Foto: imago images/Contrast
Neben Herthas arbeitendem Stürmer erfüllt ein hochveranlagter Werder-Angreifer die Erwartungen zurzeit nicht. Zwei Mittelfeldspielern aus Bielefeld und Leipzig droht die Ersatzbank.

Jhon Cordoba, Hertha BSC, 6.180.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 22,5 %
Jhon Cordoba wurde bei der kriselnden Hertha als arbeitender Stürmer sehnlichst vermisst und kehrte nach Muskelfaserriss im Oberschenkel am 23. Spieltag endgütlig auf den Rasen zurück. Seinen fünf Saisontoren konnte der Koluimbianer danach jedoch noch kein weiteres folgen lassen. In Wolfsburg und Dortmund sowie gegen Augsburg reichte es insgesamt nur zu 5 Comunio-Punkten.

Nun steht am Sonntag des Heimspiel gegen Leverkusen auf dem Programm. Cordoba dürfte dabei wieder beginnen und versuchen, den Bann zu brechen. Seine Ausbeute gegen die Werkself wird die Richtung für die Länderspielpause vorgeben. Grundsätzlich sind die nach dem Verlust aufgerufenen rund 6,5 Millionen bei 4,13 Zählern im Durchschnitt kein schlechter Preis.

Marktwertgewinner der Woche – KW 11: Bei Gonzalez und Co. geht es aufwärts

Neben Stuttgarts Comunio-Leistungsträger wurde zuletzt auch Bayern-Verteidiger wieder zur Option. Zwei Stürmer aus Wolfsburg und Mönchengladbach könnten ihr Formtief beendet haben. Sie sind allesamt gefragt!

weiterlesen...

Tyler Adams, RB Leipzig, 4.380.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 23,7 %
Tyler Adams stellt unter den Spieler von RB Leipzig eher Mittelmaß dar. Bei Comunio machten in zwischenzeitlich verbesserte Werte in der Rückrunde interessant. Vom 18. bis zum 23. Spieltag sammelte er 27 Punkte in sechs Partien und steigerte seinen Marktwert damit über die 5-Millionen-Grenze.

An den vergangenen beiden Spieltagen zeigte die Leistungskurve US-Amerikaner aber nach unten. Insgesamt 3 Pünktchen sprachen nicht mehr für den 22-Jährigen. Zudem wurde er am 25. Spieltag erst in der 85. Minute eingewechselt. Die Rückkehr von Kevin Kampl verschlechtert seine Einsatzchancen zusätzlich. Adams bietet aktuell mehr Risiken als Chancen.

Alles zu den Marktwerten bei ComunioMagazin!

Marco Friedl, Werder Bremen, 3.080.000, Abwehr, Steigerung gegenüber Vorwoche: 30 %
Mit guter Zweikampfführung und ansprechendem Spielaufbau verdrängte Marco Friedl in dieser Saison Werder-Kapitän Niklas Moisander auf die Bank. Auch die Comunio-Zahlen lesen sich mit zehnmal 4 oder mehr Punkten nicht schlecht.

Bei den letzten vier Einsätzen kamen trotz nur zwei Gegentoren und Bremer Mauertaktik für den Innenverteidiger aber nur 7 Zähler zusammen. Aufgrund seiner fünften Gelben Karte im Nachholspiel unter der in Bielefeld (2:0) fehlte der Linksfüßer dann außerdem bei Ex-Klub Bayern München. Von diesen Umständen konnte sich sein verringerter Marktwert bisher nicht erholen.

Kaufempfehlungen bis zweieinhalb Millionen: Roussillon und Co. - gute Aussichten
Bald wieder in der Startelf des VfL Wolfsburg? Jerome Roussillon

In der Preisregion der Topschnäppchen findet ihr derzeit einige Spieler, die vielversprechende Vorzeichen für die nächsten Wochen aufweisen - wie Wolfsburgs Jerome Roussillon.

weiterlesen...

Michel Vlap, Arminia Bielefeld, 2.680.000, Mittelfeld, Steigerung gegenüber Vorwoche: 31,8 %
Im Winter aus Anderlecht ausgeliehen, führte sich Michel Vlap bei seinem neuen Arbeitgeber am 21. Spieltag mit einem Tor und 8 Comunio-Punkten ein. Danach passierte allerdings nicht mehr viel beim 23-Jährigen. Momentan lautet das primäre Ziel: Rückkehr in die Startelf.

Neu-Trainer Stefan Kramer setzte den Niederländer in zwei von drei Spielen auf die Ersatzbank. Vlap gehört erstmal zu den Verlierern des Bielefelder Trainerwechsels und wird sich ins Team kämpfen müssen. Am Freitagabend gegen Leipzig könnte noch einmal eine defensive Variante bevorzugt werden. Eventuell bietet dem offensiven Mittelfeldspieler das Abstiegsduell in Mainz nach der Länderspielpause neue Möglichkeiten.


Milot Rashica, Werder Bremen, 5.680.000, Sturm, Steigerung gegenüber Vorwoche: 32,7 %
Vor etwa zehn Tagen tauchte Milot Rashica nach langer Zeit mal wieder unter den absoluten Marktwertgewinnern Comunios auf. Die Folge seiner besten Saisonleistung beim 2:1 gegen Eintracht Frankfurt (9 Comunio-Punkte. Insgesamt wirkte der Kosovare nach längerer Verletzungspause wieder spritziger.

Dreimal 2 Punkte in Folge gehen trotzdem nicht als Empfehlung durch. Die defensive Ausrichtung von Trainer Florian Kohfeldt trotz gelegentlicher Konter nur bedingt entgegen. Dennoch: Gesetzt bleibt der Rashica weiterhin. Am Samstag geht es für den 24 Jahre alten Stürmer und sein Team gegen den VfL Wolfsburg. Vielleicht gelingt dann ja auch der erste Saisontreffer.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!