ranking der relativen Marktwertgewinner der Woche, in dem die Spieler mit den höchsten prozentualen Steigerungen aufgeführt sind, liegen dieser Bestenliste die absoluten Marktwertgewinne zugrunde.

Thomas Müller, Bayern München, 20.360.000, Sturm, Steigerung gegeüber Vorwoche: 1.730.000
Mittlerweile seit dem 19. Spieltag wartet Thomas Müller auf ein persönliches Erfolgserlebnis. Wenn man nur Tore des Ur-Bayuwaren so einordnet. Denn der Raumdeuter vom Dienst scheint an Vorlagen und Mannschaftserfolgen ähnlich viel Spaß zu haben, wie an selbst erzielten Toren.

Bei Comunio kamen so am 25. und 26. Spieltag ebenfalls satte 19 Punkte zustande. Über kurz oder lang sollte Müller dann aber doch treffen, um 20 Millionen zu rechtfertigen. Immerhin dürfte er aufgrund der vielen Verletzten seinen Platz im Endspurt noch sicherer haben als sonst schon.


Robert Lewandowski, Bayern München, 22.850.000, Sturm, Steigerung gegeüber Vorwoche: 1.790.000
Wann Robert Lewandowski wieder an der Seite von Müller für Torgefahr sorgen kann, ist noch offen. Der Ehrgeiz des 35-Tore-Manns, der gern den 40-Tore-Rekord von Gerd Müller übertrumpfen würde, bleibt ungebrochen. Möglicherweise schafft er es irgendwie bis zum Spiel in Wolfsburg (29. Spieltag). Drei Tage später geht es in der Englischen Woche gegen Leverkusen.

Wer es sich leisten kann, darf natürlich bereits jetzt auf den Polen setzen. Bei derart hochpreisigen Akteuren geht es schnell um siebenstellige Summen auf und ab. Ansonsten sollten die Nachrichten sowie der Comunio-Transfermarkt im Auge behalten werden. Bei Comunio könnte Lewandowski nach dem Auskurieren seiner Bänderdehnung im Knie die 300-Punkte-Marke knacken. Den bisherigen Rekordwert fuhr er mit 295 Zählern in der letzten Saison ein.

Marktwertverlierer der Woche – KW 14: Wo es weiter bergab und wo es wieder aufwärts gehen könnte

Neben dem fünftbesten Comunio-Verteidiger findet sich ein Duo von Borussia Dortmund unter den Flops der Woche. An der Spitze steht ein Leverkusener mit schlechten Perspektiven.

weiterlesen...

Marcus Thuram, Borussia Mönchengladbach, 9.950.000, Sturm, Steigerung gegeüber Vorwoche: 2.110.000
Marcus Thuram zeigte zuletzt aufsteigende Form- sowie Marktwertkurven. 32 Punkte aus fünf Partien sowie der siegbringende Doppelpack beim 2:1 gegen den SC Freiburg stimmen vor dem Auswärtsspiel bei Hertha BSC nicht nur die Fans von Borussia Mönchengladbach positiv. Auch die Comunio-Manager setzen Hoffnungen in den Franzosen.

In den vergangenen sieben Tagen sorgten sie mit ihren Investitionen für einen Marktwertgewinn von 2,11 Millionen. Bei nun beinahe 10 Millionen sollte Thuram aber bald nachlegen. Andernfalls dürfte es für den 23-Jährigen zeitnah wieder abwärts gehen.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Eric Maxim Choupo-Moting, Bayern München, 4.950.000, Sturm, Steigerung gegeüber Vorwoche: 2.300.000
Am Mittwoch fand sich Eric Maxim Choupo-Moting bereits unter den prozentual gesehen größten Marktwertgewinnern bei Comunio. Dort war bereits abzusehen, dass er es auch unter die absoluten Tops schaffen würde. Vor allem, weil seine Einsätze in naher Zukunft aufgrund der Personalnöte erstmal alternativlos sind.

Zum anderen zeigte der Mittelstürmer mit seinem Tor in der Champions League bei Ex-Klub Paris Saint-Germain, dass er nicht nur als Edeljoker taugt. 5 Millionen für einen gesetzten Offensivspieler von Bayern München: Da müssen Comunio-Manager quasi zuschlagen. Ein paar Punkte mehr könnten es nach zweimal 3 Zählern dennoch sein. Bisher konnte sich Choupo-Moting auch nur am 23. Spieltag in die Torschützenliste eintragen.

Marktwertgewinner der Woche – KW 14: Der "Hunter", erfolgreiche Backups und ein BVB-Youngster

Neben Schalkes ältestem Torschützen setzen Comunio-Manager momentan auf einen Startelfdebütanten aus Dortmund. Bei Leverkusen überrascht ein Argentinier. Ganz vorn findet sich der Lewandowski-Backup.

weiterlesen...

Lucas Alario, Bayer Leverkusen, 8.910.000, Sturm, Steigerung gegeüber Vorwoche: 2.440.000
Im Gegensatz zu einem Comunio-Marktwertverlierer besitzt Lucas Alario seit dem Trainerwechsel wieder bessere Karten. Beim 2:1 gegen Schalke 04 erzielte er nach Startelfnominierung seinen zehnten Saisontreffer. Der Mittelstürmer gehört erstmal zu den Gewinnern unter Neu-Trainer Hannes Wolf.

Bereits zuvor gestaltete sich das Punktekonto des Argentiniers wieder deutlich positiver. Nur konnte man sich der Einsätze des klassischen Knipsers nicht sicher sein. Letzteres wird möglicherweise auch weiterhin so sein. Um seinen Platz zu sichern, sollte Alario am Montag in Sinsheim erneut Eigenwerbung betreiben. Fast 2,5 Millionen Steigerung innerhalb einer Woche zeigen, dass ihm die Comunio-Manager dies zutrauen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!