Corentin Tolisso (l.) und Niklas Süle könnten beim FC Bayern in der kommenden Saison richtig durchstarten.

Foto: © imago images / Jan Huebner
Als Double-Sieger startet der FC Bayern München in den kommenden Spielzeit. Trotz der aktuellen Probleme in Sachen neue Transfers und der hochkarätigen Abgänge um Mats Hummels und Co gehört der Rekordmeister trotzdem wieder zu den ganz großen Favoriten. Doch auf wen sollte man bei der Kovac-Truppe in der Saison 2019/20 setzen? Comuniomagazin gibt Euch drei Empfehlungen. 

Kaufempfehlungen beim FC Bayern sind ja immer so eine Sache, galt früher doch beim Rekordmeister immer, dass die Rotation angesagt ist. Doch seit Coach Niko Kovac quasi an jedem Spieltag um seinen Job fürchten muss, ist an der Isar das Ende der Rotation ausgerufen. 

Nun hat man aber Anfang Juli das Problem, dass der Kader der Bayern noch nicht einmal ansatzweise komplett ist. Vier Spieler wünscht sich Kovac noch – ob und wer kommt, das bleibt zunächst noch abzuwarten. 

Fakt ist, dass Jerome Boateng noch gehen soll und Renato Sanches noch gehen mag. Auf diese Jungs also solltet ihr erstmal nicht setzen. Darüber hinaus haben wir uns auf drei Spieler geeinigt, die ihr vom Fleck weg verpflichten könnt, weil sie safe immer spielen werden – und aktuell noch recht günstig zu haben sind. 

Comunio-Gerüchteküche: Gregoritsch will zu Werder - Teuchert zurück in Liga zwei
Michael Gregoritsch vom FC Augsburg

Werder Bremen möchte Michael Gregoritsch verpflichten - und der Österreicher will an die Weser! Knackpunkt: Der Preis. Indes könnte Yvon Mvogo nach Augsburg wechseln. Die Transfergerüchte des Tages.

weiterlesen...

Niklas Süle (Abwehr, 7,99 Mio., 126 Punkte) 

Süle ist jetzt der uneingeschränkte Abwehrchef. Nach dem Abgang von Mats Hummels zum BVB und der öffentlichen Degradierung von Jerome Boateng zählt man aktuell nur noch die Neuzugänge Benjamin Pavard und Lucas Hernandez zwei weitere Innenverteidiger im Kader. 

Da beides Neuzugänge sind, ist Süle, wie auch schon in der vergangenen Saison, gesetzt. Mit einem Marktwert von aktuell unter 8 Millionen ist der 23-Jährige eigentlich fast noch günstig zu haben – zumindest im Vergleich zu seinem vermutlichen Nebenmann Hernandez (13,2 Mio.). 

Mit 128 Zähler in der vergangenen Spielzeit ist bei Süle punktetechnisch durchaus noch Luft nach oben – und warum sollte er in der kommenden Saison nicht komplett rasieren? So als richtiger Abwehrchef…

Die zehn besten Bayern der Saison

Bild 1 von 10

Platz 10: Mats Hummels (Abwehr), 89 Punkte - Foto: Imago Images/Action Pictures

David Alaba (Abwehr, 6,91 Mio., 135 Punkte)

Seit gefühlten zehn Jahren ist der Österreicher beim FC Bayern Stammspieler und Leistungsträger auf der linken Abwehrseite. In den vergangenen Jahren stagnierte der inzwischen 27-Jährige allerdings ein bisschen. Hat der FC Bayern daher für 80 Millionen Hernandez von Atletico Madrid geholt, um Alaba Beine zu machen machen?

Der französische Neuzugang, der sich eigentlich eher als Spanier sieht, kann sowohl in der Innenverteidigung auflaufen, als auch links verteidigen. Da man bei den Bayern aktuell nur drei Innenverteidiger zählt, wird Alaba nicht um seinen Platz fürchten müssen. Hernandez ist klar als Mann für die Zentrale eingeplant.

Insofern sind knapp sieben Millionen für gut 150 Punkte in der Saison durchaus gut investiertes Geld. Einen Stammplatz hat Alaba, gut spielt er auch – also worauf wartet ihr? 

Absolute Marktwertgewinner des Monats – Juni: U21-Youngsters übertrumpfen Kimmich und Hummels!

Zwei U21-Nationalspieler konnten sogar einen der besten Comunio-Akteure und einen Weltmeister hinter sich lassen. Unter dem Strich legten alle vier deutlich zu. Die Spitze der Marktwert-Charts schmückt ein Neu-Borusse.

weiterlesen...

Corentin Tolisso (Mittelfeld, 6,04 Mio., 10 Punkte)

Der Unglücksrabe der vergangenen Saison kam lediglich am 2. und 3. Spieltag zum Einsatz, riss sich dann gegen Bayer Leverkusen das Kreuzband. Nun ist der französische Weltmeister aber wieder super fit und drängt auf einen Stammplatz. 

Gut möglich, dass er diesen bei Kovac bekommt. Tolisso ist vom Spielertyp her einer, der dem Bayern-Coach sehr zusagt. Körperlich robust, tolle Technik und fast überall auf dem Platz zu finden. Je nachdem, welche System Kovac wählt, kann Tolisso auf der Doppelsechs oder als einer der zwei Achter eingesetzt werden. 

Aktuell ist der Franzose eigentlich zu einem Spottpreis zu haben. Wer da jetzt nicht zuschlägt, ist eigentlich selbst dran schuld. Also los! 

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

 

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »