Omar Mascarell (l.) und Sebastien Haller wollen mit der Eintracht nach Europa.

Foto: © imago /
Jeder kann den Satz der Überschrift nach seinem besten Wissen und Gewissen beenden. Auffällig ist nur, dass wir bei den heutigen Kaufempfehlungen viele Angreifer dabei haben. Und vielleicht ist da ja was für den einen oder anderen Comunio-Manager dabei.

Jadon Sancho (Borussia Dortmund, Sturm, 3,07 Mio., 2 Punkte)

Der Youngster scheint sich unter Peter Stöger sowas wie einen Stammplatz erkämpft zu haben. In den letzten drei Begegnungen durfte er immer von Beginn an ran und wusste zu überzeugen, auch wenn sich das in den Comunio-Punkten bislang noch nicht wiederspiegelt. Einzig und alleine das Erfolgserlebnis fehlt ihm noch, aber das könnte ja schon bald gelingen – vielleicht ja schon gegen Freiburg?

Wie es mit Pierre-Emerick Aubameyang weitergeht, weiß sowieso niemand – aber davon sollte das Wohl und Weh von Sancho auch nicht abhängig sein, denn der Engländer ist in der BVB-Offensive nahezu der einzige, der aktuell so etwas wie ein Überraschungsmoment kreieren kann und Torgefahr ausstrahlt.

Kadercheck Eintracht Frankfurt: Europa, wir kommen! Oder doch nicht?!
Hradecky, Boateng, Jovic und Haller sind momentan wichtige Spieler bei Eintracht Frankfurt.

In Frankfurt läuft's! Aber ist die Eintracht bereit für Europa? Wer ist für die Comunio-Manager von Interesse und von wem sollte man lieber die Finger lassen? Die Hessen im Comunio-Check.

weiterlesen...

Sebastien Haller (Eintracht Frankfurt, Sturm, 5,01 Mio., 50 Punkte)

Am Anfang der Saison war man sich noch nicht so sicher, ob die Eintracht mit dem etwas ungelenk wirkenden Haller wirklich so eine sinnvolle Verpflichtung getätigt hatte. Nach 19 Spielen muss aber konstatieren: Gottverdammt, ja! Fredi hat gut eingekauft.

Falls es noch einer Überzeugung bedarf hätte, so traf der Franzose vergangenen Samstag in großartiger Manier und bewies ein weiteres Mal seine Klasse im Strafraum und Abschluss. Zu den acht Buden könnten daher in den nächsten Wochen noch ein paar dazu kommen.

Die Comunio-Player to watch der Rückrunde 2017/18

Bild 1 von 18

FC Bayern München: Sandro Wagner | Bildquelle: Imago

Omar Mascarell (Eintracht Frankfurt, Mittelfeld, 3,41 Mio., 8 Punkte)

Zwei Spiele absolviert und schon fast wieder unverzichtbar. Der Spanier überzeugte nach langer Verletzungspause – die dazu führte, dass er in der Hinrunde kein einziges Spiel absolvierte – in der Rückrunde sofort. Er war Stabilisator des Eintracht-Spiels und gab der Kovac-Truppe in der Defensive noch mehr Halt.

Wenn die Hessen tatsächlich nach Europa wollen, brauchen sie einen fitten Mascarell, an dem angeblich schon der eine oder andere europäische Spitzenklub interessiert sein soll. Und wenn er weiter so stabil punktet, wird er nicht mehr so verhältnismäßig günstig zu haben sein.

Isak, Sancho und Co.: Die Marktwertgewinner der Woche – KW 4
Gefragt und gut aufgelegt: Sancho und Isak vom BVB

Zwei BVB-Bubis drehen auf und müssen dennoch um ihre Plätze bangen. Zwei Überraschungen gehören zu den Punktbesten der Rückrunde. An der Spitze, wer hätte das gedacht: ein Kölner!

weiterlesen...

Niclas Füllkrug (Hannover 96, Sturm, 4,27 Mio., 49 Punkte)

Was soll man über den Angreifer der 96er noch groß erzählen? Fünf Buden in den letzten drei Spielen, 22 Punkte alleine schon in 2018 und dank seiner Treffer hat Hannover seit drei Spielen nicht mehr verloren. Dafür ist er mit einem Marktwert von unter fünf Millionen eigentlich noch recht günstig zu haben.

Wer also noch mehr Überzeugungsarbeit braucht, der sollte direkt bei Andre Breitenreiter anrufen und fragen, warum es wichtig wäre, einen Füllkrug in seinem Team zu haben. Seit dem 14. Spieltag gehört der Angreifer jetzt zum Stammpersonal, 30 Punkte holte er in der Zeit, was einen Schnitt von sechs Zählern pro Partie macht. Also wer die jetzt nicht jedes Wochenende gerne hätte, dem ist tatsächlich nicht mehr zu helfen.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »