Lewandowski schießt ein Tor: FC Bayern München - TSG 1899 Hoffenheim 2-0

Foto: © picture alliance/Sven Simon
Robert Lewandowski trifft, wie er will und sichert dem FC Bayern München die Siege. Claudio Pizarro ist trotz betagtem Fußballeralter in Topform und Daniel Didavi ist eine ganz wichtige Personalie im Aufschwung des VfB Stuttgart. Die Comunio-Spieler des Monats Januar (Spieltage 18 und 19)!

spieler-des-monats-januar-comunio

GOLD: Robert Lewandowski

Der Rückrundenauftakt begann für den FC Bayern München beim Hamburger SV. In das Flutlichtduell an einem Freitagabend ging der Rekordmeister als ganz klarer Favorit. Trotzdem taten sich die Münchner über Längen sehr schwer gegen couragiert auftretende Hamburger. Erst ein Elfmeter brachte die Erlösung aus Sicht der Bayern. Den verwandelte überraschend Robert Lewandowski – es war der erste Elfer des Polen in dieser Spielzeit.

Zwar glich der HSV mit Aaron Hunt schließlich aus, doch war es wieder Lewandowski, der gekonnt einen Schuss von Thomas Müller abfälschte und schließlich den 2:1-Endstand für die Bayern besiegelte. Für seine Leistung am 18. Spieltag wurde der Stürmer mit 14 Punkten bei Comunio belohnt.

Weitere 16 Zähler gab es am 19. Spieltag für den Torjäger. Erneut im Alleingang schoss Lewandowski die Bayern auch gegen die TSG Hoffenheim zum Sieg. Dank seines starken Doppelpacks ist er weiter Pierre-Emerick Aubameyang in der Torschützenliste auf den Fersen. Der Gabuner hat nur eine Hütte mehr auf dem Konto (20) als Lewandowski (19).

SILBER: Claudio Pizarro

Mit 23 erbeuteten Comunio-Punkten in der Rückrunde ist Claudio Pizarro nach Lewandowski der punktbeste Spieler. In unserer Rückrundenvorschau sagten wir: Pizarro muss es richten. Und der Peruaner richtet es. Zwar konnte sich Werder Bremen bisher tabellarisch nicht verbessern und hängt auf dem 16. Platz fest, trotzdem zeigt die Tendenz nach oben.

Am 18. Spieltag strotzte Werder beim FC Schalke 04 nur so vor Selbstbewusstsein. Allen voran Clemens Fritz, seines Zeichens ebenfalls schon im fortgeschrittenen Fußballeralter. Nachdem Joel Matip Schalke zunächst in Führung schoss, glich Fritz aus und legte den nächsten Führungstreffer für Pizarro auch noch auf. 11 Punkte erhielt „Pizza“ für seine starke Leistung bei Comunio.

In einem torreichen Krimi sicherte Pizarro den Bremern am 19. Spieltag zumindest einen Punkt und traf vor heimischem Publikum gegen Hertha BSC doppelt. Werder lag schon 1:3 im Rückstand, als der 37-Jährige erst einen Foulelfmeter versenkte und schließlich noch per Kopf nach einer Ecke einnetzte. 12 Comunio-Zähler für den Auftritt von Pizarro! Ganz nebenbei knackte Claudio Pizarro noch einen Rekord und zieht in der ewigen Comunio-Tabelle auf Platz eins!

Comstats zum Spieltag: Neuer ewiger Comunio-Rekord
Claudio Pizarro hat den ewigen Comunio-Rekord geknackt

Bei den Comstats zum Spieltag steht Comunio-Rekordknacker Claudio Pizarro im Mittelpunkt! Ebenfalls interessant: Bei Dortmund läuft's erst durch Einwechslungen.

weiterlesen...

BRONZE: Daniel Didavi

Seit dem 17. Spieltag läuft es ziemlich rund für den VfB Stuttgart. Drei Siege in Folge fuhren die Schwaben ein, den Schwung aus dem 3:1-Sieg gegen den VfL Wolfsburg haben sie in die Rückrunde gleich mitgenommen. Ganz wichtig für das Spiel der Stuttgarter: Daniel Didavi. Der offensive Mittelfeldspieler glich am 18. Spieltag  zum 1:1 aus, brachte den VfB damit auf die Siegerstraße. Vor heimischem Publikum hatte der 1. FC Köln keine Chance und verlor schließlich mit 1:3.

Am 19. Spieltag traf Didavi zwar nicht selbst, war aber maßgeblich an Hunts Eigentor beteiligt. Insgesamt dominierte Stuttgart mit einer kombinationsstarken Offensive das Spiel und gewann schlussendlich verdient mit 2:1 gegen den HSV.

Wie wertvoll Didavi ist, hat sich auch bei Comunio-Managern rumgesprochen. Sein Marktwert beträgt mittlerweile mehr als 10 Millionen!

Eine Handvoll Comunio-Granaten im Aufwind: Das ist der neue VfB!
VfB Stuttgart: Lukas Rupp, Daniel Didavi, Filip Kostic, Kevin Großkreutz

Drei Siege in Folge! Der VfB Stuttgart flüchtet vor dem Abstiegskampf. Eine gut besetzte Mannschaft hat ihre Balance gefunden. Viel Comunio-Potenzial...

weiterlesen...

Loser des Monats: Raul Bobadilla

loser-des-monats-januar-bobadillaWo Gewinner sind, sind bekanntlich auch Verlierer. Gleich zwei mal hintereinander erwischte es Bobadilla eiskalt bei Comunio. Bei den Nullnummern gegen Hertha und Eintracht Frankfurt überzeugte der Augsburg-Stürmer nicht – jeweils Note 5 und -4 Punkte gab es für ihn.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!