Foto: © imago images / Pool
Welche Torhüter haben an den letzten fünf Spieltagen die meisten Punkte geholt? Neben drei Bänken haben es auch zwei preiswerte Vertreter in die Liste der Top-5 geschafft. 

Platz 5: Stefan Ortega (Arminia Bielefeld, 2.930.000, 18 Punkte aus den letzten 5 Spielen)

Dass der Schlussmann von Arminia Bielefeld einen Hauptanteil daran trägt, dass sein Klub noch auf den Klassenerhalt hoffen darf, ist klar. Auch wenn Torhüter meist schwächer punkten als Feldspieler ist er zweitbester Bielfelder. Inzwischen gibt es deshalb auch mehr oder weniger seriöse Spekulationen, ob Ortega im Sommer als Nummer zwei zu den Bayern geht oder doch eher als Nummer eins zu Borussia Dortmund. Fest dürfte nur stehen: Bei einem Abstieg wird der 28-Jährige kaum zu halten sein. 

Die Comunio-Nationalelf

Bild 1 von 15

Tor: Stefan Ortega (Arminia Bielefeld, 86 Punkte). Hat sich der Bielefelder redlich verdient. Ein Rätsel, warum er nicht seit Jahren bei einem Top-Klub spielt. © imago images / Sportfoto Rudel

Platz 4: Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt, 1.640.000, 20 Punkte)

Die Keeper der Teams aus der vorderen Tabellenhälfte sind selten weit oben zu finden, weil sie traditionell wenig auf die Hütte bekommen. Bei Kevin Trapp gibt es hier eine Ausnahme, wobei der Frankfurter einen Großteil seiner Ausbeute im Bewertungszeitraum gegen Bayern und Leipzig (in der Summe 15 Punkte) einstrich. Aber auch grundsätzlich ist der Trend bei Trapp ganz gut: Minuspunkte, wie zu Beginn der Saison bei ihm häufiger gesehen, gab es zuletzt am 12. Spieltag. Für seinen aktuellen Marktwert daher ein heißer Tipp. 

Platz 3: Rafal Gikiewicz (FC Augsburg, 3.190.000, 22 Punkte)

Gikiewicz ist natürlich eine Bank, nach Casteels sogar der punktbeste Torwart dieser Saison. Der bis unter die Haarspitzen motivierte Pole, dessen Mitspieler man nicht sein will, wenn man einen Konter des Gegners verursacht hat, kommt in dieser Saison bereits auf 102 gehaltene Bälle. Nach Ortega ist das ligaweiter Bestwert. Allerdings hat Gikiewicz inzwischen seinen Preis und wird derzeit als zweitteuerster Torwart am Transfermarkt angeboten. 

Der Comunio-Geheimtipp: Naouirou Ahamada vom VfB Stuttgart

An dieser Stelle präsentieren wir Spieler, die bei Comunio noch etwas unter dem Radar laufen und ein starkes Preis-Leistungsverhältnis haben. Heute mit dem Stuttgarter Youngster Naouirou Ahamada.

weiterlesen...

Platz 2: Gregor Kobel (VfB Stuttgart, 1.840.000, 22 Punkte)

Dass es für die gleiche Punktzahl im Bewertungszeitraum auch deutlich günstiger geht, beweist Gregor Kobel. Und das, obwohl der Schweizer beim 0:4 gegen Bayern sogar noch zwei Minuspunkte eingeheimst hat. Kobel brillierte dafür gegen Hoffenheim, Frankfurt und Schalke mit 8,7 und 6 Punkten. Bärenstark für einen Torwart, der außerdem noch unterhalb der 2-Millionen-Marke zu schießen ist. Er könnte einer der großen Bundesliga-Keeper der nächsten Jahre werden. 


Platz 1: Florian Müller (SC Freiburg, 2.810.000, 25 Punkte)

Schon bei der letzten Betrachtung der formstärksten Torhüter war Florian Müller auf Platz 2. Nun hat der Freiburger sich den Spitzenplatz geschnappt. Mit einer Vielzahl abgewehrte Torschüsse, darunter auch vereitelter Großchancen, holte er sich gegen Mainz und Augsburg an den letzten beiden Spieltagen nicht weniger als 18 Punkte. Wahnsinn! An ihm festzuhalten könnte sich auch in den nächsten Wochen lohnen, hat Freiburg doch ein vermeintlich einfaches Restprogramm. Über die Zukunft des 23-Jährigen gibt es hingegen Unklarheit: Wird er zur neuen Freiburger Nummer eins oder kann ihn der wiedergenesene Mark Flekken gar verdrängen? Oder wird Müller nach einer etwaigen Rückkehr sogar wieder etatmäßiger Schlussmann beim 1. FSV Mainz 05?

Quelle: Comstats

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Karol Herrmann

Alle Beiträge von Karol Herrmann »