Zwangspause im deutschen Fussball wird bis 30.April verlängert.

Foto: © imago images / Sven Simon
Die Bundesliga pausiert noch immer – und wird dies auch noch weiter tun. Am kommenden Dienstag (31. März) wird es offiziell werden, dass die Liga ihre Corona-Pause auf den ganzen April ausdehnen wird. Es ist nicht die erste – und vermutlich auch nicht die letzte Krise im Fußball. 

Lehren des ausgefallenen Spieltags:

Was tun, wenn der Ball nicht rollt? Mit dieser Frage beschäftigen wir uns nun schon seit drei Wochen. Wirklich viel passiert auf dem Grün ja aktuell nicht, auch wenn der eine oder andere Bundesliga-Kicker es virtuell auf der Konsole versucht. So tickerte am Wochenende der kicker tatsächlich einige FIFA-Spiele der Stars. 

Jungs wie Maxi Eggestein und Co. schlugen sich dabei gegen die eSport-Profis gar nicht so schlecht. Aber sind wir mal ehrlich, auch wenn das in der aktuellen Phase ein netter Zeitvertreib ist, der Geruch von Rasen und das Fühlen von Emotionen geht einem aktuell schon wirklich ab. 

Da zur Zeit ja nicht richtig gekickt wird und die Vereine auch nicht gemeinsam trainieren dürfen, sondern virtuelle Trainingseinheiten in ihren eigenen vier Wänden abhalten müssen, sollten die Vereinsbosse doch eigentlich genügend Zeit haben, um sich mit der Kaderplanung für die kommenden Spielzeit zu beschäftigen.

Ok, das ist aktuell eigentlich ein Frevel, denn man weiß ja nicht einmal, wie und ob die aktuelle Saison zu Ende gespielt wird. Aber wie der kicker in seiner Ausgabe heute schreibt: Die Bundesliga hat seit 1963 so viele Krisen durchlebt – und der Ball rollte immer weiter…

So wird es auch dieses Mal sein. Vielleicht mit Abstrichen oder gravierenden Änderungen. Aber nach dem Bosman-Urteil 1995 dachte man auch, der Fußball würde in sich zusammenbrechen. Oder nach der Kirch-Krise von 2002, als Uli Hoeneß damals prognostizierte, dass die Spielergehälter deutlich fallen werden. Knapp 15 Jahre später verlängerte Robert Lewandowski seinen Vertrag beim FC Bayern bis 2023 – und wurde dadurch zum wohl bestbezahltesten Bundesligaspieler ever.

Comunio Highlights: Am Ende rollt er immer weiter…

Ob ihm dieser Rang von Thomas Müller, David Alaba oder Manuel Neuer abgelaufen wird? Mit allen drei befindet sich der deutsche Rekordmeister aktuell in Verhandlungen, damit sie ihren Kontrakt, der 2021 ausläuft, an der Säbener Straße verlängern. 

Bei Kapitän und Torwart Neuer sieht es aktuell gar nicht so gut aus, dort stockt es „massiv“. Dabei sollen sich beide Parteien in Sachen Vertragslaufzeit absolut nicht einig sein. Im Falle von Müller gibt es ersten Annäherungen und Alaba lotst gerade seinen Marktwert bei den europäischen Schwergewichten aus. 

So ist die Sache weder bei Neuer, noch bei Alaba oder Müller entschieden. Wie auch die ganze weitere Saisonplanung, die aktuell noch in der Schwebe hängt. FIFA-Boss Gianni Infantino sprach am Wochenende davon, die Wettbewerbe bis in den Juli laufen zu lassen. Englands Captain Harry Kane hingegen fordert ein Saisonende zum 30. Juni oder einen sofortigen Abbruch.

Wie auch immer die DFL, die UEFA oder die FIFA auch entscheiden. Am Ende wird es so sein, wie der kicker schreibt: … und der Ball rollt weiter.

Post des ausgefallenen Spieltags:

Einfach nur so…

 

Rotationsspieler des ausgefallenen Spieltags:

Noch ist nicht klar, wann es mit der Bundesliga weitergeht, aber eines scheint jetzt schon sicher: Es wird viele englische Wochen geben, damit die Saison in möglichst kurzer Zeit zu Ende gebracht werden kann. Das dürfte auch bedeuten, dass praktisch alle Teams häufiger als gewöhnlich rotieren werden. Das ComunioMagazin wirft einen Blick auf alle 18 Clubs und verrät euch, wer davon profitieren dürfte.

Rotations-Profiteure: Diese Spieler werden bei Augsburg, Hertha, Frankfurt, Union und Köln noch wichtig
Sergio Cordova und Andre Hahn jubeln für den FC Augsburg gegen die Hertha

Das ComunioMagazin verrät, welche Spieler von vielen englischen Wochen nach der Bundesliga-Rückkehr profitieren würden.

weiterlesen...

 

Marktwertgewinner der Woche:

Insgesamt geht es mit dem Comunio-Marktwert wegen des ausbleibenden Handels deutlich bergab. Einige profitieren allerdings von der coronabedingten Pause. Wir verraten euch die fünf Spieler mit den größten Steigerungen!

Absolute Marktwertgewinner der Woche – KW 13: Erhöhte Einsatzchancen gleich Preissteigerung

Insgesamt geht es mit dem Comunio-Marktwert wegen des ausbleibenden Handels deutlich bergab. Einige profitieren allerdings von der coronabedingten Pause. Wir verraten euch die fünf Spieler mit den größten Steigerungen!

weiterlesen...

 

Marktwertanalyse der Woche:

Die Marktwerte bei Comunio sind auch in der letzten Woche gefallen, jedoch nicht so stark wie zuvor. Die Verluste sind zu verschmerzen, wenn die Bundesliga bald weitergeht. Und wenn nicht?

Comunio-Marktwertanalyse: Verluste etwas gedrosselt - was, wenn die Pause sich zieht?
Marktwertanalyse

Die Marktwerte bei Comunio sind auch in der letzten Woche gefallen, jedoch nicht so stark wie zuvor. Die Verluste sind zu verschmerzen, wenn die Bundesliga bald weitergeht. Und wenn nicht?

weiterlesen...

Comunio-Tops zum Abschluss der Woche (Stand 15. März)

Teuerster Spieler: Robert Lewandowski (Sturm, FC Bayern, 26.580.000)

Teuerste Mannschaft: Bayern München (190.290.000 Mio.)

Punktbester Spieler: Robert Lewandowski (FC Bayern, 224 Punkte)

Beste Spieler nach Positionen:

Tor: Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach, 86 Punkte)

Abwehr: Joshua Kimmich (FC Bayern München, 156 Punkte)

Mittelfeld: Marcel Sabitzer (RB Leipzig, 139 Punkte)

Sturm: Robert Lewandowski (FC Bayern, 224 Punkte)

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »