Beim BVB und Comunio wieder gefragt: Salih Özcan

Foto: ©imago images/Revierfoto
Neben BVB-Neuzugang Salih Özcan empfiehlt sich aktuell der Kauf von drei stark gestarteten aber noch bezahlbaren Comunio-Akteuren. Neben einem erwachsen gewordenen Bremer überzeugten zwei verlässliche Größen.

Salih Özcan (Borussia Dortmund, 4.160.000, Mittelfeld)

Nach seiner Verpflichtung vom 1. FC Köln konnte Salih Özcan noch nicht für den BVB auflaufen. Eine Fußprellung behinderte den Sechser, dessen Zeit nun allerdings kommen könnte. Weil Mahmoud Dahoud im Spiel bei Hertha BSC eventuell mit einer Schulterverletzung passen muss und Einwechselspieler Emre Can im spät verlorenen Heimspiel gegen Werder Bremen (2:3) keine gute Figur machte, rückt Özcan in den Fokus.

Der fünfmalige türkische Nationalspieler geht zwar mit einem kleinen Fitness-Defizit in den 4. Spieltag, was ein kleines Risiko bedeutet, auf der anderen Seite kostet er aber zurzeit auch nur 4,16 Millionen. Zudem beorderte Trainer Edin Terzic den 24-Jährigen bereits zweimal in den Kader. Eine Marktwertsteigerung dürfen Comunio-Manager bei einem Einsatz – auch als Joker – in jedem Fall erwarten.


Oliver Burke (Werder Bremen, 5.380.000, Sturm)

Klar, konstant starke Leistungen muss Oliver Burke erstmal unter Beweis stellen. Comunio-Manager dürften sich an die Zeit des 13-fachen schottischen Nationalspielers in Leipzig (Saison 2016/17) erinnern, als das große Potenzial zu selten in Punkte umgemünzt wurde. Dennoch: Der Stürmer hat nach drei Partien 18 Zähler auf dem Konto und kommt auf Platz elf als günstigster der besten 20 Stürmer daher.

Burke scheint gereift und mit mittlerweile 25 Jahren bereit für die Bundesliga. Auch der Spielplan spricht für noch ungeschlagene Bremer. Zwei Heimspiele gegen Frankfurt und Augsburg werden unterbrochen von einem Gastauftritt in Bochum.

 

Alexander Hack (Mainz 05, 5.700.000, Abwehr)

Alexander Hack erlebte mit Mainz 05 einen Start nach Maß in die 60. Bundesligasaison. Bei Comunio zählt er nach zwei Siegen und einem Unentschieden zu den zehn besten Verteidigern. Dass dazu nicht einmal ein eigenes Tor beitragen musste, spricht für die Qualität des groß gewachsenen Linksfüßers.

Dass nun mit Leverkusen, Mönchengladbach und Hoffenheim größere Kaliber vor der Tür stehen, sollte Comunio-Manager nicht weiter beeindrucken. Seine 111 Punkte aus der Vorsaison könnte Hack in dieser Spielzeit noch toppen.

Kaufempfehlungen 3-4 Mio.: Punktehamster Veljkovic, zwei Startelf-Gewinner und ein Risiko-Investment
Kaufempfehlung mit Milos Veljkovic: Julian Ryerson

Das Preissegment zwischen drei und vier Millionen bietet Gewinner von Startelf-Duellen, starke Punktehamster wie Milos Veljkovic sowie spannende Risiko-Investments. Diese vier Spieler würden wir Comunio-Managern empfehlen!

weiterlesen...

Josuha Guilavogui (VfL Wolfsburg, 6.110.000, Mittelfeld)

Während Abgang Xaver Schlager in Leipzig ein Reservistendasein fristet, hat sich Rückkehrer und Nachfolger Josuha Guilavogui im Mittelfeld des VfL Wolfsburg festgespielt. Auch im direkten Duell am kommenden Wochenende dürfen Comunio-Manager bei Guilavogui auf mehr Punkte hoffen.

Nach seiner Marktwertverdopplung kostet der Franzose inzwischen relativ viel. 5,67 Zähler pro Spiel sind aber auch eine stattliche Ausbeute. Unter den besten zehn Mittelfeldspielern des Auftakts weist nur Bochums Kevin Stöger (21 Punkte, 6 Mio.) ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis auf.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!