Foto: imago images/Sportfoto Rudel
Neben Erik Thommy gehört ein alter Hase wieder dem VfB-Kader und so den gefragten Comunio-Akteuren an. In Frankfurt macht es ein Abwehrspieler überraschend gut. Mainz hat einen neuen Torjäger mit Comunio-Potenzial.

Erik Thommy, VfB Stuttgart, 5.350.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 24,1 %
Mit zwei Vorlagen für die Tore von Sasa Kalajdzic beim 2:5 in Leverkusen avancierte Erik Thommy trotz Niederlage mit 8 Punkten zu einem der Comunio-Gewinner des 20. Spieltags. Bei Comunio besaß der Mittelfeldspieler schon zuvor einen guten Ruf. Der Marktanstieg kam deshalb nicht überraschend. Ein Punkt beim ersten Startelfeinsatz nach seiner Verletzungspause (Ellenbogenbruch) gegen Hertha BSC sorgte dann erstmal für Ernüchterung.

Gegen Thommy sprechen nun neben dem relativ hohen Mindestpreis die häufige Rotation sowie die Rückkehr von Alternative Gonzalo Castro (Muskelfaserriss, siehe unten). Als Pro-Argument für einen Kauf kann der Spielplan herangezogen werden, der dem VfB machbare Aufgaben beschert.

Gut & Günstig: Die besten Comunio-Punktehamster des Rückrundenstarts - Teil II
Kevin Mbabu vom VfL Wolfsburg

Keine Tore und trotzdem viele Comunio-Punkte – eine sehr gute Mischung im Managerspiel. Diese Spieler haben auch ohne Torerfolg den Rückrundenstart gerockt, viele Punkte zusammengetragen und ihre Marktwerte deutlich gesteigert!

weiterlesen...

Robert Glatzel, Mainz 05, 3.970.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 28,1 %
Dem Debüt am 20. folgte die Torpremiere am 21. Spieltag. Winterneuzugang Robert Glatzel scheint sich bei Mainz 05 schnell zu akklimatisieren und wurde zu einem der Gewinner des letzten Wochenendes. Zunächst zweimal zehn Minuten vor Schluss eingewechselt, könnte nur das erste Spiel von Beginn an folgen. Hierfür muss sich der 27-Jährigen gegen den von Trainer Bo Svensson reanimierten Routinier Adam Szalai behaupten.

Aus unserer Sicht könnte es in Mönchengladbach für die Startelf reichen. Dann aber auch als Joker könnte Glatzel seinen bislang 10 Comunio-Punkten weitere folgen lassen. Rund 4 Millionen müssen nicht das Ende der Fahnenstange bedeuten. Comunio-Manager sollten jedoch beobachten, ob der Aufschwung der Rheinhessen nach dem Trainerwechsel anhält.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Tuta, Eintracht Frankfurt, 4.170.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vorwoche: 30,3 %
Dass Tuta nach dem Abschied von David Abraham in seine Heimat Argentinien zum Stammspieler werden könnte, hatte sich angedeutet. Trainer Adi Hütter hielt bereits zuvor große Stücke auf den Brasilianer, wollte diesen aber behutsam aufbauen. Nun stand der 21-Jährige fünfmal hintereinander in der Startelf – und machte seine Sache bei vier einem Unentschieden und vier Siegen gut.

Der Punkteschnitt von 2,25 bei acht bewerteten Partien lässt vor dem Duell zwischen der Mannschaft der Stunde (7 Siege & ein Remis in 2021) und Klub-Weltmeister Bayern München am Samstag dennoch Luft nach oben. 4 und 3 Zähler zuletzt bedeuteten einen leichten Aufwärtstrend. 4,17 Millionen sind trotzdem gerade noch so ok. Viel mehr sollte für Tuta erstmal nicht auf den Tisch gelegt werden.

Frag' Comunio: Lewy, Haaland, Silva, Müller oder Kramaric?

In dieser Woche habt ihr auf Instagram unter anderem Fragen zu Khedira, Kramaric, Halstenberg, Fosu-Mensah, Silva, Kostic und Füllkrug gestellt. Hier sind die Antworten der Redaktion.

weiterlesen...

Gonzalo Castro, VfB Stuttgart, 4.840.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 36,3 %
In Köln und gegen Schalke soll die Bilanz in diesem Jahr mit acht Punkte aus acht Partien am 22. und 23. Spieltag weiter aufpoliert werden. Im Comunio-Ranking der besten Kader steht der VfB Stuttgart übrigens mit Platz sechs übrigens deutlich besser da, als in der Bundesliga (Platz zehn). Symbolisch für den bei guten Leistungen vergleichweise geringen Ertrag der Schwaben.

Mithelfen, dass wieder Zählbares heraussprint, soll nach Verletzungspause Gonzalo Castro. Der 33-Jährige kehrte am Dienstag komplett ins Training zurück und wird somit auch wieder dem Kader angehören. Möglicherweise nimmt er erstmal auf der Bank Platz. 4,12 Punkte im Durchschnitt laden so oder so erstmal zu einem Kauf ein. Beachtet werden sollte gleichzeitig, dass Castros beste Phase zu Saisonbeginn schon etwas zurückliegt.


Nabil Bentaleb, Schalke 04, 1.780.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 263,3 %
Der kam überrrachend: Nabil Bentaleb wurde nach der fünften Suspendierung bei Schalke 04 von Trainer Christian Gross begnadigt, in den Kader berufen und anschließend sogar in die Startelf beordert. In der Folge bezeichnete der Coach den Franzosen als Lichtblick, dem allerdings noch die Fitness fehle. 0 Punkte bei Comunio waren dann auch noch nicht das Gelbe vom Ei.

Apropos Gelb: Am Samstagabend geht es zum Revierderby nach Dortmund. Bentaleb stellt dabei erneut eine Option für die Anfangsformation dar. Bei Comunio wird es erstmal ohnehin nach oben gehen: Kaufempfehlung! Vor etwa einer Woche dümpelte Bentaleb noch bei rund 300.000 herum. Jetzt bringt der 26-Jährige bereits 1,78 Millionen auf die Preisanzeige.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!