Robin Quaison trifft für den FSV Mainz 05

Foto: © imago images / Ulrich Hufnagel
Vier Spieler haben ihre Chancen auf Stammplätze mit starken Auftritten am 25. Spieltag gesteigert. Vargas, Quaison & Co. sind bei Comunio günstig zu haben und als Gewinner des Wochenendes aktuelle Kaufempfehlungen!

Stand der Marktwerte: 13. März 2021

Ruben Vargas (FC Augsburg, 1.860.000, Mittelfeld):

Viele Augsburg-Fans fordern schon seit Wochen, dass Ruben Vargas mal wieder in der Startelf der Fuggerstädter auftauchen möge. So war der Frust auf Social Media einmal mehr groß, als der Schweizer gegen Borussia Mönchengladbach wieder nicht von Beginn an ran durfte. Bislang stand er in der Rückrunde erst einmal in der Aufstellung.

Heiko Herrlich reagierte jedoch zur Pause und erhörte die FCA-Fans, indem er Vargas für Laszlo Benes einwechselte. Es dauerte nur sechs Minuten, bis der Linksaußen zur Augsburger Führung einnetzte – sein viertes Saisontor.

Der beste FCA-Mittelfeldspieler der Vorsaison hat mit diesem Joker-Auftritt seine Startelf-Chancen deutlich verbessert. Auf Augsburg warten zudem fürs Erste keine Big Guns: Freiburg, Hoffenheim, Schalke und Bielefeld heißen die nächsten vier Gegner. Zeit für Vargas!


Jerome Roussillon (VfL Wolfsburg, 1.420.000, Abwehr):

Infolge der vier Spiele langen Sperre für Paulo Otavio ist Jerome Roussillon bis Mitte April wieder als Linksverteidiger des VfL Wolfsburg gefragt. Da der Franzose gerade erst von einer Verletzung zurückkehrt, reichte es gegen Schalke noch nicht für einen Einsatz von Beginn an. Dies hatte Trainer Oliver Glasner schon vor dem Spiel so verkündet.

Roussillon feierte sein Comeback als Einwechselspieler in den letzten 20 Minuten und gab mit vier Comunio-Punkten schon einen Vorgeschmack darauf, was er in den kommenden Wochen bieten kann. Wir erwarten Roussillon nun dreimal nacheinander in der Wolfsburger Startelf, mindestens für diese Phase lohnt er sich als Punktehamster und Marktwertgewinner im Managerspiel.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Comunio (@comunio)

Robin Quaison (1. FSV Mainz 05, 2.160.000, Sturm):

Die lange Durststrecke ist endlich beendet! Erstmals seit dem 9. Spieltag trug sich Robin Quaison am Samstagnachmittag in die Torschützenliste ein. Sein Treffer war ein besonders wichtiger: Das goldene 1:0 gegen den SC Freiburg hievte Mainz vorerst an Arminia Bielefeld vorbei, weg von einem direkten Abstiegsplatz.

Im Mainzer Sturm ist der Kampf um die Stammplätze offen. Quaison verpasste den gesamten Februar mit einer Knieverletzung und findet jetzt immer mehr zurück zu seiner Fitness. Was seine Qualität betrifft, müsste er eigentlich gesetzt sein. Wenn er jetzt damit weitermacht, seine Klasse häufiger abzurufen, wird Quaison auch schnell wieder zur Mainzer Startelf gehören und weitere Tore erzielen.

Aufstellungs-Analyse: Bayern ohne Sane, Süle und Alaba - Kohfeldt wechselt viermal
Aufstellungsanalyse

Vier Spiele, acht Mannschaften, 88 Spieler auf den Rasen! Wer fehlt überraschend, wer rutscht rein? Das ComunioMagazin zeigt alle Aufstellungen der Samstagskonferenz auf einen Blick und gibt zudem eine kurze Analyse.

weiterlesen...

Keita Endo (1. FC Union Berlin, 690.000, Sturm):

Ganze 17 Spiele nacheinander stand Keita Endo nicht in der Startaufstellung von Union Berlin, immer wieder kam er nur als Einwechselspieler von der Bank. Dabei steigerte er zuletzt seine Torgefahr stetig, sodass Urs Fischer seinen Sommerneuzugang gegen Köln endlich wieder von Beginn an brachte.

In 60 Minuten spielte Endo nur einen Fehlpass und bereitete zwei Torschüsse vor, darunter eine Großchance. Damit bewarb er sich für weitere Einsätze, die zweifellos kommen werden – mindestens als Joker. Endos Marktwert kann die Marke von einer Million schnell knacken, im Falle eines Torerfolgs in einem der nächsten Spiele geht es noch deutlich weiter nach oben.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!