Foto: © picture alliance / dpa
Der Hamburger SV hat sich nun endgültig die Dienste von Kyrgiakos Papadopoulos gesichert. So wird der Grieche für ein halbes Jahr an den HSV ausgeliehen. Dafür könnte ein Offensivmann die Hamburger verlassen. Außerdem dürfte – surprise, surprise – beim VfL Wolfsburg noch einmal Bewegung in den Kader kommen, Stichwort Ricardo Rodriguez und Daniel Caligiuri. Außerdem bei der Gerüchteküche vertreten: Marco Reus, der FC Bayern und Schalke 04.

In der Regel geht es bei der Gerüchteküche um Transfers, bevorzugt natürlich zwischen Bundesligavereinen, klar. Wir sind hier ja auch bei Comunio. Bevor wir jetzt aber zu den ausschließlich Comunio-relevanten Gerüchten kommen, müssen wir Euch von einem verrückten Gerücht aus Frankreich berichten.

Laut „Le Parisien“ bastelt Carlo Ancelotti für den Sommer an einem Mega-Transfer. Angeblich will der FC Bayern Marco Verratti von PSG als Nachfolger von Xabi Alonso an die Isar locken. Kostenpunkt wären 80 Millionen Euro, da der Vertrag des 24-jährigen Italieners in Paris noch bis 2021 läuft. Das wäre mal ein Brett, oder?!

Wo wir nun schon gerade in Paris sind und Julian Draxler dort offensichtlich sein neues Glück gefunden hat, denkt man sich bei PSG wohl, dass die Ware beim VfL Wolfsburg durchaus ganz passabel ist und strebt demnach einen weiteren Deal mit den Wölfen an.

Was läuft da mit Schalke und Caligiuri? 

Dieses Mal geht’s um Ricardo Rodriguez, wobei das Gerücht um den Schweizer jetzt auch nicht neu ist. Nun sollen die Jungs von der Seine aber Ernst machen und Rodriguez würde das Angebot von PSG mit seinem Berater prüfen und dieses auch gegebenenfalls annehmen.

Comunio-Gerüchteküche: Papadopoulos-Transfer zum HSV vor Abschluss
Wohl bald vereint: Markus Gisdol und Kyriakos Papadopoulos

Die Transfergerüchte des Tages! Aus dem Gerücht um Papadopoulos und den HSV wird nun wohl ein fixer Transfer. Ein Leipziger Stürmer steht vor einem Wechsel nach England. Süle und Rudy wechseln zum FC Bayern.

weiterlesen...

Angeblich soll man sich noch diese Woche treffen. Als Ablöse stehen wohl 25 Millionen im Raum. Mit Yannik Gerhardt und Marcel Schäfer hätte die Wölfe ja geeignete Backups parat, wobei Rodriguez ja zuletzt eher als Innenverteidiger eingesetzt wurde. Sein Vertrag in der Autostadt läuft noch bis 2019.

Bis zum Sommer läuft der Kontrakt von Daniel Caligiuri beim VfL Wolfsburg, der diesen auch gerne verlängern möchte. Bislang hat das noch nicht funktioniert, was den FC Schalke auf den Plan ruft. Bereits vergangenen Sommer war Königsblau am Offensivmann der Wolfsburger dran und bot 10 Millionen. Ohne Erfolg.

Nun könnte aber noch einmal Bewegung in die Sache kommen. Vielleicht schon jetzt im Winter, weil Caligiuri signalisiert hat, dass er nicht verlängern möchte? Für fünf Millionen könnte da womöglich jetzt schon was gehen – oder halt dann ablösefrei im Sommer.

Papadopoulos erhält beim HSV die Nummer 9… 

Seinen Abflug aus Schalke hat Junior Caicara hingegen bereits vollzogen. Der Rechtsverteidiger wechselt zum Tabellenführer der türkischen Süper Lig Basaksehir. Jetzt wo Alessandro Schöpf zum neuen Außenverteidiger auf Schalke umfunktioniert wurde und Sommerneuzugang Coke langsam wieder fit zu werden scheint, sah Caicara wohl nicht mehr die Chance auf Einsatzzeiten gegeben.

Comunio-Gerüchteküche: Mittelfeld-Duo für den HSV - BVB jagt Hertha-Youngster

Wildert Borussia Dortmund bei Hertha BSC nach einem Hummels-Ersatz? Ramos zieht's wohl nach China. Beim HSV tut sich auf dem Transfermarkt wieder einiges. Die Transfergerüchte des Tages im Comunio-Roundup!

weiterlesen...

Ach ja, wo wir gerade über die Türkei sprechen. Aaron Hunt soll angeblich vor einem Wechsel zu Trabzonspor stehen, da seine türkische Frau gerne wieder in ihrer Heimat leben möchte. Angedacht ist wohl eine Leihe bis Saisonende – mit möglicher Kaufoption. Allerdings ist das alles noch recht vage.

Fix ist nun endlich der Deal des HSV und Kygriakos Papadopoulos! Der Grieche, der vor der Saison von Bayer Leverkusen zu RB Leipzig ausgeliehen wurde, wird nun für ein halbes Jahr an der Elbe kicken. Darauf verständigten sich alle beteiligten Parteien nun endlich. Beim HSV erhält er die Rückennummer 9 und soll bereits morgen am Mannschaftstraining teilnehmen.

Am Mannschaftstraining teil nahm heute auch Marco Reus, so dass einem Einsatz am Wochenende wohl nichts mehr im Weg stehen wird. Der Nationalspieler hatte zuletzt wegen muskulärer Probleme aussetzen müssen – diese scheinen nun aber auskuriert.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »