Ein Fußball mit Gasmaske vor dem Rheinenergie Stadion.

Foto: © imago images / Future Image
Die Fußball-Bundesliga pausiert wegen des Coronavirus bis auf Weiteres. Das ist schade, nervig und langweilt – aber es ist auch die einzig richtige Entscheidung. Nun stellt sich die Frage, über was wir an dieser Stelle schreiben sollen. Tatsächlich haben wir was gefunden. 

Lehren des 26. Spieltags:

Die Ereignisse an diesem denkwürdigen 26. Spieltag halten sich tatsächlich in Grenzen, denn er fiel aus. Wegen der raschen Ausbreitung der Coronavirus in Europa pausiert selbst König Fußball, was nicht alle Leute nachvollziehen können. 

FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge sagte noch kurz vor der Absage des Spieltags, dass er es begrüße, dass dieser stattfinde, weil es „am Ende des Tages ums Geld“ gehe. Und genau damit liegt der gute Kalle aktuell leider völlig daneben. Es geht nämlich nicht darum, dass es immer weiter geht, immer mehr Geld verdient wird und die Spirale sich immer weiter dreht. Hoffentlich sehen das auch die UEFA und die FIFA in den kommenden Tagen so.

Der Fußball hat eine gesellschaftliche Verantwortung, der er fast schon zu spät erst nachgekommen ist. Es geht aktuell nicht darum, dass 80.000 Menschen in einem Stadion unterhalten werden. Aktuell geht es darum, dass nicht 80.000 Menschen sich gegenseitig mit einem Virus infizieren, das für die Älteren und Vorerkrankten neben uns gefährlich werden kann. 

Absolute Marktwertgewinner der Woche – KW 11: Drei Geisterspieler und Werner

Neben zwei Kölner und einem Mönchengladbacher kam auch beim Spieler der Stunde aus dem benachbarten Düsseldorf einen satter Betrag hinzu. An der Spitze steht Leipzigs Werner.

weiterlesen...

Wenn die Politik dazu aufruft, in den eigenen vier Wänden zu bleiben und soziale Kontakte zu meiden, dann sicherlich nicht, weil man es den Bürgern nicht gönnt oder weil man gerne deren Leben diktiert. Solidarität ist in diesem Zusammenhang das Zauberwort. Womöglich muss man es einfach gestalten: „Ich bleibe zu Hause, dass es meinem Nachbar vielleicht nicht bald schlecht geht.“

Immerhin wollen wir alle, dass der Ball bald wieder rollt. Ob das nach Ostern sein wird oder möglicherweise noch später, ist aktuell auch völlig irrelevant. Es gibt Wichtigeres als Fußball, auch wenn das manche Menschen nicht glauben können. 

Vielleicht hat die Corona-Krise auch einen positiven Aspekt, weil man dazu angehalten ist, inne zu halten. Oder anders formuliert: Jetzt hätte man genügend Zeit, sich einen richtig geilen Comunio-Kader zusammenzubasteln. 

Post des 26. Spieltags:

Man mag über Uli Hoeneß ja denken, was man möchte. Aber wenn’s um’s Soziale geht, findet er die deutlich besseren Worte als Kalle Rummenigge…

 

Die besten Keeper:

Die zehn besten Torhüter der Saison

Bild 1 von 10

Platz 10: Mark Flekken (SC Freiburg) - 45 Punkte | Bildquelle: imago images / Nordphoto

Corona-Pause! So geht’s bei Comunio jetzt weiter:

Die Bundesliga pausiert – Comunio aber nicht! Auch in der spielfreien Zeit könnt ihr wie gewohnt Spieler transferieren und eure Kader verfeinern. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur Corona-Pause.

Corona-Virus: Die Bundesliga pausiert - so geht es bei Comunio weiter!
Comunio

Die Bundesliga pausiert - Comunio aber nicht! Auch in der spielfreien Zeit könnt ihr wie gewohnt Spieler transferieren und eure Kader verfeinern. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur Corona-Pause.

weiterlesen...

Hamsterkäufe oder Quarantäne? Tipps zur Coronapause:

Die Bundesliga-Pause nervt, kann für Comunio-Manager mit vielen Baustellen aber auch eine Chance sein. Das ComunioMagazin gibt einige Tipps, wie ihr in den kommenden Wochen handeln solltet.

Comunio-Marktwertanalyse: Stürzen die Marktwerte während der Corona-Pause ab?
Marktwertanalyse

Die Bundesliga pausiert wegen des Corona-Virus, bei Comunio kann aber weiter gehandelt werden. Dadurch verändern sich auch die Marktwerte weiter. Stürzt jetzt der Gesamtmarktwert ab? Unsere Analyse.

weiterlesen...

Comunio-Tops zum Abschluss der Woche (Stand 15. März)

Teuerster Spieler: Erling Haaland (Borussia Dortmund, 27,40 Mio.)

Teuerste Mannschaft: Bayern München (220,430 Mio.)

Punktbester Spieler: Robert Lewandowski (FC Bayern, 224 Punkte)

Beste Spieler nach Positionen:

Tor: Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach, 86 Punkte)

Abwehr: Joshua Kimmich (FC Bayern München, 156 Punkte)

Mittelfeld: Marcel Sabitzer (RB Leipzig, 139 Punkte)

Sturm: Robert Lewandowski (FC Bayern, 224 Punkte)

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »