Foto: © imago images / Matthias Koch
Ein sicherer Stammplatz ist dieser Tage selten, dass jemand immer durchspielt noch viel mehr. Nur vier Feldspieler standen bisher alle Minuten auf dem Platz. Und haben dabei auch noch stark gepunktet. 

Alle 2520 Minuten gespielt: 

Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach)

Marktwert: 7.070.000
Punkte: 117
Punkte pro Spiel: 4,18

Ginter ist der perfekte Spieler für eine Mannschaft wie Gladbach. Hier ist er – im Gegensatz zu seiner Dortmunder Zeit – komplett unumstritten. Als Innenverteidiger ist er in einer Position, die es noch am ehesten erlaubt, immer über die vollen 90 Minuten zu gehen. Seine Comunio-Entwicklung ist auch erstaunlich: In den letzten drei Jahren steigerte er sich von 88 auf 101 und nun bereits 117 Punkte. Maßgeblich tragen dazu seine Zweikampf- und Passquote bei, die ligaweit sehr weit vorne zu finden sind. 

Christian Günter (SC Freiburg)

Marktwert: 3.330.000
Punkte: 73
Punkte pro Spiel: 2,61

Für einen Außenverteidiger, der so viel investiert wie Christian Günter ist es durchaus erstaunlich, dass er noch keine Sekunde verpasst hat. Der Mann mit dem sympathischen badner Dialekt ist aber nichts weniger als der verlängerte Arm von Christian Streich. Ein bisschen mehr geht aber schon noch beim Linksverteidiger: Letztes Jahr kam er auf 120 Punkte. Das wird er wohl auch bei bester Performance in dieser Spielzeit nicht mehr schaffen.

Mainz, Bielefeld, Hertha, Bielefeld, Köln und Schalke Abstiegskampf: Chancen, Prognosen, Kauftipps

Der Abstiegskampf ist mit Mainz, Hertha, Bielefeld, Köln und Schalke spannender als alles andere. Comunio Magazin analysiert das Restprogramm und die Chancen der Klubs. 

weiterlesen...

Robin Knoche (Union Berlin)

Marktwert: 3.0320.000
Punkte: 86
Punkte pro Spiel: 2,96

Fun-Fact: Was haben Ginter, Günter und Knoche gemeinsam? Sie alle spielten bereits Seite an Seite bei der U21 des DFB. Und alle haben sich anschließend als mehr als solide Bundesliga-Spieler etabliert. Nun sind sie im besten Fußballer-Alter und nicht zu ersetzen. Knoche zumindest hat sich mit seinem Wechsel von Wolfsburg nach Berlin einen großen Gefallen getan. Hier baut sein Trainer wieder bedingungslos auf ihn. 

Marvin Friedrich (Union Berlin)

Marktwert: 5.590.000
Punkte: 114
Punkte pro Spiel: 4,07

Egal ob Dreier- oder Viererklette: Neben Knoche ist bei Union in der Innenverteidigung auch immer Marvin Friedrich gesetzt. Friedrich hat im Gegensatz zu seinem Nebenmann jedoch den Vorteil, deutlich torgefährlicher zu sein, was sich auch deutlich an seinen Punkten ablesen lässt. Friedrich und Ginter findet man übrigens auch unter den Top-6-Abwehrspielern dieser Saison. 


Weniger als 90 Minuten verpasst: 

Niklas Stark (Hertha BSC)

Marktwert: 3.040.000
Punkte: 65
Punkte pro Spiel: 2,32

Wataru Endo (VfB Stuttgart)

Marktwert: 6.020.000
Punkte: 106
Punkte pro Spiel: 3,79

Theodor Gebre Selassie (Werder Bremen)

Marktwert: 2.460.000
Punkte: 77
Punkte pro Spiel: 2,75

Philipp Lienhart (SC Freiburg)

Marktwert: 3.270.000
Punkte: 84
Punkte pro Spiel: 3,0

Fazit

Die Dauerbrenner der Liga sind größtenteils Abwehrspieler, die aber mindestens grundsolide abliefern, teilweise aber auch zu den stärksten Vertretern ihrer Zunft gehören. Comunio-Manager können sich aber vor allem sicher sein, dass ihre Trainer sie nahezu immer in die Startelf befördern werden. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »