Deadline Day! Am letzten Tag des Transferfensters in der Bundesliga kommen noch ein paar Neuzugänge dazu, die den Gesamtmarktwert im Managerspiel pushen. Und danach? Die Marktwertanalyse.

Aktuell kosten alle Spieler bei Comunio addiert rund 1,332 Milliarden. Nach wie vor ein historisch starker Wert, denn normalerweise sind 1,3 Milliarden aufwärts eher die Ausnahme. Seit Mitte Juli haben wir diese Marke aber nur kurzzeitig unterschritten.

In der vergangenen Woche ging es sogar ein bisschen bergauf. Wie in der letzten Marktwertanalyse prognostiziert, blieben wir bis zum Beginn der Länderspielpause über den 1,3 Milliarden. Und ein weiterer Satz aus unserem Artikel von letzter Woche bleibt relevant: Mit dem Deadline Day am 2. September kommen vielleicht noch ein paar Neuzugänge dazu, die den Gesamtmarktwert pushen werden. 

Hier sind wir: Am Deadline Day! Ante Rebic wird wohl noch gehen, mit Andre Silva dann aber ein starker Neuzugang von außerhalb kommen. Auch RB Leipzig will sich noch mit einem Angreifer verstärken. Patrik Schick würde weitere Millionen auf den Comunio-Gesamtmarktwert addieren. Und diese Neuzugänge kurbeln auch die Transferaktivität der Manager an. Aber dazu später mehr.

Die Top-Elf des 3. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Alexander Nübel (FC Schalke 04) - 6 Punkte | Bildquelle: imago images / RHR-Foto

Die Gewinner und Verlierer – wer lohnt sich?

Wie in jeder Woche werfen wir zunächst einen Blick darauf, welche Spieler ihre Marktwerte besonders steigern konnten und wer Einbußen erlebte. Gewinner der Spieltage und neue Neuzugänge auf der einen Seite, Stammplatzverlierer und Neuzugänge über ihrem Zenit auf der anderen Seite?

Grob gesagt: Genau das. Bas Dost und Philippe Coutinho sind die Marktwertgewinner der Woche. Die jüngsten Top-Neuzugänge der Bundesliga sind heiß begehrt, Coutinho knackte zwischendurch sogar die 30 Millionen. Und Dost? Fügte sich nach elf Spielminuten direkt mit seinem ersten Treffer im Frankfurt-Dress ein.

Viele der weiteren Marktwertgewinner sind entweder Big Guns oder Gewinner der ersten Spieltage. Letztere heißen Sahin, Brekalo, Aranguiz, Mukiele, Embolo, Benes, Skhiri, Füllkrug, Geiger, Koch, Bicakcic, Osako, Nico Schlotterbeck, Mamba und Pavard. Schon einige dabei. Darum geht es ja bei Comunio: Wer performt, wird direkt eingekauft wie Eiscreme bei 40 Grad Celsius.

Die Marktwertverlierer lassen sich in drei Kategorien einteilen. Zum EInen haben wir aktuelle Verletzungen: Thorgan Hazard, Axel Witsel, Andrej Kramaric, Xaver Schlager, Ömer Toprak. Zum Anderen überteuerte Neuzugänge: Samassekou, Nkunku, Perisic, Lookman, Diaby, Skov, Thuram.

Und die dritte Kategorie bilden die Verlierer der ersten Spieltage. Corentin Tolisso konnte die Vorbereitung nicht in einen guten Start ummünzen, Serge Gnabry saß gegen Mainz auf der Bank, Matthias Ginter patzte gegen Leipzig.

Kaufempfehlungen Frankfurt: Weniger Büffel, mehr Bas
Zwei für dich dabei? Oder sogar alle drei?

Seit gestern ist klar: Die Frankfurter "Büffelherde" ist komplett Geschichte, der Sturm, der die Hessen 2018/19 so begeisterte, hat sich aufgelöst. Aber es gibt neue Hoffnungsträger. Vorne wie hinten. Wir schlagen sie vor.

weiterlesen...

Deadline Day, gute Woche, dann bergab?

So stellen wir uns die Marktwertentwicklung der kommenden zwei Wochen vor. Am Dienstag dürfte es durch die Last-Minute-Neuzugänge noch ein Plus geben, danach folgt eine Phase, in der der Gesamtmarktwert stagniert, vielleicht ein bisschen steigt.

Und dann? Folgt das erste spielfreie Wochenende der jungen Saison. Mit dem Wochenende wird ein Abwärtstrend eingeleitet, der dann bis zum Beginn des 4. Spieltags am Freitag, 13. September, anhalten wird. In dieser Phase fallen vor allem die Marktwerte der überteuerten Neuzugänge und der teuersten Spieler.

Daher unser Rat: Nutzt diese Woche für den Kaderumbau, holt euch nach Möglichkeit Last-Minute-Transfers zum Marktwertgewinn. Versucht aber, schon Anfang nächster Woche wieder im Plus zu sein, da sonst ein paar Notverkäufe nicht so viel Geld bringen könnten, wie sie sollten.

Unsere Prognose: Zum 4. Spieltag wird der Gesamtmarktwert auf rund 1,25 Milliarden gesunken sein. Alle Angaben sind natürlich wie immer ohne Gewähr.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!