Jürgen Locadia zurück in der Bundesliga: Verstärkung für dein Comunio-Team

Foto: ©imago/Laci Perenyi
In der Winter-Transferperiode haben sich einige Bundesliga-Klubs qualitativ noch einmal verstärkt. Nach den ersten Partien lässt sich erahnen, welche Neuzugänge direkt echte Verstärkungen für ihre neuen Vereine und auch für dein Comunio-Team sind! Vier Kaufempfehlungen.

Jonas Wind: Direkt Wolfsburg-Stürmer Nr. 1

Wout Weghorst ist Geschichte beim VfL Wolfsburg, seine Position bekleidet nun Winter-Transfer Jonas Wind. Dies tut er bislang ganz ordentlich, auch wenn ihm noch kein Tor gelang.

Zu überzeugen wusste der Däne in seinen bisherigen Einsätzen durch Ballsicherheit und zeigte sich als Aktivposten in der zuletzt lahmenden VfL-Offensive. Sollte er demnächst seine Tor-Premiere für die Wölfe feiern, dürfte er auch punktetechnisch bei Comunio noch attraktiver werden.

Allerdings gilt es zu beobachten, wie sich die Einsatzzeiten verschieben, wenn Lukas Nmecha wieder zu 100 Prozent fit ist. Nmecha kann sowohl auf der 9 als auch auf den Positionen dahinter spielen. Wenn Jonas Wind weiter zu überzeugen weiß, könnte der Wölfe-Sturm perspektivisch in der Rückrunde auch Kruse, Wind, Nmecha lauten.


Tiago Tomas: Abweseneit von Kalajdzic genutzt

Nicht nur beim VfL Wolfsburg, auch bei VfB Stuttgart fehlte mit Sasa Kalajdzic ein eigentlich gesetzter Stürmer. Diese Abwesenheit wusste Winter-Neuzugang Tiago Tomas für sich zu nutzen.

Zwar verlor der VfB Stuttgart 2:4 gegen die derzeit starken Leverkusener, doch beide Treffer der Schwaben gehen auf das Konto von Tiago Tomas. Der 19-jährige kam im Winter per Leihe von Sporting Lissabon zum VfB Stuttgart. Die taxierte Kaufoption: 15 Millionen Euro.

Das sagt schon einiges über das Potenzial des jungen Stürmers aus, das er direkt mal ausgepackt hat. Tiago Tomas kann in der Rückrunde noch richtig wertvoll im Kampf gegen den Abstieg werden.

Bundesliga Sperren: Fünf Stammspieler passen - diese Comunio-Schnäppchen haben Chancen!
Florian Grillitsch muss in der Bundesliga eine Sperre absitzen

Gleich fünf Stammspieler von vier Teams müssen am 22. Spieltag der Bundesliga Sperren absitzen. Das ComunioMagazin wirft einen Blick auf die möglichen Vertreter, die sich somit kurzfristig im Managerspiel lohnen.

weiterlesen...

Jürgen Locadia: Endlich zurück in der Bundesliga!

Jürgen Locadia. Den Namen kennen wir doch? Richtig! Der Stürmer spielte 2019/20 für ein paar Monate auf Leihbasis bei der TSG Hoffenheim. Der Stürmer verließ die Sinsheimer nach nur ein paar Monaten am letzten Tag der Winter-Transferperiode 2019/20 in Richtung MLS. In elf Partien gelangen dem Niederländer vier Tore, also eigentlich ganz ordentlich.

Nun kehrt der Stürmer zurück in die Bundesliga und scheint so richtig Bock auf die Liga und den VfL Bochum zu haben. Kam Locadia im ersten Spiel nach seinem Wechsel noch von der Bank, stand er in den vergangenen drei Partien jeweils in der Startelf und steuerte zwei Vorlagen und einen Treffer bei.

Der Treffer gelang dem Stürmer beim Überraschungssieg gegen Rekordmeister Bayern München. Als Nächstes geht es zu Abstiegskandidat VfB Stuttgart. Wer weiß, vielleicht gelingt ihm schon dort sein zweiter Treffer.

Andreas Linde: Perfektes Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Torwart-Position war beim Aufsteiger aus Fürth schon die komplette Hinrunde umstritten. Sowohl Marius Funk als auch Sascha Burchert bekamen Spielzeit, keiner der beiden wusste so richtig zu überzeugen.

Im Winter holten die Kleeblätter nun den 28-jährigen Andreas Linde für das Tor. Und dieser kommt mit dem Anspruch, ab sofort die Nr.1 zwischen den Pfosten der Fürther zu sein. Im letzten Spiel gab er sein Debüt und wusste direkt mit sieben Comunio-Punkten zu überzeugen.

Der Schwede tauchte bereits in unseren Kaufempfehlungen für das Tor auf, auch könnte er ein günstiges Puzzleteil im Kampf um den Comunio-Titel sein.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Markus Teschner

Alle Beiträge von Markus Teschner »