BVB: Die Youngster Jamie Bynoe-Gittens und Youssoufa Moukoko drehen das Spiel gegen den SC Freiburg

Foto: © imago images / Sportfoto Rudel
Borussia Dortmund hat dank dreier Joker noch gegen den SC Freiburg gewonnen. Welche BVB-Spieler lohnen sich jetzt bei Comunio? Sind die Einwechselspieler an Startspielern vorbeigezogen?

<

BVB-Sieg: Bynoe-Gittens, Moukoko & Wolf treffen

Lange sah es nach einem ernüchternden Freitagabend für Borussia Dortmund aus, doch Edin Terzic bewies mit seinen Wechseln ein goldenes Händchen. Marius Wolf kam als Rechtsverteidiger für Thomas Meunier, Jamie Bynoe-Gittens ersetzte den eher blassen Thorgan Hazard und Youssoufa Moukoko kam als zweiter Stürmer für Donyell Malen.

Die drei Joker trafen und drehten somit die Partie, Julian Brandt bereitete als letzter Einwechselspieler das zwischenzeitliche 2:1 vor. Das könnte bedeuten, dass der BVB in der kommenden Woche gegen den SV Werder Bremen seine Startelf verändern wird. Wer bekommt seine Chance, wer lohnt sich bei Comunio und für wen wird es eng?


Marktwert-Potenzial bei den BVB-Jokern – und mehr?

Bei Comunio solltet ihr jetzt auf jeden Fall ein Angebot platzieren, sofern Moukoko, Bynoe-Gittens oder Wolf auf den Transfermarkt kommt. Alle werden in der kommenden Woche Marktwertsteigerungen mitnehmen, insbesondere bei Bynoe-Gittens (Marktwert: 3,5 Millionen) ist viel Luft nach oben – und das trotz der mageren vier Punkte, auf die er wegen einer vergebenen Großchance reduziert wurde.

Die drei haben nicht nur kurzfristig Potenzial. Moukoko wird mindestens Dauerjoker bleiben und sicherlich auch mal anstelle von Neuzugang Anthony Modeste starten. Bynoe-Gittens könnte sich an Hazard vorbeigespielt haben, Einwechslungen und Rotation werden ihm auch nach der Rückkehr von Karim Adeyemi Einsätze bescheren. Sein riesiges Potenzial ist unbestritten.

 

„Er ist ein absoluter Gamechanger, lobte BVB-Trainer Edin Terzic seinen Youngster nach dem Spiel. „Er hat die Fähigkeiten, Spiele zu entscheiden“. So mancher Fan von Borussia Dortmund hält Bynoe-Gittens bereits für den nächsten Jadon Sancho. Zunächst dürfte der 18-Jährige ohne Druck als Edeljoker fungieren.

Der Dritte im Bunde, Marius Wolf, ist für den BVB so etwas wie ein Schweizer Taschenmesser. Er steht für verschiedene Aufgaben bereit. Kann er auch Druck auf die Stammelf machen? Wir sagen: Das ist nicht ausgeschlossen. Terzic war schon in seiner ersten Amtszeit als Trainer von Borussia Dortmund kein großer Fan von Thomas Meunier. Wenn Wolf defensiv stabil agiert und weiterhin nach vorne Akzente setzen kann, ist es nicht undenkbar, dass seine Zukunft auf der rechten Abwehrseite liegt.

Alle Spieler des VfL Wolfsburg einsortiert: Wer lohnt bei Comunio?
VfL Wolfsburg: Wen bei Comunio kaufen, wen nicht?

Der VfL Wolfsburg trifft nach dem 2:2 gegen Bremen zum Auftakt auf Bayern München. Anschließend darf gegen Schalke wieder mit Comunio-Punkten gerechnet werden. Wir haben alle Wölfe bei Comunio einsortiert.

weiterlesen...

Dahoud steht vor Can und Özcan

Interessant ist auch Terzics Wahl im zentralen Mittelfeld. So spielt Emre Can bislang fast gar keine Rolle, einer späten Einwechslung gegen Leverkusen folgten 90 Minuten auf der Bank gegen Freiburg. Er steht hinten an – ebenso wie zunächst auch Neuzugang Salih Özcan.

Letzterer laborierte Ende Juli noch an einer Verletzung und hat aktuell noch Rückstand auf Mahmoud Dahoud, der seine Sache gut macht. Ohnehin ist Terzic von Dahouds Fähigkeiten überzeugt, der ehemalige Gladbacher hat bis auf Weiteres gute Karten auf den Platz neben Jude Bellingham im zentralen Mittelfeld. Özcan wird ab jetzt angreifen, Can droht mittelfristig sogar die Nummer vier zu werden, von seinem einstigen Führungsanspruch ist er aktuell weit entfernt.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!