Ermedin Demirovic vom SC Freiburg

Foto: © imago images / Sportfoto Rudel
Sichere Anlagen für die Abwehr und spannende Neuzugänge für den Sturm: In unseren Kaufempfehlungen am Montag haben wir fünf interessante Spieler für die Rückrunde ausgewählt!

Ludwig Augustinsson (SV Werder Bremen, 4.280.000, Abwehr):

Es gibt nicht viele Bremer, die in dieser Hinrunde wirklich überzeugen konnten. Ludwig Augustinsson gehört zu den wenigen Grün-Weißen, die zufrieden auf die letzten Monate zurückblicken kann – und der auch so manchen Comunio-Manager glücklich gemacht hat.

In zehn Spielen sammelte der Linksverteidiger 43 Comunio-Punkte, also starke 4,3 pro Partie. Damit gehört er zu den Top ten der Verteidiger und lässt so manchen Akteur hinter sich, der teurer ist. Tatsächlich ist Augustinsson der günstigste unter den zehn besten Abwehrspielern nach Punkten pro Spiel. Zuletzt nahm er acht Punkte gegen Mainz mit.

Die Top-Elf des 13. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Timo Horn (1. FC Köln) - 9 Punkte | Bildquelle: imago images / Hartmut Bösener

Christian Günter (SC Freiburg, 3.310.000, Abwehr):

Apropos starke Linksverteidiger: Christian Günter zählt spätestens seit seiner 120-Punkte-Saison 2019/20 zu den Top-Spielern auf seiner Position. Nach einem noch etwas durchwachsenen Start knüpft der Freiburger jetzt wieder an seine Leistungen des Vorjahres an.

In den letzten sechs Spielen nahm Günter 22 Comunio-Punkte mit, also fast vier im Schnitt. Wer auf ihn setzt, bekommt einen verlässlichen Punktehamster für die ganze Saison, der kaum einmal ein Spiel verpasst. Ein weiterer Trumpf: Günter musste in sieben Saisons noch kein einziges Mal eine Gelbsperre absitzen und blieb bislang auch 2020/21 ohne Verwarnung.


Ermedin Demirovic (SC Freiburg, 2.780.000, Sturm):

Er benötigte mehr Anlaufzeit als erwartet, aber nun ist der Neuzugang angekommen. Ermedin Demirovic hat sich im Laufe des Herbstes in die Freiburger Startelf gespielt, dabei gute Leistungen gezeigt und am 13. Spieltag zum ersten Mal getroffen.

Der Zeitpunkt ist gut, denn in der Winterpause wird Demirovics Comunio-Marktwert weiter steigen. Er teilt sich die Position in der Sturmspitze mit der Freiburger Vereinslegende Nils Petersen, beide werden auf ihre Einsätze kommen. Trifft Demirovic im Januar schnell wieder, ist sein Marktwertpotenzial enorm.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Comunio (@comunio)

Amin Younes (Eintracht Frankfurt, 2.820.000, Sturm):

Lange war Amin Younes bei Comunio eine Trademine, sein Marktwert fiel auch deutlich. Seit er am 12. Spieltag endlich zum ersten Mal von Beginn an spielte, geht es aber wieder bergauf.

Younes hat ausgerechnet dem eigentlich so starken Daichi Kamada den Stammplatz abgeluchst und zeigt sich mit jedem Spiel ein bisschen mehr. Das Potenzial des vom SSC Neapel ausgeliehenen Offensivmannes ist enorm. Ihm fehlt nur noch eine direkte Torbeteiligung zum endgültigen Durchbruch bei der Eintracht.

Startelf-Überraschungen Belfodil & Co.: Wer bleibt drin, wer muss wieder raus?
Ishak Belfodil von der TSG Hoffenheim

Am 13. Bundesliga-Spieltag der Saison 2020/21 gab es wieder einige Überraschungen in der Startelf mancher Klubs. Wer hat Chancen, seinen Platz zu verteidigen – und für wen wird es erst einmal die einzige Nominierung bleiben?

weiterlesen...

Cedric Brunner (Arminia Bielefeld, 1.800.000, Abwehr):

Bislang ist Arminia Bielefeld eine positive Überraschung in dieser Saison. Gegen die Großen schlug sich der Aufsteiger beachtlich, gegen Schalke, Mainz und Köln fuhr man wichtige Dreier ein.

Ein Faktor für die Bielefelder Stabilität ist Cedric Brunner. Der Rechtsverteidiger blieb in seinen elf Einsätzen nur einmal ohne Punkt und ist noch nicht ins Minus abgerutscht. Sein Punkteschnitt liegt bei 2,55 – mehr kann man für knapp zwei Millionen nicht erwarten.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!