Dani Olmo von RB Leipzig

Foto: © imago images / Contrast
Du suchst nach einer Verstärkung für dein Comunio-Mittelfeld? Wir präsentieren fünf Kaufempfehlungen aus unterschiedlichen Preisklassen, die dir sofort weiterhelfen. Von Olmo bis Delaney!

Dani Olmo (RB Leipzig, 8.700.000, Mittelfeld):

Wir beginnen mit einem Hochkaräter, der in den ersten vier Spielen 25 Comunio-Punkte sammelte. Dani Olmo hat zwar noch kein Tor geschossen, aber bereits vier Treffer vorgelegt. Sowohl gegen Mainz als auch gegen Augsburg glänzte er als doppelter Assistgeber, am 4. Spieltag stand er in der Elf des Wochenendes.

Der 21 Millionen Euro teure Neuzugang aus der Winterpause ist endgültig in Leipzig angekommen und durch seine Vielseitigkeit in der Offensive eine unverzichtbare Waffe. Wenn er jetzt auch noch mit dem Toreschießen anfängt, kann er zum besten Mittelfeldspieler der Comunio-Saison werden.


Daichi Kamada (Eintracht Frankfurt, 6.580.000, Mittelfeld):

Wir hatten Daichi Kamada zwar schon in der letzten Woche in unseren Kaufempfehlungen, wiederholen das aber gerne, damit euch dieses Juwel nicht durch die Lappen geht. Seit der Corona-Pause dreht Frankfurts Spielmacher richtig auf, zum Saisonstart 2020/21 noch mehr als in der Endphase der Vorsaison.

Nur einen Torerfolg benötigte Kamada, um 30 Comunio-Punkte zusammenzutragen – zuletzt sieben in Köln, 13 gegen Hoffenheim und sieben in Berlin. Kamada hat gegenüber vielen anderen Hochkarätern einen großen Trumpf: Er wird nicht rausrotiert, da Frankfurt nicht international vertreten ist.

Die Top-Elf des 4. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Gregor Kobel (VfB Stuttgart) - 7 Punkte | Bildquelle: imago images / Contrast

Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg, 6.390.000, Mittelfeld):

Comunios Mister Zuverlässig heißt Maximilian Arnold. 71 Spiele nacheinander hat der Wolfsburger nunmehr absolviert, ohne Minuspunkte zu erhalten. In der Saison 2018/19 sammelte er 142 Punkte, im vergangenen Jahr stand er mit 155 Zählern in der Elf der Saison.

Selbst mit Europa-League-Teilnahme wurde Arnold nicht aus Wolfsburgs erster Elf rausrotiert – nun, da die Wölfe das internationale Geschäft verpasst haben, wird er sicher wieder auf 34 Einsätze minus Gelbsperren kommen, sofern er sich nicht verletzt. Anfällig für Ausfälle ist Arnold keineswegs: Seit 2017 musste er nicht mehr gesundheitsbedingt passen.

Omar Mascarell (FC Schalke 04, 2.010.000, Mittelfeld):

Es klingt in diesen Zeiten fast verrückt, doch auch ein Schalker kann ein echtes Schnäppchen bei Comunio sein. Wir erinnern uns: Omar Mascarell sammelte im letzten Jahr in 23 Spielen 72 Comunio-Punkte und verpasste anschließend elf Spiele verletzungsbedingt. In dieser Zeit gewann Schalke kein Spiel und rutschte von Platz sechs auf Platz zwölf.

Inzwischen ist Mascarell wieder fit und mit einem Acht-Punkte-Auftritt beim 1:1 gegen Union Berlin auch in der neuen Saison angekommen. Er ist der große Hoffnungsträger der Königsblauen, soll Stabilität ins Mittelfeld bringen. Das wird ihm zweifellos auch gelingen, sollte er fit bleiben. Im Managerspiel sind zwei Millionen in Mascarell hervorragend investiert.

Startelf-Überraschungen Dahoud, Woltemade & Co.: Wer bleibt drin, wer muss wieder raus?
Mahmoud Dahoud von Borussia Dortmund

Am 4. Bundesliga-Spieltag der Saison 2020/21 gab es wieder einige Überraschungen in der Startelf mancher Klubs. Wer hat Chancen, seinen Platz zu verteidigen – und für wen wird es erst einmal die einzige Nominierung bleiben?

weiterlesen...

Thomas Delaney (Borussia Dortmund, 1.760.000, Mittelfeld):

Akanji krank, Zagadou verletzt, Piszczek verletzt: Aus Mangel an Alternativen rutschte Thomas Delaney beim Spiel in Hoffenheim in die Dreierkette neben Emre Can und Mats Hummels. Erstaunlicherweise spielte der Däne dabei so stark auf, als wäre er ein gelernter Innenverteidiger und kein zentraler Mittelfeldspieler.

Vor allem 13 gewonnene Zweikämpfe – von 16 – signalisieren Lucien Favre, dass er hier aus der Not eine Tugend machen könnte. Noch ist unklar, ob Piszczek oder Akanji im Revierderby am Samstag einsatzfähig sein werden. Selbst wenn: Delaney hat nach seiner starken Leistung gegen die TSG gute Karten, noch einmal als Abwehrspieler zu starten. Comunio-Manager können gefahrlos darauf spekulieren und mindestens einen Marktwertgewinn mitnehmen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!