Alassane Plea soll Borussia Mönchengladbach nach der Länderspielpause wieder zur Verfügung stehen

Foto: © imago images /
Alassane Plea stürmt bald wieder für Borussia Mönchengladbach, Patrick Wimmer soll die Offensive des VfL Wolfsburg beleben. Diese vier Rekonvaleszenten sind bei Comunio jetzt günstig – nach der Länderspielpause nicht mehr!

Kingsley Coman (FC Bayern München, 10.500.000, Sturm):

Wegen einer Sperre kam Kingsley Coman erst am 3. Spieltag zu seinem ersten Saisoneinsatz, diesen nutzte er jedoch mit einer furiosen Leistung inklusive Tor, zwei Vorlagen und 15 Comunio-Punkten. Natürlich gehört der Flügelspieler zum Stammkreis des FC Bayern München, er ist ein designierter Top-Punkter, wenn er fit ist.

Sein Muskelfaserriss im Oberschenkel kostete Coman den 6. und 7. Spieltag, nach der Länderspielpause soll maximal noch ein Spiel dazukommen. Das heißt: Comans Marktwert, der zuletzt um rund fünf Millionen gesunken ist, dürfte in den kommenden Wochen wieder um mehrere Millionen nach oben gehen.


Alassane Plea (Borussia Mönchengladbach, 10.060.000, Sturm):

Als verletzungsanfälliger Spieler ist Alassane Plea keineswegs bekannt. Der Stürmer von Borussia Mönchengladbach verpasste in seinen ersten vier Bundesliga-Jahren nicht einmal zehn Spiele verletzungsbedingt. Sein Muskelfaserriss im Adduktorenbereich ist daher eine echte Ausnahme, die ihn auch für das Spiel gegen RB Leipzig noch unpässlich macht.

Direkt nach der Länderspielpause soll Plea allerdings wieder zur Verfügung stehen, die Reha läuft plangemäß. Dann gilt es, vor allem an die ersten drei Saisonspiele anzuknüpfen, in denen der Franzose 20 seiner 22 Comunio-Punkte sammelte. Auch bei ihm ist in puncto Marktwert noch einiges drin.

 

Patrick Wimmer (VfL Wolfsburg, 4.000.000, Mittelfeld):

In der Vorbereitung gehörte Patrick Wimmer zu den Gewinnern des VfL Wolfsburg. Trainer Niko Kovac plante mit dem vielseitigen Offensivmann als Stammkraft und Leistungsträger, bis dieser sich eine Verletzung am Kopf zuzog. Seit dem 2. Spieltag stand Wimmer nicht mehr auf dem Platz.

Das wird sich aller Voraussicht nach am 8. Spieltag ändern. Die Verletzung ist soweit auskuriert, das Spiel gegen den 1. FC Union Berlin verpasst Wimmer wegen einer privaten Angelegenheit. Im Oktober soll er mit vollen Kräften neu angreifen und die Offensive des VfL Wolfsburg beleben. Für vier Millionen könnt ihr angesichts seines Potenzials recht kostengünstig einsteigen.

Mark Uth (1. FC Köln, 4.050.000, Sturm):

In dieser Saison hat Mark Uth noch kein Bundesliga-Spiel bestritten. Aufgrund von Problemen am Schambein musste der Angreifer operiert werden. Uth wurde anschließend langsam an die Mannschaft herangeführt und macht jetzt die nächsten Schritte in Richtung Comeback.

Vor knapp einer Woche nahm der 31-Jährige sein individuelles Training auf, auch mit dem Ball absolvierte er einige Übungen. Einen konkreten Zeitplan gibt es zwar nicht, allzu lange dürfte es jedoch nicht mehr dauern, bis Uth wieder eine Option für den Kölner Kader darstellen wird. Sein Comunio-Marktwert wird sich in den kommenden Wochen in die richtige Richtung bewegen.

Alle Spieler von Union Berlin bei Comunio einsortiert: Wen kaufen, wen verkaufen?
Union Berlin: Jordan Siebatcheu, Sheraldo Becker und Sven Mchel (v. l.)

Union Berlin ist nach sechs Spieltagen überraschender Tabellenführer der Bundesliga. Können Sheraldo Becker, Jordan Siebatcheu & Co. ihr Niveau halten? Und wer lohnt sich im Zuge der Rotation? Alle Union-Spieler einsortiert!

weiterlesen...