Tabelle Fußball-Bundesliga nach dem 17. Spieltag

© dpa-infografik/ MIS

„Die Tabelle lügt nicht“, sagte einst Felix Magath. Comunioblog will’s wissen und vergleicht die aktuellen Tabellenplatzierungen mit den jeweils erspielten Gesamtpunkten der Bundesligisten.

Plätze 1 – 5

Die Plätze eins und zwei gehen an die in dieser Saison herausragenden Teams von Bayern München und Borussia Dortmund. Mit 1035 Punkten belegen die Bayern den ersten Platz vor dem BVB (966 Punkte) nach Gesamtpunkten und haben bekanntlich auch im Endtableau der Hinrunde die Nase vorn.

Gleich hinter Dortmund gibt es aber schon die erste Änderung: Anhand der Mannschaftsleistung – über die erspielten Comuniopunkte errechnet – belegt Bayer Leverkusen den dritten Platz gegenüber der Bundesligatabelle, wo sie auf Platz fünf überwintern.

In der Tabelle der Gesamtpunkte liegen Borussia Mönchengladbach (604) und Hertha BSC (598) knapp hinter der Werkself – nur in umgekehrte Reihenfolge. In der Bundesligatabelle hingegen steht die Hertha, nicht zuletzt wegen den sehr guten Neuverpflichtungen zu Saisonbeginn wie Vedad Ibisevic und Mitchell Weiser, auf einem sensationellen dritten Platz vor der Fohlenelf.

Comunio-Tops: Die fünf besten Stürmer der Hinrunde
In der Bundesliga und beim Online-Manager Comunio ein Topstürmer: Thomas Müller vom FC Bayern München

Der erfolgreichste Stürmer ist mit 142 Punkten auch insgesamt der punktbeste Spieler bei Comunio. Ihm folgen zwei Torjäger vom FC Bayern München. Zudem schoss sich ein Bundesliga-Neuling in die Top 5.

weiterlesen...

Plätze 6 – 11

Im sicheren Mittelfeld der Tabelle liegen alle Mannschaften recht nah beieinander – was den Punkte- und Tabellenstand zum Ende der Hinrunde anbelangt. Der Tabellensechste, Schalke 04 mit 27 Punkten, hat lediglich nur 7 Punkte mehr auf dem Konto, als der FC Ingolstadt auf dem 11. Tabellenplatz der Bundesliga.

Auf den Plätzen 6 bis 11 liegen hintereinander Schalke 04, der VfL Wolfsburg, Mainz 05, der 1. FC Köln, Hamburg und der FC Ingolstadt, als bester Aufsteiger. Exakt dieselben Mannschaften liegen auch in der Tabelle der Comunio-Gesamtpunkte auf den Plätzen 6 – 11, nur in einer anderen Reihenfolge!

Eine Überraschung folgt prompt auf Platz 6: Der 1. FSV Mainz 05 hat mit 567 Punkten eine der besten Mannschaftsleistungen der Liga aufzubieten und ist deshalb zurecht in der Bundesligatabelle auf dem 8. Platz zu finden.

Direkt dahinter folgt der FC Schalke 04 (550), der im Ranking nach Gesamtpunkten nur einen Tabellenplatz schlechter ist als in der Bundesligatabelle. Ein echter Beweis dafür, wie sehr auf Schalke Aufwand und Ertrag zusammenhängen.

Auf dem 8. Platz befindet sich der VfL Wolfsburg (497), der sich zu Saisonbeginn noch anschickte den Bayern Paroli bieten zu wollen. Vom selbsternannten Bayern-Jäger Nummer eins ist indes nicht mehr viel übrig. Zu viele Schlappen und Remis musste die Hecking-Elf bislang hinnehmen, um weiter oben in der Tabelle stehen zu können.

Dem Neunten der Tabelle der Gesamtpunkte fehlen nur mickrige 3 Punkte auf Wolfsburg, bei einem ähnlich großen Kader. Der FC Ingolstadt hat allerdings mit einem Comunio-Gesamtmarktwert von 25.250.000 nicht mal die Hälfte von dem aufzubieten, was der VfL Wolfsburg an Mannschaftswert hat (60.140.000).

