Foto: imago images/Moritz Müller
Wer ist den da zurück unter den beliebtesten Comunio-Akteuren? Neben Götze schafften es auch Stürmer von Schalke und Hertha unter die Top 5. Sie sind noch verhältnismäßig günstig zu haben.

Mario Götze, Borussia Dortmund, 4.420.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 58,4 %
Ist jetzt wieder Götze-Time? Bereits in der letzten Saison benötigte der 27-Jährige etwas Anlauf. Nach rund einer halben Stunde Spielzeit am 1. und 5. Spieltag beorderte Trainer Lucien Favre Mario Götze am vergangenen Wochenende erstmals in dieser Spielzeit in die Startelf des BVB.

Sein Schützling machte im Anschluss gute Wege und bedankte sich zudem mit seinem Kopfballtor zum zwischenzeitlichen 1:1. Nun darf mit Spannung beobachtet werden, wie die Spielanteile des Weltmeisters von 2014 in den kommenden Wochen aussehen werden.

Alles zu den Marktwerten bei Comunioblog!

In der Champions League am Mittwochabend bei Slavia Prag dürfte die nächste Bewährungsprobe als Falsche Neun folgen. Konkurrent Paco Alcacer fehlt mit Achillessehnenproblemen. Wird der Spanier rechtzeitig fit, dürfte er Götze in Freiburg dennoch wieder ablösen. Götzes Einsatzzeiten von könnten sich in den Englischen Wochen nach der folgenden Länderspielpause dennoch erhöhen.

Marcel Tisserand, VfL Wolfsburg, 2.500.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vorwoche: 65,6 %
Als vermeintlicher Gewinner der Vorbereitung schaute Marcel Tisserand zu Saisonbeginn zunächst in die Röhre. Die ersten drei Spieltage fanden ohne den Verteidiger statt. Zuletzt dann allerdings die Wende. Der kongolesische Nationalspieler durfte dreimal über 90 Minuten ran und krönte seine kleine Renaissance mit dem Siegtreffer in Mainz (1:0).

Sowohl für die Europa-League-Partie in St. Etienne als auch für das anschließende Bundesliga-Duell mit dem 1. FC Union Berlin besitzt Tisserand deshalb gute Karten. Nun bleibt abzuwarten, ob er auch ohne eigene Treffer einen guten Schnitt erreichen kann. 2,5 Millionen sind aktuell zumindest nicht zu viel verlangt. Tisserand ist übrigens auch unter den Marktwertgewinnern des Monats zu finden.

Comunio-Marktwertanalyse: Starke Woche - nochmal ein Plus bis zur Länderspielpause!

Der Comunio-Gesamtmarktwert ist in der vergangenen Woche deutlich gestiegen. Eine kurzfristige Entwicklung mit einem klar bestimmbaren Haltbarkeitsdatum. Die Marktwertanalyse!

weiterlesen...

Rabbi Matondo, Schalke 04, 2.030.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 89,7 %
Was wenig dramatisch klang, hatte für Rabbi Matondo schwerwiegende Folgen: Nach seiner Risswunde am Fuß, zugezogen in der Sommervorbereitung, konnte der bereits im Winter für neun Millionen Euro von Manchester Citys U23 geholte 19-Jährige lange nicht richtig trainieren. Nun meldete sich der gebürtige Liverpooler fulminant zurück.

85 Minuten gönnte Trainer David Wagner dem schnellen Offensivspieler in Leipzig – und durfte sich danach auf die Schultern klopfen. Mit seinem Tor zum 3:1 machte der als zweiter Stürmer eingesetzte walisische Nationalspieler den Sack zu und kassierte 8 Comunio-Punkte. Für rund 2 Millionen bleibt einer der Gewinner des Spieltags auch nach einer beinahe Verdoppelung seines Marktwerts ein absolutes Schnäppchen.

Javairo Dilrosun, Hertha BSC, 5.210.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 70,3 %
Nach muskulären Problemen zu Saisonbeginn ist Javairo Dilrosun mittlerweile im Vollbesitz seiner Kräfte. Endlich, wird sich Trainer Ante Covic denken – denn mit den beherzten Auftritten des Niederländers gestaltete Hertha BSC seine Spiele wieder erfolgreich. Nach zwei Einwechslungen ließ Covic den schnellen Linksfüßer zuletzt zweimal von Beginn an von der Kette und wurde mit zwei Treffern sowie zwei Siegen belohnt.

Schöpft Dilrosun sein Potenzial weiterhin aus, sind auch auch 5,21 Millionen nicht zu viel verlangt. Vielmehr darf sogar bei passabler Leistung am Freitagabend gegen Fortuna Düsseldorf von einer weiteren Steigerung in der Länderspielpause ausgegangen werden.

Marktwertgewinner des Monats – September: Hertha und Wolfsburg doppelt vertreten

Neben Paderborn stellt auch Hertha BSC einen Offensivspieler. Das größte Comunio-Potenzial unter den Tops bietet aber ein Innenverteidiger der Berliner. Beim VfL Wolfsburg müssen sich zwei Schnäppchen nun beweisen.

weiterlesen...

Almamy Toure, Eintracht Frankfurt, 1.680.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vorwoche: 162,5 %
Nachdem David Abraham kürzlich wiederholt schwächelte, zog Frankfurt-Coach Adi Hütter den bislang in dieser Spielzeit kaum berücksichtigten Almamy Toure aus dem Hut. Am 5. und 6. Spieltag kamen für den 23-Jährigen insgesamt 9 Zähler zusammen. Der Mindestpreis des Innenverteidigers steigerte sich deshalb deutlich.

So deutlich, dass sich Toure mit 162,5 Prozent an die Spitze der relativen Marktwertgewinner setzte. Dem geringen Ausgangswert von 640.000 vor genau sieben Tagen sei Dank. Durch den Ausfall von Makoto Hasebe (Gehirnerschütterung) stehen die Chancen auf Berufungen auch naher Zukunft nicht schlecht. In der Länderspielpause dürften die Karten dennoch neu gemischt werden.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!