Lucas Hernandez vom FC Bayern München

Foto: © imago images / Passion2Press
Sperren en masse! Unter anderem fehlen Davies, Boateng, Kampl und Pieper am 27. Spieltag der Bundesliga. Das ComunioMagazin wirft einen Blick auf die möglichen Vertreter, die sich somit kurzfristig im Managerspiel lohnen.

Die Bayern brauchen eine neue Abwehr

Ausgerechnet für das Topspiel gegen Leipzig hat sich der FC Bayern München gleich zwei Sperren eingehandelt. Zuerst flog Spieltagsverlierer Alphonso Davies mit glatt Rot vom Platz, anschließend erhielt Jerome Boateng seine fünfte Gelbe Karte.

Somit muss Hansi Flick seine Abwehrkette zur Hälfte verändern. Glücklicherweise stehen die entsprechenden Spieler schon dafür bereit.

Für Davies wird Lucas Hernandez auf die Linksverteidiger-Position rücken, Boatengs Part in der Innenverteidigung wird David Alaba übernehmen. Der Österreicher war gegen Stuttgart als Sechser gefragt, mit der Rückkehr von Joshua Kimmich hat sich das aber erledigt. Mit Pavard, Süle, Alaba und Hernandez können die Bayern also trotz der Sperren eine hochkarätige Abwehr aufbieten.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Comunio (@comunio)

Kampl fehlt – wie plant Nagelsmann?

Die fünfte Gelbe Karte für Kevin Kampl trifft Leipzig fürs Topspiel härter als beide Sperren die Bayern. Julian Nagelsmann hat für seine Doppelsechs eine klare Präferenz: Sabitzer und Kampl. Letzteren gilt es nun zu ersetzen.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass der Kampl-Vertreter schon beim Spiel in Bielefeld in der Startelf stand. Dabei bildeten Tyler Adams und Amadou Haidara die Außenbahnen im Mittelfeld; gerade Adams kommt ohnehin oft über die Seite.


Nagelsmann hofft, dass Angelino rechtzeitig fit wird, wodurch Haidara links nicht mehr gebraucht werden würde. Allerdings wird die Zeit für den Spanier eng, sodass Haidara auf der Seite bleiben könnte. Die Stand jetzt wahrscheinlichere Lösung für das Zentrum ist Adams, denn mit Nordi Mukiele steht ein Mann für die rechte Seite direkt bereit.

Eine weitere Option ist Benjamin Henrichs – sowohl für die Seite als auch als direkter Vertreter im Zentrum. Vor seiner langwierigen Verletzung durfte Henrichs am 4. und 5. Spieltag zweimal als Startelf-Spieler im Mittelfeld ran, beide Spiele endeten mit Siegen für den Nagelsmann-Klub. Allerdings stand Henrichs verletzungsbedingt seit dem 6. Spieltag nicht mehr in der Startelf, er muss sich durch besonders gute Trainingsleistungen in der Länderspielpause empfehlen.

Die letzte Alternative ist ein Systemwechsel auf eine Viererkette, in der Marcel Halstenberg die linke Seite übernimmt. Für den linken Flügel käme Justin Kluivert infrage.

Die Gewinner des 26. Spieltags: Pavard, Lucoqui & Co. - jetzt schnell kaufen!
Anderson Lucoqui vom Arminia Bielefeld

Vier Spieler unterschiedlicher Preisklassen bilden unsere Gewinner des 26. Spieltags - von einem Bayern-Star bis zu einem Bielefelder, der nur eine halbe Million kostet. Die neuen Kaufempfehlungen bei Comunio!

weiterlesen...

Pieper raus, van der Hoorn rein

Das Wort „ausgerechnet“ zieht sich durch Teil eins der Sperren am 27. Spieltag. Bielefelds Abwehrchef Amos Pieper verpasst ausgerechnet das so wichtige Duell im Abstiegskampf mit dem 1. FSV Mainz 05. Immerhin wird Trainer Frank Kramer nicht lange nach einem Ersatz suchen müssen.

Die Arminia hat praktisch nur drei Verteidiger, neben Pieper sind das Joakim Nilsson und Mike van der Hoorn. Letzterer spielt eigentlich eine gute Saison, musste sich jedoch in der Rückrunde seinen beiden Konkurrenten geschlagen geben. Nun bekommt van der Hoorn durch die Pieper-Sperre eine neue Bewährungschance.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!