Hamad Hoffenheim Marktwertgewinner

Foto: © picture alliance / AP Photo
Der erste Spieltag der Rückrunde ist Geschichte und einige Spieler konnten mit starken Leistungen auf sich aufmerksam machen. Das befeuerte natürlich auch ihre Marktwerte, die in der Folge in die höhe schnellten. Vor allem der Wert eines Hoffenheimers mit langem Leidensweg ging geradezu durch die Decke

Dante Bonfim, VfL Wolfsburg, Abwehr, 2.520.000, Steigerung gegenüber der Vorwoche: 35,5%

Entgegen unserer Vermutungen auf ComunioBlog setzte Wölfe-Coach Dieter Hecking zum Auftakt der Rückrunde auf den schwächelnden Dante. Der Brasilianer zahlte das Vertrauen zurück und war in einer schwachen Wolfsburger Defensive noch der beste Mann – auch dank seines Treffers zum zwischenzeitlichen 1:0.

Auf Comunio kam der Dante so auf sieben Punkte, was der beste Einzelwert des Innenverteidigers in der gesamten Saison ist. Selbstredend wirkte sich dies nun positiv auf den Marktwert Dantes aus, der nun bei knapp 2,5 Millionen Euro liegt, was einer Steigerung von 35,5% entspricht.

Sandro Wagner, SV Darmstadt 98, 3.850.000, Steigerung gegenüber der Vorwoche: 34,6%

Er wird keinen Beliebtheitspreis mehr gewinnen, aber zumindest den Respekt des gemeinen Bundesliga-Fans erarbeitet sich der vielgescholtene Sandro Wagner in der aktuellen Spielzeit zurück. Beim SV Darmstadt 98 scheint er seine sportliche Heimat gefunden zu haben und trifft immer regelmäßiger.

Besonders gut hat das mit dem Treffen zum Start der Rückrunde geklappt. Dort drehte Wagner die Partie gegen Hannover quasi im Alleingang dank zwei Toren (Endstand: 2:1 für Darmstadt) und durfte sich somit zurecht Matchwinner nennen. Starke 16 Punkte sicherte Wagner so seinen Managern und steht insgesamt bei einer sehr ordentlichen Ausbeute von 68 Zählern.

Seinem Marktwert wiederum verhalfen seine Treffer zu einer Steigerung um 34,6% auf 3,7 Millionen Euro.

Comunio-Transfers: Die Marktwertverlierer der Woche - KW4
Vidal Ersatzbank Marktwertverlierer

Arturo Vidal stand bei Bayern München zuletzt nicht in der Startelf, was seinen Marktwert minderte. Ähnliches gilt für zwei Spieler von Hannover 96.

weiterlesen...

Timo Werner, VfB Stuttgart, Sturm, 4.050.000, Steigerung gegenüber der Vorwoche: 39,7% 

Einer der größten Profiteure des Trainerwechsels in Stuttgart ist Timo Werner. Der mit Daniel Didavi wohl talentierteste Spieler im Kader der Schwaben lieferte gegen den 1.FC Köln eine Sahne-Vorstellung ab und war einer der besten Männer auf dem Platz.

Auch dank Werner gingen die Stuttgart im RheinEnergie-Stadion siegreich vom Platz, denn der 19-Jährige hatte mit einem Tor und einer Vorlage einen nicht unerheblichen Anteil am 3:1-Erfolg seiner Mannschaft. Dass sich somit auch sein Marktwert steigerte, ist selbsterklärend. Dieser erhöhte sich um über eine Million Euro auf fast vier Millionen.

Slobodan Rajkovic, SV Darmstadt98, Abwehr, 1.130.000, Steigerung gegenüber der Vorwoche: 145,7%

Zwischen Himmel und Hölle liegt oft nicht allzu viel im Fußball. Im Fall Slobodan Rajkovic sind es in etwa 500km. Der Innenverteidiger wurde beim Hamburger SV nicht glücklich und wechselte daher vor der Saison zu den Lilien. Dort brauchte er offenbar ein halbes Jahr, um sich zu akklimatisieren.

Pünktlich zum Rückrundenauftakt scheint Rajkovic nun seinen Stammplatz sicher zu haben. Und wenn er weiterhin so stark auftritt wie beim Sieg gegen Hannover, dürfte er diesen auch nicht allzu schnell wieder abgeben. Seinem Marktwert tat seine größere Rolle im Team gut. Er liegt nun bei 1.130.000.

Comstats zum Spieltag: Zwei rasante Routiniers rocken den Sonntag
Alte Frische: Clemens Fritz vom SV Werder Bremen

Ein Tag für Oldies! Alex Meier und Clemens Fritz rockten den Sonntag. Zwei Spieler knackten die 100-Comunio-Punkte-Marke. Die Comstats zum 18. Spieltag!

weiterlesen...

Jiloan Hamad, TSG Hoffenheim, Mittelfeld, 1.060.000, Steigerung gegenüber der Vorwoche: 278,6%

278,6%! Zweihundertachtundsiebzig Komma Sechs Prozent Marktwert-Steigerung innerhalb einer Woche! Das ist mal eine Ansage. Mit großem Abstand sichert sich Jiloan Hamad von der TSG Hoffenheim so den Top-Spot in unserem Ranking und ist DER Marktwert-Gewinner der Woche.

Was hat sich getan? Ganz einfach. Hamad durfte Spielen. Zum ersten Mal seit November 2014. Somit zum ersten Mal seit über einem Jahr. Dazwischen lag eine Leihe nach Lüttich, die vollkommen verkorkst verlief inklusive Kreuzbandriss und ein langer Weg vom Dauerreseveristen zurück in den Dunstkreis der Stammelf.

Den letzten Schritt vollzog Hamad dann in der Winterpause, wo er Huub Stevens mit Einstellung und fußballerischem Können überzeugte. So sehr, dass er gegen Leverkusen direkt starten durfte. Gegen die Werkself machte er seine Sache gut, sodass sich Manager über gestiegene Vermögenswerte und er selbst auf weitere Einsatzchancen freuen darf. Aktuell ist er mit gut einer Millione Euro Ablöse noch immer erschwinglich.

Noch nicht bei Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Philipp Awounou

Leidenschaftlicher Schreiber und Student an der Sporthochschule Köln;)

Alle Beiträge von Philipp Awounou »