imago images/Christian Schroedter
Neben Leverkusens neuem Knipser lässt auch ein Schalker Sturm-Transfer Federn. Ein Leipziger bleibt Reserve und verliert an Attraktivität. Bei zwei Außenbahnspielern könnten kommende Aufgaben ausschlaggebend für das Minus sein. Die Marktwert-Flops in der Analyse.

Stand der Marktwerte: 23.09.2020. Verletzte und gesperrte Spieler wurden außen vor gelassen.

Daniel Caligiuri, FC Augsburg, 4.180.000, Mittelfeld, Verlust gegenüber Vorwoche: 24,3 %
Nach seiner erfolgreichen Zeit bei Schalke 04 soll Daniel Caligiuri nun in Augsburg als Führungsspieler eine tragende Rolle übernehmen. Zumindest in Sachen Comunio-Punkten klappte dies am 1. Spieltag nur mittelmäßig. Wohl der Grund, warum der Mindestpreis des Außenbahnspielers sich nach unten bewegte.

Mit etwas mehr als 4 Millionen scheint Caligiuri eigentlich in annehmbaren Regionen angekommen. Comunio-Manager soollten allerdings beachten, dass mit Dortmund, Wolfsburg, Leipzig und Leverkusen nun relativ harte Brocken auf ihn und den FCA warten.

Marktwertgewinner der Woche – KW 39: Haidara und Co. – die größten Steigerungen nach dem 1. Spieltag

Neben Leipzigs Keita-Nachfolger überraschten weitere Spieler beim Bundesligaauftakt – mit Folgen für die Comunio-Marktwerte. Herthas Rechtsverteidiger, Freiburgs neuer Keeper sowie zwei Offensivspieler aus München und dem Breisgau steigerten sich deutlich.

weiterlesen...

Christian Günter, SC Freiburg, 3.400.000, Abwehr, Verlust gegenüber Vorwoche: 26,1 %
Starke 120 Punkte sammelte Christian Günter in der vergangenen Spielzeit. Zudem schloss der Freiburger Linksverteidiger die Saison mit 10 Zählern ab, was seinem Marktwert in der Sommerpause sicher nicht schadete. 1 Punkte beim 3:2 in Stuttgart war vielen Comunio-Managern nun jedoch scheinbar zu wenig.

Möglicherweise hatten auch die kommenden Aufgaben Wolfsburg und Dortmund Einfluss auf den kurzen Geduldsfaden der Besitzer. Jedenfalls trennten sich einige vom 27-Jährigen. 3,4 Millionen erscheinen nun eigentlich als vernünftiger Preis.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Patrik Schick, Bayer Leverkusen, 13.770.000, Sturm, Verlust gegenüber Vorwoche: 26,9 %
Den deutlichsten Abschwung der Woche verzeichnet Patrik Schick. Der ehemalige Leipziger wurde bei Bayer Leverkusen nur eingewechselt und weist mit 5,07 Millionen den höchsten absoluten Verlust auf. Beim 0:0 in Wolfsburg erhielt Lucas Alario den Vorzug. Nach den Abschieden von Kai Havertz und Kevin Volland dürfte er dennoch bald eine tragende Rolle einnehmen.

Möglicherweise soll Schick bereits gegen seinen Ex-Klub von Beginn an die bisherige Torlosigkeit bekämpfen – im Heimpsiel am Samstag. Fast 14 Millionen kann er auch nur mit Toren rechtfertigen. Trifft er nicht, wird er eher in Richtung siebenstelliger Bereich gehen.

Frag' Comunio: Was machen mit Laimer, Hübner, Hazard und Katterbach?

Neben dem Podcast habt ihr ab jetzt auch wieder die Möglichkeit, via Instagram und Facebook eure Fragen zum Spiel zu stellen. Den Aufruf dazu gibt es immer montags, die Antworten der Redaktion findet ihr hier. 

weiterlesen...

Nordi Mukiele, RB Leipzig, 3.260.000, Abwehr, Verlust gegenüber Vorwoche: 27,6 %
Ob Schick im Topspiel auf Nordi Mukiele treffen wird, ist noch nicht ausgemacht. In der Startelf dürfte der Franzose eher nicht zu finden sein. Weil der Ansatz von Trainer Julian Nagelsmann zum Start gut funktionierte, besteht wenig Anlass zu Änderungen.

Comunio-Manager müssen bei Mukiele, dem als Edelreservist der nächste Schritt irgendwie nicht gelingen mag, schon mit einer früheren Einwechslung zufrieden sein. Zuletzt durfte der Verteidiger erst in der 90. Minute auf’s Feld. Hier hängt viel vom Spielverlauf ab.


Vedad Ibisevic, Schalke 04, 4.310.000, Sturm, Verlust gegenüber Vorwoche: 37,4 %
Das Engagement von Vedad Ibisevic bei klammen Schalkern schien als Win-win-Situation zu starten. Kaum Kosten für die Knappen, dafür nun mit einem bis zuletzt torgefährlichen bundesligaerfahrenen Stürmer in den eigenen Reihen. Auch die Comunio-Marktwertkurve des Bosniers zeigte nach dem Auftauchen seines Marktwerts bis vor 14 Tagen nach oben. Seitdem geht es abwärts.

In Gelsenkirchen schien man sich dann aber doch nicht endgültig sicher zu sein bzw. ergriff kurz vor dem Auftakt die Gunst der Stunde und lotste auch noch Goncalo Paciencia von Eintracht Frankfurt leihweise ins Ruhrgebiet. Der Portugiese dürfte nun im Sturm der Königsblauen vorerst gesetzt sein. Ibisevic darf sich sicher über Jokereinsätze beweisen. 4,31 Millionen sind beim größten Marktwertverlierer der Woche immer noch etwas hoch angesetzt.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!