Manuel Neuer, Sven Ulreich

Foto: © imago

Der FC Bayern München, FC Schalke 04 und Bayer 04 Leverkusen rocken die Liga und winken nach 30 Spieltagen vom Treppchen. Doch wo es Gewinner gibt, muss es auch Verlierer geben. Comunioblog analysiert, welche namhaften Kicker der Big 3 in dieser Saison so richtig gefloppt haben.

Stand der Marktwerte: 17.04.2018

Manuel Neuer (FC Bayern München, Tor, 970.000, 8 Punkte)

Wenn man die Bezeichnung „Flop“ einzig und alleine auf die Comunio-Punkte der aktuellen Saison bezieht, bleibt bei Bayern eigentlich nur eine Möglichkeit: Manuel Neuer (8). Der Weltmeister-Torhüter fällt seit dem 5. Spieltag aus und kommt auf magere 8 Punkte aus drei absolvierten Partien zwischen dem zweiten und vierten Spieltag. Die miese Punktzahl liegt allerdings nicht an Neuers schlechter Leistung, sondern viel mehr an seiner hartnäckigen Verletzung.

Zu Saisonbeginn kostete der ehemalige Welttorhüter satte drei Millionen, inzwischen beträgt sein Marktwert „nur noch“ 970.000 – was für einen Keeper mit nur acht Punkten nach 30 Spieltagen immer noch viel bei Comunio ist. Es fällt uns schwer, aber beim Rekordmeister ist Manuel Neuer der Comunio-„Flop“ der Saison. Doch es ist Licht am Ende des Tunnels: Beim FCB ist man sich sicher, dass Neuer noch in dieser Saison sein Comeback geben wird – und mit zur WM fährt?

Formstärkste Stürmer: Schon unter 3 Mio. zu haben
Jan Huebner

Welche Stürmer haben aktuell den besten Lauf? Wir haben uns die punktbesten Angreifer zwischen Spieltag 26 und 30 angeschaut.

weiterlesen...

Alessandro Schöpf (FC Schalke 04, Mittelfeld, 650.000, -2 Punkte)

Der Österreicher hat in dieser Saison so seine Probleme, richtig Fuß im S04-Kader zu fassen. Zwar kommt ihm seine Flexibilität irgendwie zugute, schließlich kann der Allrounder im Mittelfeld so gut wie jede Position spielen – doch offenbar scheint ihm genau das auch im Wege zu stehen. Unter dem Strich hat Schöpf in dieser Saison in 13 Einsätzen für die Königsblauen -2 Comunio-Punkte gesammelt – enttäuschend, vor allem wenn man bedenkt, dass Schöpf in der abgelaufenen Saison noch auf solide 84 Punkte kam.

So langsam scheint Schöpf aber wieder etwas besser in Fahrt zu kommen: Am 28. Spieltag holte der flexible Mittelfeldmann vier Punkte nach seiner Einwechslung. Am 29. Spieltag fand er sich auf der Bank wieder, um dann am 30. Spieltag von Beginn an ran zu dürfen und mit weiteren vier Punkten zu überzeugen.

Weston McKennie (FC Schalke 04, Mittelfeld, 330.000, -8 Punkte)

Zu Saisonbeginn gehörte Schalkes Weston McKennie zu den aussichtsreichsten Talenten der Liga und spielte vor allem in der Vorbereitung richtig stark auf. In der Folge durfte der US-Amerikaner auch immer mal wieder in der Bundesliga mitmischen – für alle Comunio-Manager aber eher wenig erfolgreich. 18 Mal spielte McKennie in dieser Saison in der Liga, wurde 17 Mal benotet und holte davon ganze acht Mal Minuspunkte – nur in fünf Partien brachte der Youngster etwas Zählbares für Comunio-Manager nach Hause.

Aber auch bei ihm zeigt die Formkurve nach oben: Aus den letzten zwei Partien gab es immerhin sechs Punkte. Wenn’s so weitergeht, sollten Comunio-Manager den Youngster auf jeden Fall wieder auf dem Schirm haben. Für die aktuelle Saison wird sich womöglich aber nicht mehr so viel dran ändern, dass McKennie zu den Flop 4 der drei Teams ganz oben gehört (außer Schalke 04 rutscht noch vom Treppchen).

Top 5: Die besten Bundesliga-Spieler ohne Tore
Geht's weiter nach oben? Die Bender-Zwillinge und Jonathan Tah von Bayer Leverkusen

Wir präsentieren euch die fünf Bundesliga-Spieler, die ganz ohne erzieltes Tor massig Zählbares für Comunio-Manager eingesammelt haben.

weiterlesen...

Benjamin Henrichs (Bayer Leverkusen, Abwehr, 1.510.000, 18 Punkte)

Ohne jeden Zweifel gehört Benjamin Henrichs zu den besten Defensivtalenten, die die Bundesliga aktuell zu bieten hat. Im Sommer durfte der 21-jährige den Confed Cup-Sieg mitbejubeln, doch jetzt steckt er in einer durchaus schwierigen Saison. Nach einer guten Debütsaison 16/17 mit 54 Comunio-Punkten enttäuscht der Youngster in der aktuellen Spielzeit.

Nach 30 Spieltagen stehen unter dem Strich nur 18 Punkte aus 21 Spielen – einen Stammplatz hat der Rechtsverteidiger aktuell ebenfalls nicht inne. Und jetzt kommt auch noch das Gerücht auf, dass Berlins Weiser für die rechte Seite verpflichtet werden soll. Henrichs zeigt sich verwundert und macht sich seine Gedanken – im Bayer-Kader ist Henrichs zum jetzigen Zeitpunkt der Flop der Saison.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Markus Teschner

Alle Beiträge von Markus Teschner »