Die Plätze 10 und 11 gehen an den 1. FC Köln und den HSV. Die Kölner unterhalten mit 22 Spielern den kleinsten Kader der Liga und liegen anhand des Punktedurchschnitts pro Spieltag knapp vor den norddeutschen Kickern. Alles in allem spiegelt sich in den erspielten Gesamtpunkten beider Mannschaften auch der derzeitige Tabellenplatz wieder.

Die Top 5-Abwehrspieler der Hinrunde: Der doppelte Matip und Hummels, wenn's brennt
Innnenverteidiger-Aytac-Sulu-Stinkefinger-im-Spiel-gegen-den-FC-Bayern

Die besten Abwehrspieler nach dem 17. Spieltag: Zwei Brüder und die üblichen Verdächtigen sind unter den Top 5 der Abwehrspieler zu finden.

weiterlesen...

Plätze 12 – 18

Der FC Augsburg (466 Punkte) legte wahrhaftig eine echte Aufholjagd hin. Zwischenzeitig war der FCA noch Schlusslicht der Liga, jetzt ist er drauf und dran es unter die ersten Zehn zu schaffen. Mit 19 Punkten hat der FCA zwar immer noch 5 Punkte weniger als der 1. FC Köln auf dem 9. Tabellenplatz. Allerdings liegt der Durchschnittswert des FCA pro Spiel bei 27,4 Punkten. Die Augsburger holten im Schnitt also einen Punkt weniger als die Kölner. Bedenkt man dabei, dass der FCA überhaupt erst ab dem 13. Spieltag anfing in der Bundesligatabelle wieder zu klettern, ergeben sich in der Rückrunde ganz andere Möglichkeiten für die Augsburger.

Als zweiter Aufsteiger ist Darmstadt 98 mit 18 Punkten und 453 Gesamtpunkten bei Comunio noch dem Mittelfeld der jeweiligen Tabellen zuzuordnen. In jedem Mannschaftsteil haben die Lilien herausragende Akteure, wie zum Beispiel Innenverteidiger Aytac Sulu oder Mittelfeldspieler Marcel Heller, die bereits weit mehr als 50 Punkte geholt haben.

Einen weiteren Platztausch gibt es zwischen dem VfB Stuttgart und Eintracht Frankfurt. Die Frankfurter, die in der Bundesligatabelle immer weiter nach unten rutschen, stehen mit 17 Punkten noch vor den Schwaben (15 Punkte). Allein an der Leistung durch die Spielerbewertung gemessen, hat der VfB (383) aber längst die Eintracht (321) überholt.

Die Abstiegsplätze geben ebenfalls ein vertauschtes Bild wieder. Belegt der SV Werder Bremen in der Bundesliga noch den Relegationsplatz, finden sich die Grün-Weißen in der Tabelle der Comunio-Gesamtpunkte auf dem letzten Platz wieder (280 Punkte). Anthony Ujah und Jannik Vestergard sind lediglich mit jeweils weit über 50 Comuniopunkten hervorzuheben.

Hannover steht in beiden Tabellen auf dem 17. Platz und tritt seit geraumer Zeit auf der Stelle. Natürlich schmerzt der Ausfall von Hiroshi Kiyotake sehr, aber neben Ron-Robert Zieler und Salif Sané wusste bislang kein weiterer Akteur der Roten zu überzeugen.

Die TSG Hoffenheim ist das Schlusslicht der Bundesliga und liegt mit 319 Punkten doch ganz klar vor den Bremern. Gelingt es Hoffenheim in der Rückrunde die gezeigten Spielerleistungen auch in wichtige Bundesligazähler umzuwandeln, werden sie schon bald wieder das Tabellenende verlassen.

Noch kein Comunio-Manager? Hier entlang!

Autor: Peter Johann Friedrich

Alle Beiträge von Peter Johann Friedrich »