Der SV Werder Bremen schlittert mit Vollgas in Richtung 2. Liga.

Foto: © imago images / Poolfoto
Der 30. Spieltag hat in Sachen Meisterschaft keine neuen Eindrücke gebracht. Wie auch, wenn eigentlich schon längst feststeht, wer Meister wird. Dafür wird’s im Abstiegskampf richtig, richtig spannend. Oder? Und Schalke kann froh sein, dass die Saison nur 34 Spieltage hat.

Lehren des 30. Spieltags:

Die Bundesliga biegt auf ihre Zielgerade in und damit fallen in Sachen Meisterschaft und Abstieg auch die ersten Entscheidungen. Mit dem Sieg am Freitagabend gegen Borussia Mönchengladbach feierte der SC Freiburg den vorzeitigen Klassenerhalt. 

Die Breisgauer spielten generell eine mehr als ordentliche Runde, weshalb das Thema Abstieg eigentlich nie eins war. Christian Streichs Reaktion nach dem Dreier am Freitagabend war trotzdem wieder legendär. Der SC-Coach umarmte und schlug gleichzeitig seine Schützlinge und brachte so seine Freude über den die 41 Punkte zum Ausdruck.

 

In der Partie zwischen Fortuna Düsseldorf und TSG Hoffenheim gab es gleich zwei Aufreger. Zum einen bewarb sich Rouwen Hennings einmal mehr um den Titel „Bester Fortuna-Profi bei Comunio ever“ und holte stabile 15 Punkte, womit er der beste Comunio-Akteur an diesem 30. Spieltag war. 

Zum anderen gab’s da noch die Aktion von Kaan Ayhan, der sich die Hand von Hoffenheims Kapitän Hübner einfach selbst ins Gesicht schlug und dann derart theatralisch fiel, dass der TSG-Abwehrmann mit Rot vom Platz musste. Diese fand dass dann natürlich überhaupt nicht geil und beschwerte sich nicht zu unrecht nach dem Spiel. 

„Ich bin unglaublich sauer“, so Hübner bei Sky: „Mein Arm geht ganz klar nur auf den Körper. Dann schlägt er ihn nach oben und meine Hand fährt dadurch in sein Gesicht. Was Ayhan daraus macht, ist aus meiner Sicht eine Frechheit.“

 

Für alle Manager, die gehofft hatten, dass ihnen Timo Werner auch in der kommenden Saison knapp 300 Punkte beschweren wird, denen wird nun der Wind aus den Segeln genommen. Der Nationalspieler wechselt nämlich aller Voraussicht nach zum FC Chelsea und verlässt die Bundesliga. Irgendwie auch schade. 

Beim FC Bayern ist man in Sachen Meisterschaft nun auch fast durch, sorgte gegen Leverkusen aber dafür, dass es am kommenden Wochenende gegen Gladbach nicht ganz so leicht wie sonst wird, den Dreier einzufahren. Denn neben Rekordmann Robert Lewandowski (30. Saisontor, 262 Punkte) wird auch der andere Rekordmann Thomas Müller (20. Assist, 174 Punkte) gelbgesperrt fehlen. Auch ein Zeichen der Dominanz. 

Und ach ja, der FC Schalke hat gegen Union Berlin tatsächlich Tor erzielt. Wie, das wissen sie bis heute nicht und am Ende genügte dies nicht zum Sieg, aber immerhin. Das war jetzt das 13. Ligaspiel der Knappen ohne Sieg, weshalb der Negativrekord aus der Saison 1993/94 geknackt wurde.

Schalke 04 schlägt sich in dieser Saison nur noch mit Werder Bremen um den Titel „Der HSV des Saison“, nachdem sich Hertha BSC unter Labbadia aus dem Rennen verabchiedet hatte. 

Wout Weghorst erzielte am Sonntag in der 82. Minute in der Regenschlacht von Bremen das 1:0 für den VfL Wolfsburg gegen Werder. Wir nennen Ihnen jetzt alle Gründe, die noch Hoffnung machen, dass die Jungs von der Weser die Klasse halten: 

Post des 30. Spieltags:

Kurz zusammengefasst: Die Lage an der Weser ist ernst. Sehr ernst…

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Bremer Ronaldinho 🔥 #Werder ___ The streets will never forget: @fums_magazin

Ein Beitrag geteilt von FUMS (@fums_magazin) am

 

 

Top-11 des 30. Spieltags:

Die Top-Elf des 30. Spieltags

Bild 1 von 10

Tor: Alexander Schwolow (SC Freiburg) - 7 Punkte | Bildquelle: imago images / Poolfoto

 

Verlierer des 30. Spieltags:

Diese Spieler solltet ihr nach den Samstagsspielen schnellstens verkaufen – darunter eine Vielzahl gesperrter Spieler.

Schnell verkaufen! Das sind die Verlierer des 30. Spieltags
Jean-Paul Boetius vom FSV Mainz 05

Ab auf den Transfermarkt! Schwache Leistungen, Stammplatzverlust, Sperren: Diese Spieler solltet ihr nach den Samstagsspielen schnellstens verkaufen – darunter eine Vielzahl gesperrter Spieler.

weiterlesen...

Gewinner des 30. Spieltags:

Ein FCB-Star wird immer mehr zum Big Player, ein Freiburger hat seine Torgefahr zurück. Wir stellen fünf Gewinner des 30. Bundesliga-Spieltags vor, die jetzt Kaufempfehlungen bei Comunio sind!

Die Gewinner des 30. Spieltags: Goretzka, Petersen & Co. - jetzt schnell bei Comunio kaufen!
Nils Petersen vom SC Freiburg

Goretzka wird immer mehr zum Big Player, Petersen hat seine Torgefahr zurück. Wir stellen fünf Gewinner des 30. Bundesliga-Spieltags vor, die jetzt Kaufempfehlungen bei Comunio sind!

weiterlesen...

Comunio-Tops zum Abschluss der Woche (Stand 7. Juni)

Teuerster Spieler: Robert Lewandowski (FC Bayern, 27.940.000)

Teuerste Mannschaft: Bayern München (190,650 Mio.)

Punktbester Spieler: Robert Lewandowski (FC Bayern, 262 Punkte)

Beste Spieler nach Positionen:

Tor: Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach, 107 Punkte)

Abwehr: Joshua Kimmich (FC Bayern München, 201 Punkte)

Mittelfeld: Marcel Sabitzer (RB Leipzig, 159 Punkte)

Sturm: Robert Lewandowski (FC Bayern, 262 Punkte)

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »