Goretzka bei Bayern und Comunio gefragt

Foto: ©IMAGO/Revierfoto
Leon Goretzka ist nach seinem Comeback bei Comunio gefragt. In Frankfurt profitiert ein Offensiv-Duo von zuletzt zwei Siegen mit jeweils vier Toren. Ein Dortmunder Neuzugang scheint angekommen zu sein.

Stand der Marktwerte: 05.09.2022

5. Salih Özcan (Borussia Dortmund, 7.250.000, Mittelfeld, Wöchentliche Steigerung: 2.010.000)

Bei Dortmunds Sommertransfer Özcan geht es weiter aufwärts. Der zweite Auftritt des Sechsers über 90 Minuten und insgesamt 7 Comunio-Punkte bilden ein gutes Fundament. Ein ebenso großer Faktor für vermehrte Käufe des 24-Jährigen durch die Manager dürfte aber der Ausfall von Mahmoud Dahoud sein, der mit einer Schulterverletzung bis November fehlen wird.

Özcan kommt also neben Jude Bellingham fortan eine Schlüsselrolle zu. Dabei bringt der türkische Nationalspieler eine etwas aggressivere Note ins Dortmunder Spiel. Möglicherweise das defensive Moment, das dem BVB in der letzten Saison oder auch beim 2:3 gegen Bremen fehlte. Für einen Marktwert über 7 Millionen sollten aber auch irgendwann mal ein eigener Treffer oder entsprechende Punkte her.

4. Jeremie Frimpong (Bayer Leverkusen, 6.500.000, Abwehr, Wöchentliche Steigerung: 2.180.000)

Beim ersten Saisonsieg von Bayer Leverkusen am 4. Spieltag Mainz (3:0) schnürte Jeremie Frimpong einen Doppelpack. Es sollte der Brustlöser für Bayer Leverkusen und den bereits wackelnden Trainer Gerardo Seoane sein. Was folgte, war ein weiterer Dämpfer zu Hause gegen Freiburg.

Aus Comunio-Sicht konnten immerhin vier Spieler der Werkself einigermaßen punkten. Frimpong war einer von ihnen und hat nun aus den vergangenen beiden Partien 25 Zähler auf dem Konto. Klar, dass da einige Verpflichtungen kaum einem Verkauf gegenüberstanden. Resultat: Ein aktueller Mindestpreis von 6,5 Millionen.

3. Mario Götze (Eintracht Frankfurt, 10.640.000, Mittelfeld, Wöchentliche Steigerung: 2.240.000)

In den ersten Spielen noch eher mäßig punktend, schwingt sich Mario Götze bei Eintrcht Frankfurt immer mehr zu einem Leader auf. Gemeinsam mit Daichi Kamada fungiert er als eine von zwei immer anspielbaren Stationen im SGE-Mittefeld. Seinem Treffer und 9 Zählern in Bremen ließ er nun beim 4:0 gegen Leipzig 5 weitere folgen.

Läuft bei Götze, der topfit zu sein scheint und laut Kicker mit 451 die meisten intensiven Läufe der Bundesliga zu verzeichnen hat. 4 Comunio-Punkte im Schnitt machen Lust auf mehr. Einzig eine mögliche Rotation aufgrund der beginnenden Champions League könnte Comunio-Managern in die Quere kommen.


2. Randal Kolo Muani (Eintracht Frankfurt, 13.260.000, Sturm, Wöchentliche Steigerung: 3.320.000)

Als Nutznießer von Götzes Pässen spielt auch Randal Kolo Muani aktuell groß auf. Inzwischen stehen für den besten Frankfurter 26 Punkte zu Buche. Punktgleich mit Thomas Müller und Dodi Lukebakio lässt er damit sogar Superstar Sadio Mane (24 Punkte) hinter sich. Nach dem Spitzenplatz in der letzten Woche läuft er diesmal auf dem zweiten Platz ein.

Mit 13,26 Millionen steht der Franzose kurz vor dem Aufstieg unter die zehn teuersten Comunio-Stürmer. In der flexiblen Offensive scheint Kolo Muani momentan gesetzt. Neben zwei Toren hat er bereits vier Vorlagen auf dem Konto – zwei davon gelangen gegen Leipzig. Im Wochenvergleich kamen bei ihm 3,32 Millionen hinzu.

Verletzten-Update: Ausfälle in Frankfurt, Gladbach & Freiburg - viel Ungewissheit beim BVB
Borussia Mönchengladbach: Alassane Plea und Nico Elvedi fallen aus

Schlechte Nachrichten rund um die Bundesliga: Borussia Mönchengladbach, Eintracht Frankfurt und der SC Freiburg müssen Ausfälle verkraften. Zudem gibt es Neuigkeiten zu den verletzten Spielern des BVB.

weiterlesen...

1. Leon Goretzka (Bayern München, 14.060.000, Mittelfeld, Wöchentliche Steigerung: 3.510.000)

Noch nicht einmal zehn Bundesligaminuten auf dem Konto und trotzdem größter Marktwertgewinner der Woche: Die Comunio-Manager scheinen große Hoffnungen in Leon Goretzka (2 Punkte) zu setzen. Oder sie springen halt auf den Zug auf und nehmen einfach das Geld mit. Auch legitim.

Beim 5:0 im DFB-Pokal bei Viktoria Köln durfte der Nationalspieler nach langwierigen Knieproblemen erstmals wieder ran und erzielte prompt einen Treffer. Nun muss sich zeigen, wie schnell Trainer Julian Nagelsmann Goretzka längere Einsätze in der Bundesliga zutraut. Goretzka jedenfalls scheint voller Tatendrang und konstantierte nach dem Union-Spiel: „Jetzt kann die Saison auch für mich richtig losgehen.“