Foto: ©imago images / Jan Huebner
Ein Transfer deutet sich an, ein Spieler wechselt in die Bundesliga oder noch besser: wechselt innerhalb der Bundesliga. Alles Gründe für einen Marktwertaufschwung bei Comunio. Hier sind die Tops der Woche!

Xaver Schlager, VfL Wolfsburg, 9.700.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 38,6 %
Als Kreativspieler für die offensiven Halbpositionen geholt, soll Xaver Schlager den Unterschied machen. Den zweithöchsten Marktwert im Kader des VfL Wolfsburg nach Torjäger Wout Weghorst hat er jedenfalls schon mal vorzuweisen.

Die nach der Neulistung bei Comunio nicht unbedingt überraschende rasante MW-Steigerung um 2,7 Millionen ließ seinen Einstiegswert von 7 auf 9,7 Millionen anwachsen. Schlager dürfte bei einem Einkaufspreis von 15 Millionen Euro (kam aus Salzburg) gesetzt sein. Aus Comunio-Sicht kostet er dennoch deutlich zu viel.

Marco Richter, FC Augsburg, 7.140.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 45,1 %
Marco Richter wird teurer und teurer. Dabei profitierte der Youngster vom kurzfristigen Hype um die U21-Europameisterschaft, wo er drei Treffer erzielen konnte, allerdings gegen Ende des Turniers seltener zum Einsatz kam. Im Juni landete er dennoch unter den absoluten Marktwertgewinnern des Monats.

Nun erscheinen für Richter über 7 Millionen auf der Preisanzeige. Zu viel für den Offensivspieler vom FC Augsburg. Auch wenn Porgnosen angesichts des aktuellen Aufwärtstrends schwierig erscheinen: Irgendwann wird der 21-Jährige wieder an Marktwert verlieren und sich auf angemessenem Niveau einpendeln.

Comunio-Marktwertanalyse: Lauer Sommer mit leichten Verlusten - Trendwende Mitte Juli?

Während die Temperaturen draußen neue Höhen erreichen, entwickeln sich die Marktwerte bei Comunio etwas kühler. In den letzten zwei Wochen gab es leichte Verluste. Wohin geht's als nächstes? Die Marktwertanalyse.

weiterlesen...

Dominik Kohr, Bayer Leverkusen/ Eintracht Frankfurt, 1.390.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 46,3 %
Als Arbeitstier schätzte man Dominik Kohr in Leverkusen immer, über den Status des Ergänzungsspielers kam er allerdings nicht hinaus. Zu begrenzt waren die fußballerischen Qualitäten des damals für zwei Millionen Euro aus Augsburg geholten Mittelfeldspielers. Nun schließt sich der 25-Jährige – vorbehaltlich eines bestandenen Medizinchecks – wohl Eintracht Frankfurt an.

Comunio-Manager sollten nun auf den Transfermärkten die Augen offen halten. Ab jetzt darf der Abräumer ohne Zögern verpflichtet werden, dürfte sich sein Marktwert durch die verbesserten Aussichten doch deutlich erhöhen. Innerhalb von sieben Tagen steigerte er sich um 46,3 Prozent.

Alles zu den Marktwerten bei Comunioblog!

Yvon Mvogo, RB Leipzig, 1.080.000, Tor, Steigerung gegenüber Vorwoche: 86,2 %
Der Transfer von Yvon Mvogo zum FC Augsburg schien eigentlich schon beschlossene Sache. Hier würde der Schweizer Torhüter auf Landsmann Martin Schmidt treffen und eine kleine Tradition fortführen. Nach Marwin Hitz und Gregor Kobel wäre er der dritte Schweizer Torhüter der jüngeren Vergangenheit.

Dass der Wechsel zu den Fuggerstädtern ins Stottern geriet, liegt wohl an Mvogo selbst. Der 2017 für fünf Millionen Euro aus Bern verpflichtete 25-Jährige muss sich zwar hinter Peter Gulacsi anstellen, der die vergangenen Saison mit 124 Punkten als bester Comunio-Keeper beendete, würde aber bei Abschied Champions League gegen Abstiegskampf tauschen. Für Comunio-Manager heißt es abwarten: Wird Movogo neue Nummer eins beim FCA, sind weitere Matrktwertgewinne garantiert.

Die Neuzugänge im Check: Marktwert, Chancen, Potenzial

ComunioMagazin stellt auch in diesem Jahr jeden relevanten Neuzugang, der in die Bundesliga wechselt vor und beleuchtet dabei vor allem die Comunio-Sicht. Hier findet ihr eine Übersicht mit allen Texten.

weiterlesen...

Breel Embolo, Borussia Mönchengladbach, 7.350.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 87,5 %
Sein Wechsel zu Borussia Mönchengladbach kurz vor Monatsfrist machte Breel Embolo zum größten absoluten Marktwertgewinner im Juni. Nun muss sich zeigen, ob der Schweizer sein Potenzial bei den Fohlen häufiger auf den Platz bringen kann.

Zunächst einmal muss Embolo aber eine Fußverletzung auskurieren. Von einigen weiteren Wochen Ausfallzeit ist die Rede. Möglich, dass der ehemalige Königstransfer von Schalke 04 zum Auftakt noch nicht komplett austrainiert ist. 7,35 Millionen bergen deshalb ein gewisses Risiko. Spekulanten können aber vorerst mit Gewinnen rechnen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!