Comeback steht bevor: Donyell Malen (BVB)

Foto: ©imago images/ Revierfoto
Dortmunds Donyell Malen ist nur einer der zurzeit günstigen Rekonvaleszenten mit Aussicht auf ein baldiges Comeback. Bei Wolfsburg und Freiburg kehren jeweils zwei interessante Spieler demnächst zurück.

Stand der Marktwerte: 02.09.2022

Donyell Malen (Borussia Dortmund, Sturm, 6.690.000)

Donyell Malen könnte zum Parade-Beispiel dafür werden, wie bei Comunio aus Verletzungspausen Kapital geschlagen werden kann. Der Offensivspieler zeigte sich in Vorbereitung und DFB-Pokal gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessert und dürfte unter normalen Umständen als BVB-Stammkraft für Comunio-Punkte sorgen.

Malens Marktwert ist aktuell so niedrig wie lange nicht. Gleichzeitig dürfte sein Comeback nach kleinem Muskelfaserriss am 6. Spieltag auf dem Programm stehen. Vielleicht sogar schon am Dienstag in der Champions league gegen den FC Kopenhagen. Genau der richtige Zeitpunkt also, um zu investieren.

Jonas Wind (VfL Wolfsburg, Sturm, 3.600.000)

Bis zu acht Wochen müsse man auf Jonas Wind verzichten, so hieß es nach dessen Ausfall. Nun könnte die Sehnenverletzung schneller auskuriert sein, als erwartet. Je nach Heilungsverkauf könnte der 23 Jahre alte Stürmer vom VfL Wolfsburg bereits im September wieder einsatzbereit sein. „Jonas ist auf einem guten Weg der Besserung“, so Trainer Niko Kovac dazu.

Der Coach müsste den Dänen noch vor der Länderspielpause Ende September wieder auf den Rasen schicken, soll es mit der Prognose etwas werden. 3,6 Millionen erscheinen hier als gute Anlage.


Yannick Gerhardt (VfL Wolfsburg, Mittelfeld, 780.000)

Wind-Kollege Yannick Gerhardt möchte nach eigener Aussage nach dem Köln-Spiel am kommenden Wochenende schnellstmöglich wieder mit von der Partie sein. Die mehrwöchige Pause aufgrund von Knieverletzung scheint sich dem Ende entgegen zu neigen. Mit 780.000 bekommt man Gerhardt zurzeit zum absoluten Schnäppchen-Preis.

Niklas Dorsch (FC Augsburg, Mittelfeld, 2.020.000)

Nach der Länderspielpause könnte Niklas Dorsch wieder zur Option werden. Der Augsburger, der aktuell an einem Mittelfußbruch laboriert, soll vorsichtig herangeführt werden. Vor 14 Tagen sprach Trainer Enrico Maaßen von weiteren drei bis vier Wochen, bevor ein Training auf dem Platz möglich sei. Anfang Oktober könnte Dorsch sein Saisondebüt geben.

Alle Spieler von Mainz 05 für Comunio einsortiert: Wen kaufen, wen abgeben?
Mainz 05: Wo geht die Reise nach der ersten Niederlage hin?

Der gute Saisonstart von Mainz 05 wurde durch die Heimniederlage gegen Leverkusen getrübt. Im Kader der Rheinhessen finden sich neben Onisiwo günstige Nachrücker und Spieler mit noch nicht ausgeschöpftem Potenzial, aber auch überteuerte Akteure.

weiterlesen...

Lucas Höler (SC Freiburg, Sturm, 4.250.000)

Bei Lucas Höler möchte Trainer Christian Streich nach dessen Mittelfußbruch nichts überstürzen. Hier könnte es noch etwa einen Monat dauern, bis wieder Comunio-Punkte in Sichtweite sind. Comunio-Manager können den Stürmer allerdings schon mal auf die Beobachtungsliste setzen. Empfohlen sei der Freiburger vor allem wegen seiner 160 Punkte aus der Vorsaison.

Kevin Schade (SC Freiburg, Mittelfeld, 2.340.000)

Zu den guten Anlagen des SC Freiburg gehört auch Youngster Kevin Schade. Er trainiert nach sechs Monaten wieder mit der Mannschaft und soll schon bald wieder eingesetzt werden – möglicherweise erstmal in der zweiten Mannschaft. Dennoch: Beim 20-Jährigen ist eine Marktwertsteigerung zu erwarten.