Amadou Haidara von RB Leipzig

Foto: © imago images / Picture Point LE
Den hohen Comunio-Marktwerten zum Trotz empfehlen wir vier Spieler, die sich zu Preisen zwischen vier und sechs Millionen noch im Managerspiel lohnen – darunter ein Leipziger Leistungsträger!

Stand der Marktwerte: 20. September 2021

Amadou Haidara (RB Leipzig, 5.360.000, Mittelfeld):

Der Comunio-Gesamtmarktwert liegt aktuell historisch hoch, viele Spieler sind am Limit ihres Preispotenzials. Auf Amadou Haidara trifft dies absolut nicht zu.

Der Leipziger kostet aktuell rund drei Millionen weniger als zu seinen Peakzeiten im Mai. Damals war die Marktlage deutlich günstiger, im Schnitt kosteten Spieler 15 Prozent weniger. Oder um die Mathematik vereinfacht zusammenzufassen: Bei Haidara gibt es noch großes Potenzial, finanzielle Gewinne zu erzielen. Er könnte gut und gerne sieben oder acht Millionen kosten, ohne zu teuer zu sein.

Ein Grund für seinen aktuellen Marktwert ist der ernüchternde Saisonstart mit nur sieben Punkten aus den ersten vier Spielen. Diesen hat Haidara mit seinem wichtigen Tor und einer starken Leistung in Köln erst einmal vergessen gemacht, er stand auch in der Elf des Tages. Wir erwarten vom spielstärksten Achter des Vizemeisters nun mehr Konstanz und den Status des Leistungsträgers.


David Raum (TSG Hoffenheim, 4.570.000, Abwehr):

Die letzten Wochen liefen zwar nicht nach dem Geschmack der TSG Hoffenheim, für Linksverteidiger David Raum überwiegen jedoch die positiven Seiten. Zuerst beförderte ihn Bundestrainer Hansi Flick in die A-Nationalmannschaft und verhalf ihm zum Länderspieldebüt, anschließend zeigte der Linksverteidiger zwei starke Leistungen.

Trotz der Niederlage nahm Raum gegen Mainz drei Comunio-Punkte mit, beim 0:0 in Bielefeld waren es sogar acht. 114 Ballkontakte, starke Pass- und Zweikampfwerte und vier Torschussvorlagen sind fantastische Statistiken. Raum ist in der Bundesliga angekommen und hat enormes Potenzial schon für die nähere Zukunft.

Die Top-Elf des 5. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Timo Horn (1. FC Köln) - 10 Punkte | Foto: imago images / Picture Point LE

Orel Mangala (VfB Stuttgart, 4.320.000, Mittelfeld):

Endlich! Orel Mangala ist wieder fit und einsatzfähig. Sechs Monate Pause waren auch lange genug!

Im zentralen Mittelfeld des VfB Stuttgart ist Mangala absolut gesetzt, die letzte Saison bestritt er über weite Strecken als Partner von Wataru Endo auf der Doppelsechs. Letzte Woche gab er in Frankfurt ein 20-minütiges Comeback, am Sonntag folgte schließlich sein erster Startelf-Auftritt.

Dabei gelang Mangala sein zweites Bundesliga-Tor, ein schöner Selbstvertrauens-Boost. Comunio-Manager können mit Mangala finanzielle Gewinne machen und bekommen, sofern er fit bleibt, zudem einen Punktehamster.

Kaufempfehlungen 2-4 Mio.: Drei neue Stammspieler und ein verlässlicher Routinier
Alexander Mainz im Zweikampf mit Jacob Bruun Larsen

Zwei Innenverteidiger profitieren von Verletzungen und empfehlen sich, ein weiterer geht ohnehin als Stammspieler durch die Saison und auch ein Angreifer wird immer interessanter. Unsere Kaufempfehlungen für zwei bis vier Millionen!

weiterlesen...

Karim Onisiwo (1. FSV Mainz 05, 4.150.000, Sturm):

Unsere finale Kaufempfehlung ist an eine schlechte Nachricht geknüpft. Adam Szalai musste sich aufgrund einer Meniskusverletzung einem arthroskopischen Eingriff unterziehen und fällt eine ganze Weile aus. Dadurch teilen sich fürs Erste nur noch drei Spieler die beiden Positionen im Mainzer Angriff.

Karim Onisiwo hat die besten Karten, sich wieder als Sturmpartner von Jonathan Burkardt festzuspielen. Wir wissen vom Österreicher, dass er auch ohne tolle Torquote ein echter Punktehamster sein kann – seine Arbeit für die Mannschaft ist viel wert. Wenn dazu noch der eine oder andere Treffer kommt, kann Onisiwo seine zweite 100-Punkte-Saison spielen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!