Mögliche Positionsänderungen bei Comunio: Christopher Nkunku & Co.

Foto: © imago images / Uwe Kraft
Christopher Nkunku in den Sturm? Kevin Schade ins Mittelfeld? Nach der Saison wird es wieder Positionsänderungen bei Comunio geben. Wir zeigen, wer davon betroffen sein könnte.

Im Comunio-Forum kannst du über mögliche Positionsänderungen mitdiskutieren!

Christopher Nkunku: Vom Mittelfeld in den Sturm?

Mit 242 Punkten ist Christopher Nkunku hinter Robert Lewandowski der zweitbeste Spieler der laufenden Comunio-Saison. Geholfen hat neben überragenden Leistungen natürlich auch, dass der im Mittelfeld sortierte Spieler pro Tor vier statt drei Punkte bekommt – obwohl er eigentlich ein Stück weiter vorne spielt.

In den meisten Fällen wird Nkunku als zweite Spitze aufgeführt, in der Regel neben Andre Silva oder Yussuf Poulsen. Er ist kein Grenzgänger zwischen Mittelfeld und Sturm mehr, bestenfalls eine hängende Spitze. Deshalb sieht es danach aus, als würden die Comunio-Moderatoren Nkunku zur Sommerpause in den Sturm stellen.

Wahrscheinlichkeit: hoch


Marcus Ingvartsen: Vom Mittelfeld in den Sturm?

Leihspieler sind von Positionsänderungen ausgenommen. Deshalb wurde Marcus Ingvartsen in der Winterpause nicht vom Mittelfeld in den Sturm gestellt, obwohl er beim 1. FSV Mainz 05 wieder als Angreifer agiert. Bei Union Berlin wurde der Däne zuvor oft im Mittelfeld eingesetzt, als Achter ausprobiert.

Im Sommer wird Ingvartsen allerdings nicht in die Hauptstadt zurückkehren. Der Wechsel nach Mainz wurde schon fix gemacht, für 2,3 Millionen Euro sichern sich die Rheinhessen langfristig die Dienste des 26-Jährigen, der sicherlich weiterhin im Angriff eingeplant sein wird. Daher wird auch bei Comunio mit etwas Verspätung die Positionsänderung erfolgen.

Wahrscheinlichkeit: sehr hoch

Die Top-Elf des 32. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach) - 7 Punkte | Foto: imago images / Jan Huebner

Kevin Schade: Vom Sturm ins Mittelfeld?

Kniffliger wird es im Fall Kevin Schade. Der 20-Jährige ist ein Flügelstürmer und somit klassischerweise ein Grenzfall. Deshalb können es sich die Comunio-Moderatoren theoretisch einfach machen und ihn im Sturm lassen.

Allerdings sind mit Sallai und Grifo zwei vergleichbare Spieler im Mittelfeld gelistet. Zudem spielen die Breisgauer des Öfteren im 4-4-2-System, in dem Flügelspieler klassischerweise eher dem Mittelfeld zugeordnet werden – anders als im 4-3-3. Vor der finalen Entscheidung wird sicher genau analysiert und diskutiert werden. Ihr könnt im Forum mitmachen.

Wahrscheinlichkeit: mittel

Kaufempfehlungen: Vielversprechende Youngsters für den Comunio-Saisonübergang
Gute Perspektiven bei BVB und Comunio: Jamie Bynoe-Gittens

Wer den ganzen Kader in die kommende Spielzeit mitnimmt, kann es auch mit zwei bis drei Talenten versuchen. Bynoe-Gittens, Netz und andere für Comunio interessanten Youngsters.

weiterlesen...

Paulinho: Vom Mittelfeld in den Sturm?

Ein ähnlicher Fall wie Kevin Schade ist Paulinho. Wegen eines Kreuzbandrisses verpasste der Brasilianer fast die gesamte Saison 2020/21. Anschließend übernahm Gerardo Seoane das Ruder bei der Werkself – mit neuen, alten Vorstellungen bei Paulinho.

Der Brasilianer agierte wieder vermehrt auf dem Flügel statt als Zehner, wurde nur nach der Verletzung von Florian Wirtz mal ins Zentrum gezogen. Die anderen Flügelspieler der Werkself – Diaby, Bellarabi, Adli – werden im Sturm gelistet. Das könnte auch bei Paulinho wieder der Fall sein, auch hier ist die abschließende Entscheidung noch nicht gefallen.

Wahrscheinlichkeit: mittel

Zu Teil II der möglichen Positionsänderungen mit Knauff, Lindström & Co.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!