Feiert Moukoko kommende Woche sein Bundesliga-Debüt beim BVB?

Foto: © imago images / Kirchner-Media
Borussia Dortmund hat das Topspiel gegen den FC Bayern – mal wieder – knapp verloren. Allerdings hatte der BVB dieses Mal wirklich Pech, dennoch wurde eine Sache wieder deutlich. Welche Comunio-Stars nun interessant sind und warum ihr jetzt auf einen ganze besonderen Youngster setzten solltet, das verrät Euch das ComnunioMagazin. 

Tor

Wenn man rein nach den Zahlen geht, hat der BVB zwei gleichwertige Keeper. Roman Bürki (12 Punkte) und Marwin Hitz (11) holten fast identisch viele Zähler. Allerdings absolvierte Hitz deutlich weniger Partien als die eigentliche Nummer 1 Bürki. 

Dessen Status war zwischenzeitlich mal gefährdet, beziehungsweise stand zur Diskussion – oder auch nicht? Während die BVB-Bosse sich klar für Bürki aussprachen, vermied Coach Lucien Favre ein klares Bekenntnis. Das stärkte natürlich nicht zwingend das Selbstvertrauen des 29-Jährigen. 

Aktuell scheint er aber den Status als Stammkeeper zu behalten. Vielleicht war dies auch nur ein psychologischer Trick von Favre, um Bürki zu kitzeln. Bislang mit überschaubarem Erfolg. Denn während Hitz in seinen zwei Einsätzen im Schnitt 5,5 Punkte holt, kommt Bürki auf 2,4 Zähler pro Spiel.


 

Abwehr

Alles Hummels, oder was?! Der Ex-Nationalspieler sticht in der Dortmunder Defensive besonders raus, bockstarke 57 Punkte hat er in dieser Saison schon geholt. Damit ist er aktuell der zweitbeste Comunio-Akteur. Und sonst so? 

Emre Can (26 Punkte) infizierte sich mit dem Coronavirus und fiel fast drei Wochen aus. Davor war er auf einem richtig guten Weg, jetzt drängt er wieder zurück in Startelf. Fraglich, ob sich in der neuen Viererkette noch ein Platz für den 26-Jährigen findet. 

Frag' Comunio: Immer noch an Alario festhalten?

Jeden Montag könnt ihr uns via Instagram Fragen zum Spiel stellen. Hier sind die Antworten der Redaktion. u.a. zu Alario, Roca, Sommer, Bender und Hradecky. 

weiterlesen...

Denn Manuel Akanji (31 Punkte) machte seine Sache zuletzt ordentlich. Zudem ist Youngster Dan-Axel Zagadou wieder fit. Der Franzose könnte ein günstige Alternative für einen Comunio-Manager werden, der ein wenig Risiko mag. 

Auf den Außenverteidigerposition holte Thomas Meunier bislang ordentliche 26 Punkte, obwohl er bislang noch nicht so wirklich überzeugen konnte. Anders sieht es bei Raphael Guerreiro (36 Punkte) aus, der seinen Platz links in der Viererkette fix hat und dort auch überzeugt. Braucht der Portugiese eine Pause, darf Felix Passlack (21 Punkte ran) – und nicht Nationalspieler Nico Schulz (1 Punkt)…

Mittelfeld

Es ist wirklich bemerkenswert, was der 17-jährige Jude Bellingham (25 Punkte) bislang gezeigt hat. Als hätte er nie woanders gespielt, passt sich der Teenager dem Niveau der Bundesliga ohne größere Probleme an. In der Champions League erwischte er zwar schon einen schwarzen Abend, aber in der Liga läuft’s. Nun debütierte er am Donnerstag sogar in der englischen Nationalmannschaft.

Dennoch drückt beim BVB der Schuh im Mittelfeld. Julian Brandt (15 Punkte) findet nicht so recht seinen Rhythmus, was auch auch an der fehlenden passenden Position liegen dürfte. Axel Witsel (24 Punkte) und Thomas Delaney (15 Punkte) mussten aus Verletzungsgründen schon in der Innenverteidigung aushelfen.

Auch Mo Dahoud (9 Punkte) zeigt wie so häufig gute Ansätze, lässt aber auch aufgrund fehlender Einsätze die Konstanz vermissen. Youngster Giovanni Reyna (33 Punkte) gehört hingegen zu den großen Gewinner der bisherigen Saison, holt er doch fast 5 Punkte pro Spiel.Allerdings wird der Youngster auch im Sturm geführt. Darüber hinaus feierte er am Donnerstagabend sei Debüt im US-Team – und das mit (noch) 17 Jahren! 

Comunio aktuell: Abraham beendet seine Profikarriere - Muskelbündelriss bei Hofmann
Verlässt die Eintracht: David Abraham

Frankfurts David Abraham kehrt in seine Heimat zurück. Mönchengladbachs Jonas Hofmann zieht sich in der Länderspielpause eine schwere Verletzung zu.

weiterlesen...

Sturm

Da sich im Mittelfeld kein BVB-Akteur so wirklich aufdrängt, schaut man sich als Comunio-Manager lieber im Sturm um, denn dort haben die Dortmunder unfassbare Qualität. Erling Haaland (53 Punkte) ist nach Robert Lewandowski der zweitbeste Comunio-Akteur dieser Spielzeit. Allerdings zeigte der 20-Jährige gegen den FC Bayern auch, dass er noch zu viele Chancen liegen lässt.

Nichtsdestotrotz gehört er zu den begehrtesten Akteuren bei Comunio. Das war auch einst Thorgan Hazard (3 Punkte), allerdings verletzte sich der Belgier zu Saisonbeginn und kommt jetzt erst langsam wieder zum Zug – er könnte in den kommenden Wochen eine spannende Alternative werden, weil noch recht bezahlbar ist. 

Stindl, Bellingham, Tolisso und Co.: Vier Stammplatzduelle im Check

Wer darf bei Gladbach auf der Zehn – und bei der Dortmund auf der Acht agieren? Welcher Stuttgarter Stürmer hat die Nase vorn und wer ersetzt bis Ende des Jahres Joshua Kimmich? Vier Stammplatzduelle im Check.

weiterlesen...

Jadon Sancho (26 Punkte) hängt in diesem Jahr etwas durch und kann noch nicht so glänzen, wie man das von ihm gewohnt ist. Mit über 11 Millionen ist er zudem sehr teuer. Auch Marco Reus (25 Punkte) ist die lange Verletzungspause noch anzumerken, wofür er auch noch viel zu teuer ist. 

Ein Auge sollte man ab jetzt auch Youssofa Moukoko (0 Punkte). Der junge. Angreifer hat zwar noch keine Minute bei den Profis gespielt, wird aber am 20. November 16 – und dürfte dann endlich in der Bundesliga auflaufen! Mit einem Marktwert von aktuell 6.940.000 ist er zwar schon sehr teuer, aber gut möglich, dass Moukoko noch einmal teuer wird, sollte er gegen Hertha in einer Woche ran dürfen. 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »