Axel Witsel von Borussia Dortmund

Foto: © imago images / Kirchner-Media
Zwei der großen Mittelfeldstrategen der Bundesliga zieren heute unsere Kaufempfehlungen für das Mittelfeld. Bei Comunio lohnt sich aber auch ein Backup – und ein Youngster mit Stammplatzambitionen.

Stand der Marktwerte: 5. September 2020

Axel Witsel (Borussia Dortmund 8.460.000):

Unmittelbar nach seinem Wechsel zu Borussia Dortmund im Sommer 2018 übernahm Axel Witsel eine Führungsrolle. Im Mittelfeld des BVB zieht er die Fäden und geht mit konstant starken Leistungen voran. 261 Comunio-Punkte in zwei Jahren sprechen eine eindeutige Sprache.

Der Belgier ist aktuell so günstig wie lange nicht mehr. Weniger als neun Millionen Euro werden fällig, wenn Comunio-Manager auf die Dienste des verlässlichen Punktelieferanten zurückgreifen wollen. In der Regel kosten Big Guns wie Witsel mehr als zehn Millionen, selbst nachdem der Gesamtmarktwert zuletzt fiel. Witsel ist daher eine starke Anlage für die kommende Spielzeit.


Kevin Kampl (RB Leipzig, 6.920.000):

Im Vergleich zu Axel Witsel hat Kevin Kampl im Grunde nur einen Nachteil: Seine Verletzungsanfälligkeit. Diese gleicht sein Marktwert wieder aus, der 1,5 Millionen niedriger liegt. Kampl ist im Leipziger Mittelfeld ebenso gesetzt wie Witsel beim BVB, sein Punkteschnitt (4,36) lag letzte Saison sogar etwas höher als die des Dortmunders (4,18).

Wie viele Punkte Kampl bei voller Fitness sammeln kann, zeigte die Saison 2018/19, in der er seine Bestmarke von 132 erreichte. Diese trauen wir ihm ohne Weiteres wieder zu – Voraussetzung ist schlicht, dass er diesmal von längeren Pausen verschont bleibt. Dann gehört er zu den günstigsten Big Guns des Managerspiels.

Die besten Mittelfeldspieler der Saison 2019/20

Bild 1 von 10

Platz 10: Robert Skov | TSG Hoffenheim | 131 Punkte in 31 Spielen | Bildquelle: imago images / HMB-Media

Corentin Tolisso (FC Bayern München, 4.440.000):

Es gab eine Zeit, in der die scheinbaren Backups des FC Bayern München fast so teuer waren wie die Stammspieler. Vor allem unter Pep Guardiola, der ständig rotierte, wurde kaum zwischen gesetzt und nicht gesetzt unterschieden.

Bei den Bayern steht noch ein namhafter Abgang bevor. Wenn Thiago Alcantara einen neuen Verein hat, wird Corentin Tolisso hinter Joshua Kimmich und Leon Goretzka die Nummer drei im Bayern-Mittelfeld sein. Dabei rotiert er in die Mannschaft, wenn einer der Sechser ausfällt oder Kimmich für Pavard rechts hinten spielt.

Diese Gelegenheiten werden sich ergeben, schon alleine, weil der Spielplan kaum eine Pause zulässt. In einem persönlichen Gespräch vermittelte Bayern-Trainer Hansi Flick Tolisso jüngst das Gefühl, dass er auf ihn zähle. Nach zwei verletzungsbedingten Seuchensaisons dürfte es 2020/21 für Tolisso wieder besser laufen.

Kaufempfehlungen Abwehr: Zwei Positionsänderungen und das Schnäppchen der Stunde
Iago vom FC Augsburg

Robert Skov wird fortan als Abwehrspieler gelistet, auch Ridle Baku gehört zu den Positionsänderungen. Beide zählen zu unseren Kaufempfehlungen für die Abwehr - ebenso wie das Schnäppchen der Stunde.

weiterlesen...

Yannik Keitel (SC Freiburg, 790.000):

Für Yannik Keitel ging im Frühjahr ein Traum in Erfüllung, als er gegen Borussia Dortmund sein Bundesliga-Debüt gab. Seither kämpfte sich der 20-Jährige beharrlich an die erste Mannschaft des SC Freiburg heran und durfte in den letzten beiden Saisonspielen sogar von Beginn an ran.

„Ich will Stammspieler werden diese Saison“, wird Keitel vom kicker zitiert. In der Vorbereitung macht der Youngster einen guten Eindruck, der Platz neben Nicolas Höfler im zentralen Mittelfeld ist durchaus erreichbar. Keitel lohnt sich als Spekulationsanlage bei Comunio.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!