Borussia Mönchengladbach

Foto: picture alliance/ dpa
Geld hat man bei Comunio nie genug, dennoch muss man sein Team auch abseits der Lewandowskis und Modestes dieser Welt bestücken. Das ist nicht immer so einfach, aber es gibt durchaus Spieler, die nicht viel kosten und trotzdem Comunio-Punkte generieren. Hier sind fünf Kaufempfehlungen für unter zwei Millionen.

Daniel Brosinski (FSV Mainz 05, Abwehr, 1,99 Mio.)

Der Mainzer Allrounder ist genau das, was man als grundsolide beschreiben würde. Auf 13 Einsätze kommt Brosinski in der bisherigen Hinrunde und holte dabei im Schnitt 3,08 Punkte. Minuspunkte sucht man vergebens. Meistens begnügt er sich mit zwei Zählern. Der Außenverteidiger, der auch im defensiven Mittelfeld zum Einsatz kommen kann, ist somit der perfekte Spieler, um seinen Kader aufzufüllen. 40 Punkte für unter zwei Millionen muss man erst einmal bei einem anderen Spieler finden.

Santiago Garcia (Werder Bremen, Abwehr, 1,28 Mio.)

Man mag es eigentlich kaum glauben, aber Garcia ist noch ohne Minuspunkte in dieser Saison. Dabei ist der Argentinier Spieler von Werder Bremen und spielt in der Schießbudenabwehr der Liga. Im Schnitt macht er 3,3 Punkte pro Spiel, in den letzten fünf Partien, die Bremen allesamt nicht verloren hat, kommt er auf 18 Zähler. Das sind richtig gute Zahlen, aber die beste Zahl ist 1,28, denn so viel kostet der Linksverteidiger nur. Einzige Einschränkung: Für Werder geht es nach der Winterpause gegen Dortmund und dann gegen die Bayern.

Kaufempfehlungen 2-3 Mio.: Hey Naldo, du so günstig?
Naldo

Diese Spieler werden auf jeden Fall steigen, weil sie gerade extrem günstig sind. Die Gründe sind unterschiedlich, doch die Qualität enorm. Mit dabei: Schalkes Abwehrchef, Leipzigs Allrounder und Mainz' Kilometerfresser.

weiterlesen...

Jeffrey Gouweleeuw (FC Augsburg, Abwehr, 1,5 Mio.)

Der Niederländer feierte erst unlängst sein Comeback, nachdem ihn ein Lungenkollaps zu einer mehrwöchigen Pause zwang. Acht Partien verpasste der Innenverteidiger, aber nun ist er zurück und eine klare Kaufempfehlung. Gouweleeuw macht im Schnitt 3,13 Punkte und bewegt sich damit in den Sphären der beiden schon genannten Empfehlungen. Hochgerechnet auf eine komplette Spielzeit würde er die 100-Punkte-Marke knacken. Er kostet aktuell nur 1,5 Mio.!

Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach, Mittelfeld, 1,81 Mio.)

Kramer steht im Grunde für eine Reihe von Gladbachern, die sich in diesem Preisrahmen befinden und in der Hinrunde nicht zu ihrer Form finden konnten. Namentlich kann man hier noch Tobias Strobl, Fabian Johnson, Oskar Wendt und Andre Hahn nennen. Durch den Trainerwechsel zu Dieter Hecking gibt es nun zumindest die Möglichkeit, dass Gladbach nach der Pause besser spielen wird. Ein kurzfristiger Aufschwung ist eigentlich fast immer gegeben. Von daher sollte man sich auf jeden Fall jetzt mit Gladbachern beschäftigen.

Kaufempfehlungen vor der Winterpause: Jetzt zuschlagen für 3–4 Millionen!
Comunio-Kaufempfehlung: Stefan Bell Mainz 05

Bevor die Marktwerte in der Winterpause rapide ansteigen, sollten sich Comunio-Manager für annehmbares Geld jetzt noch ein paar zuverlässige Spieler kaufen. Die aktuellen Kaufempfehlungen!

weiterlesen...

Marvin Matip (FC Ingolstadt, Abwehr, 1,52 Mio.)

An seinen Comunio-Punkten lässt sich der Aufschwung der Schanzer sehr deutlich ablesen. Seit Maik Walpurgis vor sechs Spielen das Ruder in Ingolstadt übernommen hat, fuhren die Bayern zehn Zähler ein. Matip holte im gleichen Zeitraum 18 Comunio-Punkte. Das ist ein Schnitt, den man in dieser Preisklasse gerne mitnimmt. Auch der Afrika-Cup wird den Comunio-Spielern nicht in die Quere kommen, Matip hat bereits gesagt, dass er im Falle einer Nominierung für Kamerun absagen würde, um sich auf die Rückrunde mit Ingolstadt zu konzentrieren.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Marc-Oliver Robbers

Alle Beiträge von Marc-Oliver Robbers »